E-Mail-Adresse für den Newsletter

E-Mail-Adresse für den Newsletter

Peter Bofinger, Eric Mayer: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre zum Anfassen

Die Volkswirtschaftslehre ist nicht nur eine enorm spannende Wissenschaft, die sich mit Fragestellungen befasst, mit denen wir alle täglich zu tun haben. Sie ist auch eine insbesondere für zukünftige Manager in Wirtschaft und Verwaltung sowie für angehende Politiker sehr wichtige Disziplin. Ein Beleg für diese Aussage ist nicht zuletzt die letzte Wirtschafts- und Finanzkrise. "Obwohl spätestens im Herbst 2007 deutlich zu erkennen war, dass die Weltwirtschaft in eine schwierige Phase geraten würde, waren die meisten Entscheidungsträger so geblendet vom kurzfristigen Geschäftserfolg, dass sie der massive konjunkturelle Einbruch im vierten Quartal 2008 völlig unvorbereitet traf" (s. S. 2). 

Die vorliegende Einführung in die Volkswirtschaftslehre hebt sich vor allem in zweifacher Hinsicht wohltuend von den meisten Lehrbüchern dieser Disziplin ab. Zum einen werden in insgesamt 32 Kapiteln neben dem in der Mikroökonomie analysierten einzelwirtschaftlichen Entscheidungsverhalten und der Untersuchung einzelner Märkte auch die Makroökonomie einbezogen, um insbesondere die gesamtwirtschaftlichen Ziele, Daten und Rechenwerke sowie die Bereiche der Fiskal- und Geldpolitik näher zu behandeln. Zum anderen hat sich der Autor, der Tradition seines renommierten akademischen Lehrers Wolfgang Stützel folgend, bewusst dem derzeitigen Trend, dem viele seiner Fachkollegen frönen, entzogen und kein mit Mathematik voll bespicktes Traktat, keine VWL die "nur aus ausgedörrten Gleichungs-Steppen" besteht, sondern eine "VWL zum Anfassen" konzipiert.

Nach einem einführenden Kapitel in dem es im Wesentlichen darum geht, dass Volkswirtschaftslehre zeigt, wie Märkte funktionieren und warum sie auch immer wieder nicht funktionieren, werden im Teil I "Mikroökonomie" u. a. die folgenden Fragestellungen und Aspekte behandelt:

  • Die "unsichtbare Hand" des Marktes: Wie kommt der Aktienkurs für die Hyper-Tec AG zustande?
  • Die Arbeitsteilung ist die Mutter unseres Wohlstandes.
  • Wie kann man eine arbeitsteilige Wirtschaft am effizientesten organisieren? Der Markt in Aktion.
  • Wie werden alle Informationen über die Nachfrageseite in der Nachfragekurve und über die Angebotsseite in der Angebotskurve verdichtet?
  • Anbieter sind am Wettbewerb nicht sehr interessiert: die Welt von Monopolen und Kartellen.
  • Die Distributions- und Allokationsfunktion des Staates.

Der Teil II "Makroökonomie" befasst sich u. a. mit den nachstehenden Themen und Fragestellungen:

  • Ziele der Makroökonomie sowie volkswirtschaftliche Daten und Rechenwerke.
  • Wie kommen das gesamtwirtschaftliche Angebot und die gesamtwirtschaftliche Nachfrage ins Gleichgewicht?
  • Konjunkturelle Arbeitslosigkeit und Stabilisierungsaufgabe des Staates.
  • Das makroökonomische Zusammenspiel zwischen Geld- und Fiskalpolitik.
  • Finanzsystem: Modelle, Geld- und Kreditschöpfung durch Banken sowie die globale Finanzkrise und Eurokrise.
  • Wirtschaftspolitik in der offenen Volkswirtschaft und Schwankungen des Wirtschaftsprozesses. Wirtschaftswachstum und Wohlstand.

Die vorliegende fünfte Auflage wurde gründlich überarbeitet und durchgängig aktualisiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt ein neues Kapitel, das sich mit den Fragen der Digitalisierung des Geldwesens befasst. Dazu zählt vor allem die zunehmende Bedeutung von privaten Währungen wie Bitcoin oder die von Facebook geplante Weltwährung Libra. Grundlegend überarbeitet wurde das Kapitel, in dem die unterschiedliche Modellierung des Finanzsystems in der klassischen und keynesianischen Theorie verdeutlicht wird. In einem neuen abschließenden Kapitel wird zusammenfassend herausgearbeitet, dass die Volkswirtschaftslehre ungeachtet mancher Schwächen durchaus in der Lage ist, die fundamentalen ökonomischen Fragen unserer Zeit, beispielsweise zum Klimawandel, angemessen zu analysieren und Lösungsansätze hierzu anzubieten.

