Geschichte

Beeindruckende historische Stadtansichten

Der vorliegende Band lässt ein gleichermaßen wichtiges wie gewichtiges Stück der Buchgeschichte wieder ins Bewusstsein der Gegenwart treten: Es handelt sich um einen Nachdruck der in den Jahren von 1572 bis 1617 in verschiedenen Auflagen von Georg Braun und Franz Hogenberg herausgegebenen Stadtansichten. Die durchwegs kolorierten Stiche sind teils als herkömmliche Stadtansichten ausgeführt, teils aber auch in Kavaliersperspektive gegeben. Der geographische Rahmen umfasst die gesamte damals bekannte Welt, und so finden sich neben Paris und Rom auch Kairo und Damaskus, neben Mexiko-Stadt und Cusco auch Goa und Diu, und auch eine Vielzahl kleiner Städte Mitteleuropas sind mit einem Stich vertreten. Doch nicht nur die Darstellung der Städte als solche vermag zu begeistern, auch die Details sind faszinierend, da die Stadtansichten regelmäßig von Alltagsszenen umgeben sind. Ergänzt werden die einzelnen Abbildungen jeweils durch eine kurze Erläuterung und die Übersetzung gegebenenfalls vorhandener Kommentare.

Bei aller Begeisterung über den Reichtum der Abbildungen sollte jedoch der einführende Aufsatz des Herausgebers Stephan Füssel zum Wandel der Stadtikonographie in der Frühen Neuzeit nicht vergessen werden, bietet er doch eine Vielzahl von Hintergrundinformationen und in Kombination mit der reichhaltigen Bibliographie eine wissenschaftliche Grundlage für allfällige weitere Forschungen zu diesem Thema.

Kritisch angemerkt werden muss jedoch, dass es für den Betrachter durchaus schmerzlich ist, dass in großem Maßstab wiedergegebene Abbildungen auf eine Doppelseite gedruckt sind und mithin durch den Seitenknick ein bedauerlicher Verlust an Information und eine Beeinträchtigung des Gesamtbildes erfolgt - bei einem Buch dieser Preisklasse hätte man sich gewünscht, dass ausklappbare Tafeln zum Einsatz gekommen wären.

Man muss dem Verlag zu dem vorliegenden Werk gratulieren, welches trotz des genannten Schönheitsfehlers und des stolzen Preises sowohl dem (kunst-)historisch Interessierten wie dem Liebhaber historischer Stadtansichten nur wärmstens empfohlen werden kann.

Städte der Welt
Georg Braun
Franz Hogenberg

Städte der Welt


Gesamtausgabe der kolorierten Tafeln 1572 bis 1617
Taschen 2008
501 Seiten, gebunden
EAN 978-3836511254

Berlin vor 30 Jahren

Wolfgang Müllers Blick zurück, nicht nur auf die 80er Jahre in Berlin, ist umfassend und so bekommen nicht nur die bekannten Figuren jener Zeit ihren Platz, sondern er gräbt auch Randfiguren aus, die man nicht erwartet hätte.

Lesen

Wohnungsbaulabor Zürich

Ein gewichtiges und gelungenes Werk, das zu neuen architektonischen und typologischen Auseinandersetzungen mit dem Thema Wohnungsbau anregt.

Lesen

Stadtgeographisches

Vier Bücher mit stadtgeographischen Themen: 2 allgemein zur Stadtgeographie, 2 zu spezielleren Aspekten.

Lesen

Venedig: "Freilichtmuseum der Kunstgeschichte"

John Ruskins "Steine von Venedig" gilt als Jahrhundertwerk und ist das Vorbild für viele Städteporträts bis heute geblieben. Unter Ruskins Eindruck der österreichischen Belagerung entstanden, zeigen uns Berents und Kemp eine Neukomposition eines der wichtigsten Werke über Venedig.

Lesen

Den Dogenpalast kenntnisreich erkunden

Wolfgang Wolters hat den perfekten Museumsführer für den Dogenpalast in Venedig verfasst - handlich, übersichtlich und voller Wissen.

Lesen

Oh Boy - Die Geschichte eines genossenschaftlichen und architektonischen Manifestes

Die Geschichte der bonlieuGenossenschaft und die Entstehungsgeschichte einer eher unbekannten architektonischen Perle des Neuen Bauens in der Stadt Zürich.

Lesen
Das große Buch der Indianer
Younger Than Yesterday - 1967 als Schaltjahr des Pop
Spanien im Herzen
Die Luther-Bibel von 1534
Der letzte Zar
Die Entdeckung Alaskas mit Kapitän Bering
Berlin - Babylon
Rom
Berlin 1936
Der Krieg
Der erste Brief aus der Neuen Welt
Marketa Lazarová
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018