Wirtschaft

Das Standardwerk der Wirtschaftsgeographie

Zu Recht gilt der "Bathelt und Glückler" als das Standardwerk für das Studium der Wirtschaftsgeographie: Auf fast 500 Seiten geht es um die verschiedenen Theorien, Konzepte, Modelle und Ansätze zum Wirtschaften in Zusammenhang mit der Dimension Raum. Also z. B. wie es kommt, dass es zu regionalen Clustern kommt, warum es strukturschwache Regionen gibt usw. Dabei wird von den Autoren ein breites Repertoire abgedeckt: Auch die Polarisations- und die Regulationstheorie haben den Eingang in dieses Lehrwerk gefunden. Leider sind die Texte an mancher Stelle etwas stark gerafft und auf einem (gerade für Studienanfänger) streckenweise schwer verständlichen Abstraktionsniveau - doch auch das ist zu schaffen. Ein umfassendes, fundiertes Lehrbuch für Grund- und Hauptstudium oder Bachelor und Master, das sich auch als Nachschlagewerk eignet!

Wirtschaftsgeographie
Harald Bathelt
Johannes Glückler

Wirtschaftsgeographie


Ökonomische Beziehungen in räumlicher Perspektive
UTB 2012
483 Seiten, gebunden
EAN 978-3825284923

Unentbehrliche Grundlage für Geographiestudierende

Es gehört zu Klassikern der Grundlagenliteratur im Geographiestudium: Häckels Meteorologie-Lehrbuch.

Lesen

Portrait der Alpen

Bätzing legt nicht einen Bildband vor, der mit wirklichkeitsfremden Bildern einem die Schönheit der Alpen nahe bringen will, sondern ein echtes Portrait, das die Alpen zeigt, wie sie sind.

Lesen

Materialien für den Geographieunterricht

Zwei Bücher für den Geographieunterricht: Inhaltlich etwas zu sehr vereinfacht, formal dagegen teils in Wissenschaftssprache verhaftet. Kopiervorlagen ergänzen beide Bände.

Lesen

Raum bei Lefebvre und Harvey

Bernd Belina führt ein in die "Grundlagen eines historisch-geographischen Materialismus", wie es im Untertitel heißt. Fundament hierfür sind die Schriften Karl Marx", allen voran das Kapital.

Lesen

Über den (kapitalistischen) Staat und den Raum

Drei Bücher, die sich mit dem Staat befassen

Lesen

Welterbe als Cultural Governance

Thomas M. Schmitt Habilitationsschrift befasst sich mit den Entscheidungsprozessen, die zu einem UNESCO-Welterbestatus führen und mit der Frage, welche lokalen bis globalen Akteure und Institutionen dabei eine Rolle spielen.

Lesen
Die Dresdner Bank im Dritten Reich
Unternehmensführung
Jenseits und diesseits der Betriebswirtschaftslehre
Management in der öffentlichen Verwaltung
Finanzwirtschaft der Unternehmung
Die 500 bekanntesten Marken der Welt
Programm: Zukunft
Controlling
Mathematik für Manager
Kosten- und Leistungsrechnung der Bilanzbuchhalter IHK
Controlling als Führungsfunktion
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018