Sehr gut gelungen ist auch die methodische Aufbereitung bzw. Ausgestaltung dieser Einführung in die VWL, welche sich an den einschlägigen erfolgreichen US-amerikanischen Lehrbüchern (z. B. an das von N. Gregory Mankiw und Mark P. Taylor verfasste Werk "Economics") orientiert:

  • Jedem Sachgebiet werden die entsprechenden Lernziele vorangestellt.
  • Themenrelevante Schlagwörter und Aufgaben zur Lernzielkontrolle runden die einzelnen Kapitel ab; Musterlösungen hierzu werden in der begleitenden E-Learning Plattform "MyLab" bereitgestellt.
  • Eine Fülle von Fallstudien aus dem Alltagsleben und Zahlenbeispiele sowie Schaubilder und Tabellen mit informativen Daten über die deutsche und internationale Wirtschaft unterstützen das Verständnis für die jeweiligen theoretischen Grundlagen und Zusammenhänge und vermitteln auch das nötige Faktenwissen.
  • Die meisten theoretischen Modelle lassen sich im MyLab nachspielen und man kann anhand von Simulationen, Videos und Übungsaufgaben erfahren, wie Märkte im Kleinen und Großen funktionieren.
  • Ein wichtiges Merkmal des Buches ist auch sein modularer Aufbau, der dem Leser, je nach seinen Interessen und zeitlichen Möglichkeiten, fünf unterschiedliche Routen durch die VWL eröffnet (ausgehend vom Fast-Track zum ersten Reinschnuppern bis hin zum Marathon für die systematische und durchgängige Bearbeitung).
  • Das Studienvergnügen wird zusätzlich durch ein mit Farbdruck und Bildern aufgelockertes Layout erhöht. Auch kann man bei der Tour durch das Lehrbuch die wichtigsten Pioniere der Ökonomie kennenlernen, d.h. jene Wissenschaftler, welche in den letzten Jahrhunderten bis hin zur Gegenwart die Fundamente für die heutige VWL gelegt haben, etwa Adam Smith, David Ricardo, John Maynard Keynes, Friedrich August von Hayek, James Tobin, Milton Friedman und Ronald Harry Coase.
  • Dozent*innen finden im MyLab Foliensätze zum Einsatz in der Lehre und alle Abbildungen aus dem Buch.

Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Uni Würzburg, war von 2004 bis 2018 Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ("Die 5 Wirtschaftsweisen"), dem wichtigsten wirtschaftspolitischen Beratungsgremium der deutschen Bundesregierung. Bofinger ist seit Jahren als streitbarer und eloquenter Ökonom mit seinen eher keynesianischen Ideen auf Konfrontationskurs zu der – und diese Feststellung galt zumindest bis zur Finanzkrise – eher neoliberalen Linie der Mehrheit seiner Fachkollegen gegangen. Der Öffentlichkeit ist er spätestens seit 1997, als er eine Professoren-Initiative für den Euro auf die Beine stellte, bekannt. Schon vor Jahren warnte er vor der Selbstzerstörungskraft ungezügelter Märkte und war auch einer der wenigen deutschen Ökonomen, welche sich gegen die Kernforderungen der Agenda 2010 und der Hartz-Reform aussprachen. Mit seiner VWL-Einführung hat der Autor ein didaktisch-methodisch überzeugendes Werk verfasst, das zwischenzeitlich zu den etablierten volkswirtschaftlichen Lehrbuch-Klassikern im deutschsprachigen Bereich zählt und heute an vielen Hochschulen als Standardlehrbuch verwendet wird.

Erfahrungsgemäß ist im Bereich der Wirtschaftswissenschaften eine aufgabenorientierte Vorbereitung für das Bestehen vieler Prüfungen unerlässlich. Deshalb hat der Autor, zusammen mit seinem Kollegen Eric Mayer, Professor für Volkswirtschaftslehre, Empirische Wirtschaftsforschung an der Uni Würzburg, zusätzlich ein Übungsbuch auf den Markt gebracht, das zwischenzeitlich in seiner vierten, gleichermaßen gründlich überarbeiteten und aktualisierten Auflage vorliegt. Der modulare Aufbau dieses Übungsbands lehnt sich eng an die Struktur und die Inhalte des Lehrbuchs an und hilft, Wissen aus Vorlesungen und Übungen zielgerichtet zu testen und zu vertiefen. Dabei werden alle aus Klausuren bekannten Aufgabentypen – Multiple-Choice-Kontrollfragen, einfache Rechenaufgaben und komplexere Text- bzw. Transferaufgaben – berücksichtigt. Systematische und ausführliche Lösungen zu allen Aufgaben am Ende jedes Kapitels stellen sicher, dass auch kontrolliert werden kann, ob der eingeschlagene Lösungsweg der richtige ist.

Das Lehrbuch und der dazugehörende Übungsband können insbesondere allen Studierenden der Wirtschafts-, Politik- und Verwaltungswissenschaften, welche sich für VWL interessieren und/oder zu diesem Fachgebiet eine Prüfung ablegen müssen, bestens empfohlen werden. Das im Lehrbuch anschaulich vermittelte volkswirtschaftliche Denken ist darüber hinaus für Manager, Politiker und Verwaltungschefs von Bedeutung. Nicht zuletzt kann das gut verständlich geschriebene Werk allen, die sich für Politik, Ökonomie und damit auch für die Wirtschaftspolitik interessieren, zur Lektüre empfohlen werden.


von Bernd W. Müller-Hedrich - 12. Januar 2020
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
Peter Bofinger
Eric Mayer

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre


Eine Einführung in die Wissenschaft von Märkten
Pearson Studium 2019
736 Seiten, gebunden / 384 Seiten, broschiert
Lehrbuch / Übungsbuch