Literatur

Eine Mumie gibt Rätsel auf

Detective Inspector Jessie Driver ist sauer. Nicht genug, dass ihre neue Chefin sie von dem Entführungsfall der 16-jährigen Anna Maria abzieht und ihn ihrem "Erzfeind" Ward überträgt, jetzt soll die bekennende Bikerin auch noch ihre geliebte Lederjacke und -hose gegen Rock und Chanel-Jäckchen tauschen und sich ihrem Dienstrang gemäß dezent schminken und frisieren. Als wäre das noch nicht genug, wird sie mit der Aufklärung eines mumifizierten Toten beauftragt und darf sich mit dem Exorzisten Vater Forrester rumschlagen.

Mobbing am Arbeitsplatz

Dies ist bereits der zweite Roman Gay Longworth' rund um die eigenwillige und -sinnige Jessie Driver. Doch auch ohne Kenntnis des ersten Teils vermittelt die Autorin geschickt ein Bild der persönlichen Situation, so dass Leser, die den ersten Teil noch nicht kennen, überhaupt keine Probleme haben, sich in Jessies Situation einfühlen zu können. Dankenswerterweise legt die Autorin deutlich mehr Wert auf die verschiedenartigsten Gefühlsebenen ihrer Protagonisten als vergleichbare Serien. So manche Leserin kennt Mobbing am Arbeitsplatz. Jessie trifft es in diesem Buch gleich mehrfach. Ohne Rückendeckung durch ihre neue Chefin muss sie sich einiges gefallen lassen und "nebenbei" auch noch einen Mord sowie eine Entführung aufklären. Bemerkenswert realistisch werden hier die Ermittlungsarbeiten dargestellt. Statt der technisch-medizinischen Überflieger sind Jessie und ihre Helfer eher mit Maulwürfen zu vergleichen, die sich tagelang in Archiven rumtreiben oder stundenlang Tagebücher Seite für Seite durchgehen auf der Suche nach einem Hinweis. Wie in den "alten" Krimis ist hier Intuition, geistige Flexibilität, Geduld und Beharrlichkeit der Weg zum Ziel. Der Freund "Zufall", in anderen Krimis schon bald überbemüht, tritt auf glaubwürdige Art und Weise auf.

Good Old Fashioned Style

Der Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig und die Geschichte wird, bis auf die notwendigen Rückblenden, streng linear erzählt. Der Roman lebt von der sympathischen Hauptfigur, der fiktiven Realität des Plots und den schnoddrigen Sprüchen. Sogar Berufsstände, die nicht unbedingt für ihren Wortwitz berühmt sind, sorgen für witzig-ironische Pointen: Als der Priester von Burrows, Jessies Mitarbeiter, als "Exorzist" bezeichnet wird, wehrt er sich und sagt: "Nein, so nennen wir uns nicht mehr. Seit diesem Film, sie wissen schon welchen, ist diese Berufsbezeichnung einfach zu negativ besetzt."

Fazit: Eine sympathische Hauptfigur, ein glaubwürdiger Plot und realistische Schwierigkeiten in Beruf und Freizeit zeichnen diesen Roman aus. Eine klare Empfehlung für jeden Leser, der Krimis im Stil von Hakan Nesser oder Henning Mankell mag.

Haut und Knochen
Gay Longworth

Haut und Knochen


Droemer Knaur 2006
450 Seiten, broschiert
EAN 978-3426632079
aus dem Englischen von Karl-Heinz Ebnet

Liebe ohne Gewalt

Dennis Lehane macht seine alte Heimat zum Schauplatz eines Krimi, in dem es um viel mehr als nur die Aufdeckung eines Falles geht. Das neueste Werk des Erfolgsautors kommt übrigens schon 2017 ins Kino: "Live by Night".

Lesen

Wenn die Neugierde zur Bedrohung wird

Zafóns in Barcelona angesiedelte Geschichte um ein geheimnisvolles Buch ist Entwicklungsroman, Krimi, Liebesgeschichte und historischer Roman zugleich.

Lesen

Die dunkle Seite von Südafrika

Der Brite Roger Smith hat bisher zwei Südafrika-Thriller geschrieben. Beide spielen in der düsteren Welt der Townships. Spannend sind sie jeder für sich. Die Erzählstrukturen sind allerdings so ähnlich, dass spätestens die Lektüre des zweiten Thrillers gähnende Langeweile hervorruft.

Lesen

Unkontrollierbares Leben

Gerard Donovan führt mit diesem Buch eindrücklich vor, dass es illusorisch ist zu glauben, wir hätten unser Leben unter Kontrolle. Dass er dies am Beispiel eines äusserst kontrolliert agierenden Menschen aufzuzeigen vermag, macht dieses raffinierte Werk zu einem Lesegenuss erster Güte.

Lesen

Schnipseljagd in Hamastan

Die palästinensiche Gesellschaft steht in einem permanenten Krieg mit sich selbst. Das ungeschriebene Gesetz dabei lautet, dass keine Untat für sich allein existiert. Dies muss auch Omar Jussuf in seinem zweiten Fall feststellen, in dem er sich durch den Filz der palästinensischen Schattenwelt kämpfen muss.

Lesen

Ein weiterer meisterhafter Krimi

Ein grandioses Buch, ein gelungener, ja ein sehr gelungener Elmore Leonard eben. Und das meint: spannend, stimmungsvoll, guter Rhythmus, clevere Übergänge, verblüffende Wendungen, witzig.

Lesen
39.90
Der Fremde
Der Geliebte der Mutter
Das Wochenende
Frühstück bei Tiffany
Ich - Arturo Bandini
Zaira
Wovon die Wölfe träumen
Spaziergänger Zbinden
Das Museum der Unschuld
Der weiße Tiger / Zwischen den Attentaten
Ruf mich bei deinem Namen
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018