Kultur

Damit der Türkeiaufenthalt nicht zum Spießrutenlauf wird

Wenngleich Millionen Europäer jedes Jahr ins nichteuropäische Ausland in Urlaub fahren und umgekehrt Millionen Nichteuropäer in Europa leben, ist das Wissen um die Existenz interkultureller Konflikte oder Missverständnissen aufgrund unterschiedlicher kultureller Prägungen nicht verbreitet. Dieses Buch behandelt kompetent und sachlich fundiert interkulturelle Konfliktfelder, die sich für Deutsche ergeben können, die beruflich mit Türken zu tun haben oder in der Türkei leben und arbeiten.

"Frau Gruber ist Abteilungsleiterin [...] Eines Tages bedankt sie sich nach einer besonders stressigen Woche bei ihren Angestellten für die gute Arbeit. Die Mitarbeiter sehen sie fragend an. Viele gehen irritiert davon." (S. 117) Dass auch eine positive Verhaltensweise, sich bedanken und jemanden loben, Missverständnisse hervorrufen kann, ist sicherlich unerwartet. Öffentliches Lob löst aber bei Türken eher Scham als Freude aus, denn würde er positiv darauf reagieren, könnte das als Eigenlob ausgelegt und er als arrogant empfunden werden.

Bei diesem Buch handelt es sich um ein interkulturelles Training, das zwanzig solcher tatsächlich vorgefallener Situationen beschreibt und für die aufgetretenen Missverständnisse verschiedene Erklärungsalternativen anbietet, über deren Erklärungswert sich der Leser Gedanken machen soll. Anschließend wird jede Alternative ausführlich diskutiert, Lösungsmöglichkeiten für den Konflikt aufgezeigt und ausführlich der kulturelle und historische Hintergrund der Verhaltensweisen der türkischen Seite erläutert. Die ausgewählten Situationen sind solche, in die jemand, der in der Türkei lebt und arbeitet, mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich kommen wird: Er wird privat eingeladen werden, muss einkaufen gehen, von Kollegen, Mitarbeitern oder Partnerfirmen werden Termine nicht eingehalten, Versprechen werden gegeben, die nicht erfüllt werden können und vieles mehr. Wichtig zu wissen, was man in einer solchen Situation zu erwarten und wie man sich zu verhalten hat.

Das Buch ist aber auch Menschen zu empfehlen, die sich im Urlaub für mehr als nur das blaue Meer und die Sandstrände der Türkischen Riviera interessieren, oder in Deutschland viel mit Türken zu tun haben. Denn einige der beschriebenen Situationen können einem auch als Tourist widerfahren bzw. sie weisen Gemeinsamkeiten zu solchen Situationen auf, in die man als Tourist geraten kann.

Das besondere Verdienst dieser ganzen Reihe an Büchern aus dem Verlag Vandenhoeck & Ruprecht ist aber, die Problematik überhaupt so deutlich und sachkundig thematisiert zu haben. Denn wenn das Wissen um die Existenz interkultureller Konflikte verbreiteter wäre, gäbe es sicherlich auch weniger Probleme im Umgang mit Menschen, die aus fernen Ländern nach Deutschland kommen.

\"\"
Beruflich in der Türkei
Claudia Appl
Annalena Koytek
Stefan Schmid

Beruflich in der Türkei


Trainingsprogramm für Manager, Fach- und Führungskräfte
Vandenhoeck & Ruprecht 2007
163 Seiten, broschiert
EAN 978-3525490068
Illustrationen von Jörg Plannerer

Eine Ratgeber für Fibromyalgie-Betroffene

Von Fibromyalgie sind verhältnismässig viele Menschen betroffen. Trotzdem wird die Krankheit oft von den Ärzten nicht erkannt. Der Ratgeber enthält Ratschläge für Betroffene und macht Mut.

Lesen

Risikokompetenz erlernen

Nach Gerd Gigerenzer kann jeder den Umgang mit Risiko lernen. Um risikokompetent zu werden, braucht es Mut, Vertrauen in die eigene Intuition und durchaus auch in Faustregeln.

Lesen

Glaube und therapiere

Ulrich Buchner wirft den diversen Anbietern von Psychotherapien vor, dass sie ihre Klienten zu Objekten machen, die sich in ihre Glaubenssysteme einfügen müssen. Unter Ausblendung der individuellen sozialen Umstände der Klienten werde vor allem in deren Kindheit gewühlt.

Lesen

Nur wer gut informiert ist, kann entspannen

Auch wenn der Weg zum Reichtum doch nicht ganz so entspannt ausfällt, sondern mit einer zeitintensiven und konsequenten Portfoliobewertung verbunden ist, kann man dieses Buch insbesondere allen, die sich als Finanzlaien und Kleinanleger an der Börse engagieren wollen, bestens empfehlen.

Lesen

Literatur > Sex oder: Die Idealisierung des Dick

20 Jahre nach Erscheinen des Originals endlich auch auf Deutsch: "I Love Dick", das feministische Diskursbuch des 20. Jahrhunderts in einer tabulosen Übersetzung voller Gesprächsstoff für Diskussionen.

Lesen

Geschichtswissenschaftliches Schreiben

Dieser Ratgeber für wissenschaftliches Schreiben im Bereich Geschichte richtet sich speziell an Studenten in den ersten Semestern.

Lesen
Better Call Saul
Zizek!
Die Narbenhand
Sämtliche Romane und Erzählungen
Das große Lexikon der Symbole
La Dolce Vita
Malacarne
Der zweite Tod der Oper
Marken, Moden und Kampagnen
Die Odyssee
Cultural Governance
Die Indianer Nordamerikas
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018