Kultur

Gesamtschau Rumäniens von oben

Auch mehr als 6 Jahre nach dem Beitritt Rumäniens zur EU ist über das Land in Südosteuropa hierzulande nicht viel bekannt. Rumänien hat das Image, besonders arm, korrupt und kriminell zu sein - deutsche Massenmedien haben ihren Anteil daran.

Licht in dieses Dunkel der Klischees zu bringen, ist das Anliegen dieses zweibändigen Werkes, publiziert 2006, also kurz vor dem Beitritt 2007, und neu aufgelegt 2008. Herausgegeben haben es Thede Kahl und Michael Metzeltin, Universitätsprofessoren für Südslawistik bzw. Romanistik, sowie Mihai-Răzvan Ungureanu, damals rumänischer Außenminister, dessen Ministerium das Buch förderte. Dementsprechend staatsnah und akademisch ist dieses umfangreiche Sammelwerk denn auch ausgerichtet: Schon in der Einleitung präsentiert Ungureanu Rumänien als einen Staat, der westlichen Unternehmen gute Bedingungen biete, "menschliche Ressourcen" in die EU einbringen werde und stolz auf seine Mitgliedschaft in der NATO und den damit verbundenen Kriegen ist. Bis hierhin also keine großen Umschweife.

Die akademische Gesamtschau des Staates Rumänien gelingt mit ihren knapp 1000 Seiten und vielen Autoren und Beiträgen zu den Themengebieten "Raum und Bevölkerung", "Gesellschaft und Politik heute", "Historische Regionen", "Recht und Verfassung", "Geschichte und Geschichtsbilder", "Wirtschaft" und "Kultur" ziemlich gründlich. Die Informationsdichte der Artikel ist hoch, viele Daten und Fakten werden präsentiert. Leider gibt es im Anschluss daran keine speziellen Literaturtipps, wo man welches Thema vertiefen könnte, sondern nur die in akademischen Kreisen üblichen unkommentierten Quellenangaben, deren Titel aber oft ins Deutsche übersetzt sind. Nicht überraschend ist auch die fehlende kritische Distanz der meisten Beiträge. Die Leser sollten zudem nicht erwarten, dass Nicht-Akademiker zu Wort kommen - es ist ein Buch, das von oben, aus den Universitäten und den Sphären der Politiker, analysiert und interpretiert.

Rumänien
Thede Kahl (Hrsg.)
Michael Metzeltin (Hrsg.)
Mihai-Razvan Ungureanu (Hrsg.)

Rumänien


Raum und Bevölkerung, Geschichte und Geschichtsbilder, Kultur, Gesellschaft und Politik heute, Wirtschaft, Recht und Verfassung, historische Regionen
LIT 2008
488 Seiten, broschiert
EAN 978-3825800697

VWL optimal vermittelt

Dieses VWL-Lehrbuch kombiniert auf gelungene Art und Weise den lockeren Stil angelsächsischer mit der theoretischen Fundiertheit deutscher Lehrbücher und nimmt zudem auch Bezug auf aktuelle makroökonomische Fragen.

Lesen

Rumänien für Rumänienspezialisierte und -interessierte

Schwerpunkte der beiden Sammelbände sind die Entwicklungen in Rumänien seit dem Umbruch 1989, sowie die Krise(n) von 2010 in Rumänien.

Lesen

Ein Außenseiter damals und heute

333 lesenswerte Seiten später lässt sich das Phänomen Erich Mühsam immer noch nicht recht greifen. Muss es auch nicht: Bleibt nach der Lektüre doch ein schönes Bild von dem zurück, das vor hundert Jahren den Außenseiter ausmachte und ihn heute immer noch auszeichnen würde.

Lesen

Die analytische Sicht auf Themen der europäischen Wirtschaftspolitik

Aufschlussreiche Lektüre für alle, die sich für die zentralen politischen und wirtschaftlichen Themen und Entwicklungen in Europa interessieren.

Lesen

Mehr Diversität, weniger Zorn

Wer sind diese "Angry White Men", die kompromisslos und radikal ihre Anschauungen durchsetzen möchten und nun auch Donald Trump zur Wahl verholfen haben?

Lesen

Der Mensch hinter dem Mafioso

Federico Varese macht u. a. deutlich, dass trotz der kulturellen Unterschiede das weltweit organisierte Verbrechen nahezu identische Entstehungsgründe, Strukturen und Arbeitsweisen hat.

Lesen
Istanbul, Hauptstadt der Welt
Better Call Saul
Jazz and Art
Woodstock
Die Indianer Nordamerikas
Die Narbenhand
The Grand Tour
Filmgenres: Film Noir
The Oral History of Bob Marley
Das Fahrrad
Pulcinella oder Belustigung für Kinder
Lesbians for Men
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018