E-Mail-Adresse für den Newsletter

E-Mail-Adresse für den Newsletter

Modernes Sanierungsmanagement

Unternehmenskrisen überwinden

"Zentrales Merkmal einer Unternehmenskrise ist, dass die bisherigen Erfolgspotenziale des Unternehmens nicht mehr wirken, gar gefährdet sind und nun in der Regel ein holistischer Ansatz notwendig wird, um die Fortführungsfähigkeit sicherzustellen und um eine nachhaltige Wettbewerbs- und Renditefähigkeit des Unternehmens wieder herzustellen. Eine Sanierung ist somit eine ganzheitliche Aufgabe, die die strategische Neuausrichtung, die operative Stabilisierung und Verbesserung (Optimierung) sowie die (nachhaltige) finanzielle Gesundung des Unternehmens umfasst."

Ausgehend von diesem umfassenden Verständnis eines modernen Sanierungsmanagements weisen die Verfasser darauf hin, dass die Stakeholder in diesen Sanierungsprozess intensiv einzubeziehen sind, um das in der Krise verlorengegangene Vertrauen wiederherzustellen und die Bereitschaft sicherzustellen, Sanierungsbeiträge zu leisten. Dabei ist für betriebswirtschaftlich ausgerichtete Restrukturierungsberater und Interimsmanager sowie für Finanzierer besonders wichtig, dass in Abhängigkeit der spezifischen Krisenursachen und dem Krisenstadium der geeignete Sanierungsweg gewählt wird. Hierzu stehen als entsprechende Optionen die außergerichtliche Sanierung, der Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen sowie das Insolvenzverfahren zur Verfügung.

Das vorliegende Werk ist in fünf Teile gegliedert:

Teil A befasst sich mit der Vorbereitung der Sanierung. Es werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Sanierung im Überblick vorgestellt, danach die Ursachen und Stadien der Krisen sowie die Möglichkeiten der Krisenfrüherkennung aus Unternehmenssicht (Frühwarnsysteme), insbesondere die wichtigsten Kennzahlen zur Krisendiagnose. Abschließend wird erörtert, wie die Insolvenztatbestände in der Praxis zu prüfen sind.

Teil B stellt die Grundlagen der außergerichtlichen Sanierung dar. Diese in der Regel erste und beste Sanierungsoption ist auf den Erhalt des Rechtsträgers ausgerichtet, kann "geräuscharm" betrieben werden und basiert auf einer konsensualen Einigung mit ausgewählten Stakeholdern. In enger Anlehnung an den "IDW Standard Anforderungen an Sanierungskonzepte (IDW S 6)" wird beschrieben, wie bei der Erstellung von Sanierungskonzepten vorzugehen ist und wie die strategische sowie die leistungs- und finanzwirtschaftliche Sanierung erreicht werden können. Es wird auch gezeigt, wie eine integrierte Finanz- bzw. Sanierungsplanung erstellt werden kann und wie sich Sanierungsprojekte wirksam umsetzen lassen. Gegenstand der Erörterung sind auch die in der Krise drohenden straf- und zivilrechtlichen Risiken.

Teil C befasst sich vor allem mit dem neugeschaffenen Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen und erläutert, wie dieser zur vorinsolvenzlichen Sanierungsmöglichkeit eingesetzt werden kann. In diesem Zusammenhang werden u. a. der Restrukturierungsplan, die Stabilisierungs- und Restrukturierungsinstrumente, der Restrukturierungsbeauftragte, das Anfechtungs- und Haftungsrecht, die Arbeitnehmerbeteiligung und der Gläubigerbeirat sowie die Sanierungsmoderation behandelt.

Teil D widmet sich dem Insolvenzverfahren als Sanierungsinstrument. Einerseits dient die Insolvenzordnung in erster Linie den Interessen der Gläubiger an einer bestmöglichen Befriedigung, andererseits enthält sie aber auch zahlreiche Sanierungsinstrumente. Während im Falle einer Liquidation oder übertragenden Sanierung am Ende des Verfahrens der insolvente Schuldner aus dem Handelsregister gelöscht wird, zielt das Insolvenzverfahren mit Insolvenzplan auf die Wiederherstellung der Ertragskraft, also auf die Sanierung des insolventen Schuldners im Rahmen des bestehenden Rechtsträgers, ab.

Teil E betrachtet Spezialthemen, welche im Rahmen von Restrukturierungs- und Sanierungsprojekten von Bedeutung sein können. Dabei geht es z. B. um Spezialkreditmanagement aus Bankensicht und um Handlungsalternativen für Lieferanten, Warenkreditversicherer, Factoring-Unternehmen und Leasinggeber. Des Weiteren werden z. B. arbeitsrechtliche Sanierungsmaßnahmen, Mergers & Acquisitions in Krisen- und Insolvenzsituationen sowie steuerliche Aspekte im Rahmen der Sanierung referiert.

Den beiden Herausgebern und Mitverfassern Andreas Crone und Henning Werner (Professor Crone unterstützt als Berater Unternehmer, Insolvenzverwalter, Banken und Investoren in Turnaround- und insolvenznahen Situationen; Professor Henning Werner lehrt Restrukturierung und Sanierung der Unternehmen an der SRH Hochschule Heidelberg und ist Leiter des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung) ist es – zusammen mit einer Reihe weiterer renommierter Mitautoren aus der Sanierungspraxis – hervorragend gelungen, die komplexe und interdisziplinäre Materie des Sanierungsmanagements systematisch, fundiert und dennoch gut verständlich zu vermitteln. Die neueste Auflage des Fachbuchs berücksichtigt auch die umfangreichen Anstrengungen, welche auf gesetzlicher Ebene unternommen wurden, etwa das im März 2020 verabschiedete COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz, das die Fortführung von Unternehmen ermöglichen will, welche durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Hinzu kommt auch das im Dezember 2020 verabschiedete Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz mit dem Kernbestandteil des am 01. Januar 2021 in Kraft getretenen Gesetzes über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsmaßahmen für Unternehmen, mit dem ein gänzlich neuer Sanierungsrahmen geschaffen wurde.

Das Buch wendet sich in erster Linie an Personen, die mit Unternehmen in der Krise befasst sind, insbesondere Geschäftsführer, Gesellschafter, Unternehmensberater, Wirtschafts- und Steuerberater und Mitarbeiter bei Banken. Aufgrund des hohen Praxisbezugs ist es für diesen Adressatenkreis ein unentbehrliches Nachschlagewerk. Aber auch für Dozenten und Studenten, welche sich mit Fragen des Sanierungsmanagements von Unternehmen befassen, kann die Lektüre dieses Fachbuchs zum Einstieg aber auch zur Vertiefung bestens empfohlen werden.


von Bernd W. Müller-Hedrich - 30. Oktober 2021
Modernes Sanierungsmanagement
Andreas Crone (Hrsg.)
Henning Werner (Hrsg.)

Modernes Sanierungsmanagement


Sanierung als ganzheitliche Aufgabe: Strategische Neuausrichtung, operative Verbesserung und finanzielle Stabilisierung
Franz Vahlen 2021
644 Seiten, gebunden
EAN 978-3800665914