Gesellschaft

Aktuelles Standardlehrbuch der Bevölkerungsgeographie

Kurz und übersichtlich ist das Buch aus der Reihe "Geowissen kompakt". Trotzdem enthält es das Wesentliche: vor allem die Kapitel zum demographischen Wandel und zur Migration. Schon das Layout kommt mit Zwischenüberschriften am Rand der Übersicht zugute.

Dass es "nur" in schwarz-weiß gehalten ist, tut dem Verständnis auch hinsichtlich der Diagramme und Abbildungen keinen Abbruch. Das Lehrbuch lässt sich leicht lesen, ist aktuell (sowohl was die Daten als auch was die Theorien anbelangt) und legt meist Wert auf präzise Begriffe. Insofern ist es wohl eines der besten aktuellen einführenden Bücher zur Bevölkerungsgeographie, das momentan zu haben ist. Erfreulich ist auch, dass die AutorInnen bemüht scheinen, die Sachverhalte neutral darzustellen und nicht in offen rassistische Töne verfallen, wie es andernorts zu lesen ist.

Ganz frei von tendenziösen Darstellungen sind sie allerdings auch nicht: Die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur (u.a. Deutschlands) wird bewertet und mit negativ konnotierten Begriffen wie "Überalterung" (S. 60) besetzt. Das Buch folgt so dem allgemeinen Diskurs vom "Problem Überalterung", womit dann in der Politik Sozialkürzungen gerechtfertigt werden. Auch hinsichtlich der "Schrumpfung" und der Integration folgt das Buch den herrschenden Diskursen und hält sich nicht mit Kritik auf. "Integration" bspw. wird zumindest unterschwellig positiv betrachtet und nicht problematisiert. Die Denkarbeit müssten die AutorInnen gar nicht selbst zustande bringen, sondern nur darauf hinweisen bzw. kritische Gedankengänge rezipieren und im Buch zusammenfassen - denn die sind schon vorhanden. Z. B. hier.

Bevölkerungsgeographie
Rainer Wehrhahn
Verena Sandner Le Gall

Bevölkerungsgeographie


WBG 2011
158 Seiten, broschiert
EAN 978-3534156283

Kurze Einführung in wirtschaftsgeographische Theorien

Eine kurze Einführung in die Theoriegebäude der Wirtschaftsgeographie.

Lesen

Ein Europa-Lehrbuch

Über 70 Autoren haben Beiträge zu diesem Lehrbuch geleistet. Leider sind sie fast durchgehend unkritisch gegenüber der Materie und liefern daher kaum neue Denkanstösse.

Lesen

Wie wir die Erde ändern

In faszinierenden, von Texte des Umweltjournalisten Fred Pearce begleiteten Bildpaaren zeigen fast 300 Fotos Eingriffe in die Oberfläche unseres Planeten während der letzten hundert Jahre. Jeweils zwei Aufnahmen, die im Abstand mehrerer Jahre oder Jahrzehnte den selben Ort zeigen, führen Veränderungen durch Erderwärmung, Klimawandel, gigantische Bauvorhaben oder andere menschliche Eingriffe in die Natur vor Augen.

Lesen

Vulkane für alle

Nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit soll Wissenschaft stattfinden, so der Autor im Vorwort. Die Vulkane der Eifel erklärt er hier dementsprechend für den interessierten Laien mit vielen anschaulichen Fotos und Grafiken.

Lesen

Raum bei Lefebvre und Harvey

Bernd Belina führt ein in die "Grundlagen eines historisch-geographischen Materialismus", wie es im Untertitel heißt. Fundament hierfür sind die Schriften Karl Marx", allen voran das Kapital.

Lesen
Kulturelle Unterschiede in der Europäischen Union
Das weibliche Gehirn
Raum
The Doors
Transnationale Öffentlichkeiten und Identitäten im 20. Jahrhundert
Krawall
Kritische Theorie
Ego
Empirische Sozialforschung
Ein neues Wir
Sorgenkinder
Antifragilität
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017