Kultur

Welterbe als Cultural Governance

Die Habilitationsschrift des Geographen Thomas M. Schmitt behandelt das UNESCO-Welterberegime. Es geht darum, wie die Entscheidungsprozesse zu einem Welterbestatus zustande kommen und welche lokalen bis globalen Akteure und Institutionen dabei eine Rolle spielen. Die zentrale Fragestellung der Studie lautet daher, wie sich die ebenenübergreifende Governanz des UNESCO-Welterbes gestaltet.

Governanz bzw. Governance wird hierbei als ein "gemeinschaftliches Regeln/Steuern/Regieren auf der Grundlage gemeinsamer Überzeugungen" (S. 37) verstanden. Anhand von Welterbestätten in Algerien und Marokko zieht Schmitt seine Studie auf. Er holt dabei weit aus und geht auf allgemeine Debatten in der Kulturgeographie ein, wie die um den Cultural Turn und zeigt Herangehensweisen der Soziologie zur Steuerung des Kulturellen auf, so beispielsweise nach Max Weber, Gramsci, der Frankfurter Schule und der britischen Cultural Studies. Schmitt rezipiert also ausdrücklich auch Ansätze kritischer SozialwissenschaftlerInnen. Er hält jedoch beispielsweise den Neogramscianismus als eine "sich in einem argumentativ geschlossenen Universum" (S. 82) bewegende Theorie, die sich deshalb nicht für eine empirische Studie eigne. So kommt er - verklausuliert, indem er die Perspektive von Menschen "in einer ferneren Zukunft" (S. 402) einnimmt - auch zu dem Schluss, dass das UNESCO-Welterberegime stärker intervenieren solle und momentan leider eher Notar als Rotes Kreuz sei.

Cultural Governance
Thomas M. Schmitt

Cultural Governance


Zur Kulturgeographie des UNESCO-Welt­erbe­regimes
Franz Steiner 2011
452 Seiten, broschiert
EAN 978-3515098618

Ein Kräutertaschenbuch

Das 640 Seiten starke Buch porträtiert rund 1000 Kräuter und Heilpflanzen mit farbigen Illustrationen und Texthäppchen. Von der Informationsfülle her ist eher ein Taschenbuch als ein grosses Handbuch.

Lesen

Schlangen: Mythologie und Natur

Dieser Ausstellungskatalog mit einem kulturgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Teil befasst sich ausgiebig mit Schlangen sowie den in der Mythologie ebenfalls sehr bedeutsamen Drachen.

Lesen

Theorien der aktuellen Raumforschung

Das eher theorielastige Lexikon versammelt zentrale Begriffe, Personen und Theorien der aktuellen Raumforschung in den Natur- und Kulturwissenschaften sowie der Philosophie.

Lesen

Europa in seiner Gesamtheit

Was ist Europa? Auf der Suche nach Antworten geht die Autorin auf die Geografie, Geschichte, Wirtschaft und Politik dieses "dem Meer zugewandten Erdteils" ein.

Lesen

Gazprom. Vom Staatskonzern zum globalen Energieversorger

Gazprom ist nicht nur Russlands Haupteinnahmequelle, sondern zugleich seine schärfste Waffe. Zudem genießt der Gasmonopolist die staatliche Unterstützung für seine expansive Unternehmenspolitik. Staaten, die ihre Wirtschaft künftig zuverlässig mit Energie versorgen wollen, werden sich mit dem russischen Staat gut stellen müssen. Menschenrechte oder Umweltfragen werden dann keinen Platz mehr haben.

Lesen

Portrait der Alpen

Bätzing legt nicht einen Bildband vor, der mit wirklichkeitsfremden Bildern einem die Schönheit der Alpen nahe bringen will, sondern ein echtes Portrait, das die Alpen zeigt, wie sie sind.

Lesen
Wo waren Sie, als Elvis starb?
Das große Lexikon der Symbole
Das Komplott
Die verlorenen Söhne
"Ein freies Herz wohnt in meiner Brust …"
Wie Franz Beckenbauer mir einmal viel zu nahe kam
Ein Traum von Rom
Interpretation und Dekonstruktion
Lexikon der Raumphilosophie
Ich steig aus und mach 'ne eigene Show
Hermann Hesse
Texte - Zahlen - Bilder
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017