Reisen

Island

Gleich zwei Publikationen aus dem Dumont-Verlag widmen sich der Insel Island: Das handliche, etwa 430 Seiten starke Reise-Handbuch und der Bildatlas, der in etwa DIN A4-Format hat und so eher der Lektüre vor der Reise, zur Einstimmung dient. Dazu taugt der Atlas auch gut: Die meist sehr schönen Fotos zeigen die einzigartige Landschaft Islands, auf die man sich zuhause in der warmen Stube oder während des hiesigen vergleichsweise heißen Sommers freuen kann, bevor es auf die kalte Insel geht.

Das Reisehandbuch bietet einen guten Überblick über die natürlichen Sehenswürdigkeiten und liefert dabei meist eine stimmige Erklärung der Landschaftsformen und Phänomene: Geysire, vulkanische Tafelberge, Wasserfälle, Gletscher und mehr gibt es auf Island zu sehen, für die es in vielen Fällen eine naturwissenschaftliche und eine mythische Version der Entstehung gibt. Die Autorin Sabine Barth schafft es dabei kurzweilig und anschaulich zu schreiben. Leider kommt dabei auch oft ein verklärend-idyllisierender Schreibstil zustande. Beispielsweise wenn sie von "dem Touristen" schreibt, oder die "Beharrlichkeit der Politik" dafür lobt, im Osten eine große Aluminiumschmelze gegen örtliche Proteste durchgesetzt zu haben. Auch erweckt sie den Anschein, als wären die Wüsten auf Island nur den Vulkanausbrüchen geschuldet, mit denen sich "die Isländer" nicht abfinden wollten, indem der Natur mit Aufforstungsprogrammen Pflanzen und Bäume abgetrotzt werden. Doch die Verwüstungen und dass es so wenig Wald und teilweise völlig zerstörte Vegetation bis auf den nackten Steinboden gibt, ist vor allem der menschlichen Übernutzung durch Beweidung und Abholzung geschuldet. Bis auf diese Verklärungen, in denen auch mal augenzwinkernd von Zauber die Rede ist, bietet das Reisehandbuch eine gute Hilfestellung zur Entdeckung der Insel: Es ist durchgehend farbig mit schönen Photos und übersichtlichen Karten sowie mit einer großen Reisekarte der gesamten Insel ausgestattet. Der Politikteil fällt mit viereinhalb Seiten leider etwas dünn aus. Noch mehr und vor allem größere Photos sind im Bildatlas, der auch mit Kartenmaterial und kurzen Artikeln aufwartet, zu finden. Mit der Herausgabe 2012 bieten beide Publikationen aktuelle und zuverlässige Informationen.

Bildatlas Island / Reise-Handbuch Island
Gerald Hänel (Fotografie)
Christian Nowak
Sabine Barth

Bildatlas Island / Reise-Handbuch Island


Dumont Reise 2012
115 / 432 Seiten, broschiert

Florenz, die Blumige, in Text, Bild und auf CD

Die Earbooks des Edel Verlages zeigen viele Städte der Welt in großformatigen Vinyl-grossen Fotobänden und haben außerdem noch zwei bis vier CDs im Anhang. So kann man beim Betrachten der Bilder - etwa zu Florenz - auch stimmungsvoll passende Musik hören.

Lesen

L.A. - Metropole der Extreme

Ein ganz besonderes Porträt einer ganz besondern Stadt. Los Angeles verkauft Träume über Hollywood in die ganze Welt, aber für seine BewohnerInnen war es oft ein Albtraum. Ein illustriertes Fotoalbum mit vielen Insider-Informationen sowie Film Noir Filmtipps.

Lesen

Mann ohne Glaube, Mann ohne Furcht

Daredevil aus der Feder des Kultregisseurs Kevin Smith (Clerks - Die Ladenhüter) rettete mit seiner Version des blinden Rächers nicht nur das Leben von Marvel, sondern auch Daredevil.

Lesen

Die Kunst der Illustration

Anhand ausgewählter Beispiele wird die Entwicklung des Plattencoverdesigns von 1913 bis heute gezeigt. Ein Muss für jede Kunstsammlung von MusikliebhaberInnen.

Lesen

Venedig: "Freilichtmuseum der Kunstgeschichte"

John Ruskins "Steine von Venedig" gilt als Jahrhundertwerk und ist das Vorbild für viele Städteporträts bis heute geblieben. Unter Ruskins Eindruck der österreichischen Belagerung entstanden, zeigen uns Berents und Kemp eine Neukomposition eines der wichtigsten Werke über Venedig.

Lesen

Kylies Stylebible

Kylie Minogue öffnet ihre Archive und blickt auf ihre schwungvolle Karriere voller Höhepunkte zurück. Das Buch zeigt die Sängerin auch als Stilikone und erklärt anhand einiger Beispiele ihr Styling-Konzept. Von Hotpants bis White Cube war und ist in ihrer Karriere alles dabei, was etwas hermacht: Kylie rules forever!

Lesen
101 Unorte in Frankfurt
Der Rhein
Südafrikas Küste
Ultima Thule - Eine Reise nach Spitzbergen
Taschen's Paris
Rumänien und Republik Moldau / Romania
Hundert Tage Amerika
Magie der Vulkaneifel
Amor in Venedig
Bombay - Maximum City
Andalusien
Reise durch einen einsamen Kontinent
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018