Politik

Analyse der Kapitalismen an der östlichen Peripherie der EU

Mit diesem Buch liefern die AutorInnen, beide ProfessorInnen in Ungarn, eine Analyse der Kapitalismen in den ehemals staatssozialistischen Ländern, die seit 2004 der EU beigetreten sind. Die AutorInnen nehmen dabei eine kritische Perspektive ein und sehen bei der Transformation der Staaten hin zu Marktwirtschaft und Demokratie auch soziale Kürzungen und "Hard Times" für die Bevölkerung. Das englische politikwissenschaftliche Fachvokabular macht es jedoch nicht ganz einfach verständlich. Auch zahlreiche Bezüge auf politikwissenschaftliche Debatten und Modelle setzten eine gewisse Grundkenntnis in diesem Bereich voraus. Lässt man sich jedoch darauf ein, bietet das Buch einen erfrischend aufgeklärten und detaillierten Blick auf die politischen und ökonomischen Prozesse in den neueren EU-Mitgliedsländern.

Capitalist Diversity on Europe’s Periphery
Dorothee Bohle
Béla Greskovits

Capitalist Diversity on Europe’s Periphery


Cornell University Press 2012
287 Seiten, broschiert
Wörterbuch zur Inneren Sicherheit
Wiedervereinigung oder Teilung?
Wer Sturm sät
Wirtschaftsdiplomatie im Kalten Krieg
Theorien der internationalen Beziehungen
Politische Geographie
EU-Osterweiterung / Die deutsche Europapolitik und die Osterweiterung der Europäischen Union
Was will Europa?
Über den Staat / Staat und Raum / Materialistische Staatstheorie
Intelligence and U.S. Foreign Policy
European Integration in Crisis
Genealogie und Gegenwart der "unternehmerischen Stadt"
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017