Kultur

Symbole erkennen und verstehen

Ob es um die Interpretation von Bildern oder die Deutung religiöser und literarischer Texte geht - dieses Werk des einschlägig bekannten Autors stellt ein umfassendes und dadurch unentbehrliches Nachschlagewerk dar. Was bedeuten ein Hund oder ein Affe auf einem Gemälde? Warum entblößt man vor dem Betreten eines Heiligtums oder einer Moschee seine Füße? Wer wäscht wem die Füße? Warum gibt es am Martinstag Gänsebraten? Welche symbolischen Bedeutungen besitzen die Zahlen? Woher kommt die Redensart "eine harte Nuss knacken"? Auf all diese Fragen findet der Leser eine Antwort.

Was hat es mit dem Haar des Menschen auf sich? Das Scheren des Kopfhaares kann Trauer und - wie bei Mönchen - Demut symbolisieren, aber auch ein Schandmal sein. "Zwiespältig ist auch die Symbolik des langen Haars der Frau. Sie ist einerseits geschlechtsspezifisches Attribut als kunstvoll geformter Schmuck und als schützende Körperhülle; [...] Andererseits sind die antiken Erinnyen bzw. Furien ebenso durch wehende Haare gekennzeichnet wie Luxuria, die Symbolfigur der Wollust;" (S. 132)

Unerwartet vielleicht ist die umfangreiche Kreuzsymbolik nicht nur in der christlichen Welt: "als Abbild des aufgerichteten Menschen mit ausgebreiteten Armen eines der ältesten und am weitesten verbreiteten Symbole." (S. 168) Das Kreuz steht in Verbindung zur Zahlensymbolik der Vier oder auch der Fünf. Es symbolisiert Gegensatz und Einheit, die vier Himmelsrichtungen, die Erde.

Die Einträge sind alphabetisch und je nach Symbolwert von unterschiedlicher Länge. Darüber hinaus finden sich mehrseitige Aufsätze zu besonders symbolträchtigen Bereichen, wie dem menschlichen Körper, den Elementen, Fabeltieren oder den Farben. Das ganze Lexikon ist reich, auch farbig bebildert und somit zu seinem Informationsgehalt noch ein Genuss für das Auge.

Das große Lexikon der Symbole
Christoph Wetzel

Das große Lexikon der Symbole


Primus 2008
319 Seiten, gebunden
EAN 978-3896783844

Bunt wie eine Konfektschachtel

Der fünfte Band im LaChapelle-Schwerpunkt des TASCHEN-Verlages: bunt wie eine Konfektschachtel, aber durchaus auch ernstzunehmend. Inszenierte, aber auch sehr politische Fotografie des Provokateurs aus Amerika.

Lesen

Afrika als Ursprung der europäischen Moderne

Heinz Mack als Pionier der Land-Art. Primitivismus und Afrikanismus als Inspirationsquelle der europäischen Moderne. Ein Prachtband in Leinen voller Inspiration durch die Wüste.

Lesen

Kreative Erziehung als Schlüssel zur Zukunft?

Dieses Buch funktioniert gut als Einführung in Chomskys Werk und kann durchaus als philosophische Summe seines Lebens bezeichnet werden. In der libertären Tradition von Wilhelm von Humboldt, John Stuart Mill und Rudolf Rocker zeigt Chomsky, dass anarchisches Leben vor allem die Assoziation freier Menschen bedeutet.

Lesen

Die Reiter des Sturms auf Sturm

"The Doors", das selbstbetitelte Debüt der Rockband aus L. A. erschien vor 50 Jahren, vor dem Sommer der Liebe. John Densmore, der Drummer der Band, erzählt seine Geschichte und lässt die 1960er wiederaufleben.

Lesen

Istanbul, caput mundi

Eine der ersten Reisereportagen überhaupt führt den Leser in die Hauptstadt dreier Weltreiche. Die schönste Stadt der Welt wird vom italienischen Autor vor allem in seiner türkischen Kultur beschrieben, ohne die reiche Vergangenheit der Stadt zu vergessen.

Lesen

50 Jahre Woodstock

Jeder Gig jeder Band, die bei Woodstock auftrat, wird vom Autor akribisch und minutiös mit viel Enthusiasmus beschrieben. Tolle Bilder und viele Hintergrundgeschichten machen diesen Jubiläumsband zu einer interessanten und aufregenden Lektüre.

Lesen
Espenmoos
Aufbruch in die Gegenwart - Die Schweiz in Fotografien 1840-1960
Gott und die Krokodile
Das Buch
Genuss im kulturellen Wandel
Lance
Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren
Gedanken
Plakativ!
Warum wir vor der Stadt wohnen
Verlernen / Hannah Arendt, Gershom Scholem Briefwechsel / Eichmann war von empörender Dummheit
Die Urkraft des Heiligen
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018