Gesellschaft

Armutsüberblick

Einen Überblick über "Armut in Wohlstandsgesellschaften" bietet dieses Büchlein aus der Reihe "Basisthemen Politik" des Wochenschau-Verlags. Überwiegend aus soziologischer und politikwissenschaftlicher Perspektive betrachten die Aufsätze im Band das Thema Armut. Einführend werden die unterschiedlichen Ansätze und Begrifflichkeiten geklärt. Die AutorInnen halten sich dabei mit Kritik an der extrem ungleichen Vermögens- und Einkommensverteilung, die sich weiter verschärft, eher zurück. Die reichsten 10 % der bundesdeutschen Bevölkerung besitzen immerhin über 60 % des gesamten Privatvermögens in der BRD, die ärmeren 50 % kommen nicht mal auf einen zweiprozentigen Anteil. Auch wenn es im Titel "Wohlstandsgesellschaften" heißt, liegt der Schwerpunkt der Aufsätze doch eindeutig auf der BRD. Mit Butterwegges Beitrag zur "Kinderarmut in Deutschland" findet sich auch ein kritischerer Beitrag in dieser Einführung.

Armut in Wohlstandsgesellschaften
Siegfried Frech (Hrsg.)
Olaf Groh-Samberg (Hrsg.)
Christoph Butterwegge
Klaus Dörre
Anna Eckert
u. a.

Armut in Wohlstandsgesellschaften


Wochenschau 2014
221 Seiten, broschiert
EAN 978-3899748987

Deutschland im freien Fall?

Eine Standortbestimmung mit Blick in die Zukunft für Deutschland, die zwar kurzweilige Lektüre bietet, aber zu einseitig ist.

Lesen

Weniger ist mehr, oder doch nicht?

"Weniger Staat, weniger Lohn, weniger Freizeit, weniger Anspruch", heisst es überall. Doch Albrecht Müller zeigt den Irrsinn der vermeintlichen Zauberformel auf.

Lesen

Ist Deutschland bald am Ende?

Folgt man Müllers Argumentation, so hat sich Deutschland mit der Deutschen Einheit sein eigenes Grab geschaufelt.

Lesen

Viel Text und nichts dahinter

Friedrich Merz, der ehemalige Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, präsentiert sein Manifest für die Zukunft. Es lässt sich eigentlich in drei Worten zusammenfassen: Wettbewerb, Wettbewerb, Wettbewerb.

Lesen

Der Lehrberuf im Wandel

Ein Beitrag zur Diskussion über die Reformnotwendigkeit des Bildungswesens, der die Praxis nicht ausser Acht lässt.

Lesen
Kulturelle Unterschiede in der Europäischen Union
Das weibliche Gehirn
Raum
Transnationale Öffentlichkeiten und Identitäten im 20. Jahrhundert
Krawall
Kritische Theorie
Ego
Bevölkerungsgeographie
Empirische Sozialforschung
Ein neues Wir
The Doors
Sorgenkinder
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017