Psychologie

Gestalttherapie für Anfänger und Fortgeschrittene

Zwei Bücher, die sich mit der Gestalttherapie befassen: Eine aktuelle "Einführung für Neugierige" von Frank-M. Staemmler und ein wissenschaftlicher Sammelband, übersetzt aus dem Englischen.

Auch für Laien zugänglich und verständlich erklärt ist Staemmlers dünner Band zur Einführung in die Gestalttherapie. Er bietet interessantes aus dem Entstehungskontext der Gestalttherapie, wie sie in der Praxis aussehen kann und was sie grundsätzlich ausmacht, d. h. von anderen Arten der Psychotherapie unterscheidet. So versuchen Gestalttherapeuten beispielsweise weniger, menschliches Verhalten in eine festgelegte gesellschaftliche Norm zu bringen, sondern unterstützen eher persönliche Veränderung aufgrund von aktiven, neuen Erfahrungen (S. 11). Positiv fällt außerdem die durchgehend farbige Gestaltung des Buches auf: Sowohl wichtige Begriffe und Konzepte sind farblich markiert als auch nützliche Literaturempfehlungen und Zitate, die in Verbindung mit erklärenden Text stehen.

Auf wissenschaftlichem Niveau dagegen ist der Wälzer "Gestalttherapie in der klinischen Praxis". Hier sind nicht nur eine ganze Reihe von Aufsätzen internationaler Autoren zur Gestalttherapie versammelt, sondern auch jeweils ein zusätzlicher Kommentar - ganz nach dem dialogischen Prinzip der Gestalttherapie, das auf Martin Buber zurückgeht. Dargestellt sind hier nicht nur die klinische Praxis in ausführlichen Aufsätzen, sondern auch der historische Kontext und die Grundlagen dieser Psychotherapieform. Aus der Geschichte leitet sich auch ab, warum die Gestalttherapie lange nicht für schwerere psychische Krankheiten angewandt wurde. Spezifische Kontexte und Lebenssituationen wie z.B. Scham und Entwicklungstheorien sowie Suizidrisiko und Psychopathologie im Alter erhalten einen eigenen Beitrag. Bleibt zu hoffen, dass dank diesem imposanten Band die Gestalttherapie in Theorie und Praxis weitere Verbreitung findet.

Was ist eigentlich Gestalttherapie? / Gestalttherapie in der klinischen Praxis
Frank-M. Staemmler
Gianni Francesetti (Hrsg.)
Jan Roubal (Hrsg.)
Michela Gecele (Hrsg.)
Anna Jell (Übersetzung)
u. a.

Was ist eigentlich Gestalttherapie? / Gestalttherapie in der klinischen Praxis


Eine Einführung für Neugierige / Von der Psychopathologie zur Ästhetik des Kontakts
EHP - Edition Humanistische Psychologie 2016
Originalsprache: Englisch
107 Seiten, gebunden / 733 Seiten, pdf

Gemüse, alles andere ist Beilage

Die Rezepte von Hugh Fearnley-Whittingstall sind weder spektakulär noch trumpfen sie mit exotischen Zutaten auf und gerade das macht dieses Kochbuch zu einem richtig guten Kochbuch.

Lesen

Interpretation und Wahrnehmung

Der bekannte Neuropsychologe erläutert anhand zahlreicher Forschungsergebnisse aus der Hirnforschung wie Wahrnehmung funktioniert.

Lesen

Englisch für Ärzte

Mit diesem Sprachkurs können sich Ärzte wichtige Wörter und Wendungen aus dem Englischen, sozusagen die medizinische Alltagssprache, aneignen.

Lesen

Psychiatrie-Werbebuch

"Das kleine Buch von der Seele" ist eher ein kleines Buch der Werbung für die Psychiatrie. Die medikamentöse Behandlung ist dem Autor ein besonderes Anliegen.

Lesen

Bitte liebt mich!

Miriam Meckel schreibt über ihren Einsatz, ihr Engagement, ihre Arbeitswut und wie ihr Ringen für den "Erfolg" unweigerlich dazu führte, dass sie in einem Burnout endete, den sie hier ausbreitet. Bei der Lektüre kommt der Verdacht auf, dass sie dies nicht aus einem tiefen Mitteilungsbedürfnis tut, sondern weil ein solcher Lebensabschnitt schliesslich zu einer "aufopfernden" Karriere gehört.

Lesen
Sokratische Gesprächsführung in Therapie und Beratung
Freunde für Kinder
Einführung in die Beratungspsychologie
Die Legende vom LSD
Soziale Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen
Denn sie wissen nicht, was sie tun
Der öffentliche Mensch
Lehrbuch Erziehungspsychologie
Wörterbuch Psychiatrie - Psychotherapie / Psikiyatri - Psikoterapie Sözlügü
StatusAngst
Schnelles Denken, langsames Denken
Angst verstehen und verwandeln
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017