Geschichte

Paradies in Angst

Die Schweiz war während des Zweiten Weltkriegs ein Paradies verglichen mit ihren Nachbarstaaten. Doch in Basel, das besonders exponiert war, lebten die Menschen mit einem permanenten Bedrohungsgefühl. Nicht umsonst, denn Basel wäre widerstandslos aufgegeben worden, eine Verteidigung schien der Schweizer Armee als nicht realistisch. Wer es sich leisten konnte, zog sich aus der Stadt zurück. Wie sich das Leben damals in Basel abspielte, welche Sorgen und Nöte die Menschen umtrieben, zeigt Alexander Hagmann in sechs Dokumentarfilmen, die auf dieser DVD vereint sind. Hagmann zeichnet mithilfe von Interviews und Archivaufnahmen ein vielschichtiges Bild und beleuchtet die Themen aus unterschiedlichen Perspektiven.

Bilder der Erinnerung
Alexander Hagmann

Bilder der Erinnerung


Geschichte und Geschichten der Grenzregion Basel 1933-1945
Christoph Merian 2010
Spielzeit: 100 Minuten
EAN 978-3856164997

Herausforderungen und Vorgehen der Wehrmacht im Stadtkampf

Wettstein kann in beeindruckender Manier die Probleme der Wehrmacht im Rahmen der Stadtkämpfe im Osten darstellen.

Lesen

Kindheit im Holocaust

Thomas Buergenthal, Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag, erzählt aus seiner Kindheit im Holocaust. Ein bewegendes Plädoyer für Toleranz, Vernunft und gegen das Vergessen von Menschlichkeit.

Lesen

Leben und Wirken von Kurt Georg Kiesinger

Mit diesem Werk liegt erstmals eine detaillierte Auseinandersetzung mit dem Wirken Kurt Georg Kiesingers vor.

Lesen

Handlungsspielräume deutscher Unternehmen im Hitler-Deutschland

Die Beiträge dieses Sammelbands gehen unter anderem der Frage nach, inwieweit von einer gelenkten Marktwirtschaft unter den Nationalsozialisten gesprochen werden kann.

Lesen

Das deutsche Wirtschaftswunder: Ein Werk von Tätern des Dritten Reichs?

Die Autorin untersucht die Netzwerke der deutschen Wirtschaft während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Das von ihr vermittelte Bild, nach dem quasi das gesamte Wirtschaftswunder von Tätern des Dritten Reichs getragen wurde, ist allerdings nicht haltbar.

Lesen

Als 13 Minuten fehlten, um Hitler zu töten

Der Antifaschist und Hitler-Widersacher der ersten Stunde, Georg Elser, hatte nur ein Ziel: den Zweiten Weltkrieg zu verhindern. Doch seine Bombe verfehlte Hitler nur um Minuten.

Lesen
Generaloberst Friedrich Fromm
Kurt Georg Kiesinger 1904-1988
"Dem Feind zum Trutz"
Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg
Mao
Ägyptens Schätze entdecken
Die archivalischen Quellen
Die 70er Jahre
Die Burgen im mittelalterlichen Breisgau
Der Erste Weltkrieg in Farbe
Maya: Das Rätsel der Königsstädte
Ungarn 1956
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018