Architektur

Vom alten Ägypten bis in die Gegenwart

Dieses auf deutsch und französisch verfasste Buch bietet einen Überblick über die Baustile vom alten Ägypten bis in die Gegenwart. In zwei Spalten aufgeteilt, links die Erläuterungen auf deutsch, rechts auf französisch, lassen sich die kompakten Texte gut lesen. Der geschichtliche Hintergrund wird auch mit einbezogen, sodass klar wird, welche Tradition beispielsweise hinter den Grabbauten in Ägypten steht. Karten, Skizzen, Grundrisse und Fotos ergänzen die Ausführungen über die jeweilige Architektur. Schwerpunkt sind dabei speziell Schweizer Bauten, ansonsten hauptsächlich europäische. Dabei ist es keine erschöpfende Darstellung der gesamten globalen Architektur, sondern eine kurze, gut lesbare und anschauliche Einführung in die grobe Entwicklung der Baustile mit vielen Beispielen.

Baustilkunde
Heinz Studer

Baustilkunde


Entwicklung der Baustile vom alten ägyptischen Reich bis ins 21. Jahrhundert
h.e.p. 2012
144 Seiten, gebunden
EAN 978-3039058327

Eine Fundgrube für die Burgenforschung

Dieser ansprechend gestaltete und mit fundierten Texten ergänzte Band versammelt eine Auswahl aus den Werken von Karl August von Cohausen und Botho Graf zu Stolberg-Wernigerode, die im 19. Jahrhundert beeindruckende, bis ins technische Detail gehende Zeichnungen von Burganlagen schufen. Eine Fundgrube für die Burgenforschung.

Lesen

Mittelalterliche Wandmalereien

Eine Untersuchung zu mittelalterlichen Wandmalereien im Bereich der Mark Brandenburg und ihrer Nachbarregionen.

Lesen

Neue Aspekte der Burgenforschung

Die Beiträge befassen sich bemerkenswerterweise vornehmlich mit "kleinen" Burgen, mit Anlagen u.a. von Niederadeligen. Es wird damit ausdrücklich ein Thema ins Zentrum gerückt, das in der Burgenforschung stiefmütterlich behandelt wird.

Lesen

Die wehrhafte Burg

Interessante Beiträge zur Erforschung der Wehrelemente an mittelalterlichen Burgen, leider ohne neue Welten zu entdecken.

Lesen

Die beutungsvolle Burg Devín

Gabriela Kiliánová geht der Frage nach, warum und wie die Burg Devín an der slowakisch-österreichischen Grenze zu einem Erinnerungsort und Nationalsymbol wurde. Nicht nur für die Slowaken.

Lesen

Das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal und (lediglich) seine Burgen in Luftaufnahmen

Ein interessantes Buchprojekt, das zu viel verspricht und in der praktischen Umsetzung leider misslungen ist.

Lesen
The Stones of Fernand Pouillon
Rolf Mühlethaler - Fragile Ordnung
Assemble
Märkli
Rudolf Schwarz and the Monumental Order of Things
The Difficult Whole
Wohngenossenschaften in Zürich
Bauen mit Feingefühl
Zürcher Wohnungsbau 1995-2015
Analoge Altneue Architektur
Hermann Czech
Architectonica Percepta
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018