Gesellschaft

Migration und Integration in Deutschland wissenschaftlich betrachtet

Der Titel führt ein wenig in die Irre: Es handelt sich bei diesem Buch nicht um eine allgemeine Abhandlung zu den Themen Migration und Integration in der BRD, sondern um einen Sammelband, der im Rahmen einer Tagung für Geographiegymnasiallehrer in Bayreuth 2010 entstanden ist. Allerdings spielt die Didaktik bei den Beiträgen keine Rolle.

Fast alle der Aufsätze sind dem wissenschaftlichen und parteipolitischen Mainstream zuzuordnen (auch einem SPD-Abgeordneten wird Platz eingeräumt), nur zwei scheren aus der Reihe: Der Artikel von Weisser, der sich mit der Integration von Obdachlosen in der Stadt Nürnberg beschäftigt, und eine Abhandlung von Dorsch und Verne zur Ausgrenzung durch Integration. Ansonsten herrscht leider der übliche Tenor: das großzügige Deutschland gewährt den "Ausländern" Zuflucht auf seinem Territorium und solange die deutsche Ökonomie sie gebrauchen kann, die "Fremden" schön brav sind und sich an alles anpassen, ist auch alles in Ordnung. Dass in der BRD eine rassistische Grundstimmung herrscht, die das gesellschaftliche Klima für Morde an Nicht-Deutschen erst schafft, bleibt hier leider unerwähnt. Im Gegenteil: Müller-Mahn findet in seinem Beitrag sogar eine "positive Altersstruktur" (S. 25) bei Zuwanderern, da diese im Durchschnitt 10 Jahre früher sterben.

Migration und Integration in Deutschland
Herbert Popp

Migration und Integration in Deutschland


Beiträge zur Unterrichtsarbeit im Fach Geographie
Naturwissenschaftliche Gesellschaft Bayreuth 2011
232 Seiten, broschiert
EAN B009KMYAS2

Schwelende Liebe

In der Brandruine einer Asylunterkunft in Zürich wird die Leiche von Thok Lado, einem Asylsuchenden aus dem Sudan, gefunden. Die Bezirksanwältin Regina Flint und Kriminalpolizist Bruno Cavalli ermitteln. Ein spannender Krimi!

Lesen

Die Geschichte einer Emigration

Kim Thúy kam während der Tet-Offensive 1968 in Saigon zur Welt. Als sie 10 Jahre alt ist, flieht sie mit ihrer Familie übers Meer und gelangt über ein malaiisches Flüchtlingslager nach Kanada. 30 Jahre später erzählt sie nun die Geschichte ihrer Emigration. Herausgekommen ist ein wunderbares Buch und ein Fundus an vietnamesischen Lebensweisheiten.

Lesen

Lesen bewegt

23 Autoren schreiben über das Gefühl des Unbehaustseins. Über Grenzen und Grenzerfahrungen. Über Heimat, Flucht, Reise und Suche. Über jene, die man liebt, und Orte, an denen man sich behaust fühlt.

Lesen

Die Geschichte der Auswanderung nach Amerika

Ein reich bebilderter Aufsatzband über die Geschichte der Auswanderung nach Amerika.

Lesen

Marshallplan für Afrika

Das aufrüttelnde und kenntnisreiche Buch macht deutlich, dass es höchste Zeit ist, dass Afrikaner und Europäer die anstehenden Aufgaben gemeinsam angehen.

Lesen

Zwischen Deutschland und der Heimat

Ein Buch über zwei Kulturen, das Türken genauso wie Deutsche angeht und berührt. Deutschen Lesern kann es zu einem tieferen Verständnis der Migrantenschicksale verhelfen, türkischen Lesern kann es Denkanstösse geben, sei es zum Leben in Deutschland oder zum Umgang mit Rückkehrern in die Türkei.

Lesen
Selbstsein und Bildung
Heimat Trilogie
Grüezi Gummihälse
Schweizer sind Bünzlis!
Transnationale Öffentlichkeiten und Identitäten im 20. Jahrhundert
Interkulturell denken und handeln
Zivilcourage wagen
Die islamische Herausforderung
Drogen, Krieg, Mexiko
Geheimbünde
Irrweg Bioökonomie
Die großen und die kleinen Brüder
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017