Bildung

Mathematik für Kinder

Zahlix und Zahline sind zwei junge Dinosaurier. Die beiden Figuren begleiten die Kinder mit "Welt der Zahl" in die Anfänge der Mathematik. Schulbuch und Arbeitsheft sind bunt und ansprechend gestaltet. Sie enthalten eine große Vielfalt an Aufgaben, sodass Lehrer und Eltern je nach den Bedürfnissen der Kinder auswählen und differenzieren können. Das Lehrwerk verfolgt das Konzept des entdeckenden Lernens, bei dem verschiedene Lösungswege zulässig sind und Einsicht oder Verständnis für das Zahlensystem gleichberechtigt neben das Üben tritt.

Zum Arbeitsheft erhalten die Kinder für den Bereich Zahl / Algorithmus eine Übungs-CD-ROM, die sehr nett, kreativ und anschaulich gemacht ist. Bei vielen Aufgaben sind verschiedene Schwierigkeitsgrade wählbar, die durch unterschiedlich intensive Hilfen oder geforderte Geschwindigkeiten realisiert werden. Besonders das Rechnen mit Geldwerten macht Spaß wegen der Möglichkeit zum Probieren verschiedener Lösungen und der Animation. Gut ist auch die Option, durch Ziehen mit dem Mauspfeil eine Uhr einzustellen. Denn das verbreitete Üben an den Schulen mit selbstgebastelten Papp-Uhren ist nicht sonderlich empfehlenswert, weil sich Stunden- und Minutenzeiger unabhängig voneinander verstellen lassen, was zu systematischen Fehlern beim Ablesen der Uhrzeit führt; die Kinder stellen den Stundenzeiger nämlich mit Vorliebe genau auf die volle Stunde, bei 6.40 Uhr also auf die Sechs, obwohl er in der Realität fast bei Sieben steht. Man kann den Kindern also nur wünschen, dass ihre Elternhäuser inzwischen mit Computern ausgestattet sind, so dass sie mit der Software üben können. Den Eltern wiederum bleibt zu raten, sich die CD-ROM sorgfältig anzusehen, denn hier erhalten sie wertvolle Hinweise zu sinnvollen Lösungswegen und Erklärungsmöglichkeiten. Schade ist, dass nicht der komplette Unterrichtsstoff mithilfe der Software geübt werden kann. Gerade das Übersetzen von Sachsituationen, d.h. von Text in Rechnungen, das doch vielen Kindern Schwierigkeiten bereitet, kommt nicht vor.

Leider funktioniert die Software im fünften Teil (Addition großer Zahlen mit Zehnerübergang im Hunderterfeld) nicht vollständig: Gibt man bei den Zehnern eine zu große Zahl ein und drückt dann auf O.K., so wird zwar die falsche Zahl aus der Tafel gelöscht, es bleibt jedoch ein roter Punkt zurück, der später, beim nächsten Rechendurchgang, störend wirken und von den Kindern eventuell mitgezählt werden kann. Auch kann das Kind, indem es die zu addierende Zahl nicht wie vorgesehen in Zehner und Einer zerlegt, sondern vollständig an der für die Zehner vorgesehenen Stelle eintippt, sich das Endergebnis bereits anzeigen lassen, ohne rechnen oder abzählen zu müssen. Im dritten Teil (Multiplikationsaufgaben mit dem Hunderterfeld, Mal-Aufgaben zeigen) lässt sich die Aufgabe 10 * 10 zwar auf dem Feld anzeigen, die Lösung ("100") kann aber nicht eingegeben werden, da im Lösungsfeld nur zweistellige Zahlen angenommen werden. Folglich wird als Lösung "10" angezeigt und dann die Rückmeldung "falsch" gegeben. Zum Problem bei dieser Art der Arbeit mit dem Hunderterfeld kann werden, dass sich bei Kindern möglicherweise der Glaube verfestigt, die jeweilige Reihe höre bei der Multiplikation mit 10 auf, die Aufgabe 15 * 3 sei also nicht möglich. Fraglich ist außerdem, ob es sinnvoll ist, im letzten Teil "Sachrechnen und Größen" unter "Datum bestimmen" eine Antwort nur dann als korrekt zu werten, wenn die Datumsangabe vollständig inklusive Punkt eingeben wird; tippt das Kind unter "Tag" beispielsweise "11" ein anstatt "11." ein, ertönt der Signalton für die Rückmeldung "falsch". Das kann bei jüngeren Kindern, die noch nicht an vollständige Präzision gewöhnt sind, leicht zu Frustration führen.

An Übungsmaterial für Schüler und Lehrer stellt der Schroedel-Verlag aus der Reihe "Zahlenwerkstatt" zusätzlich die Werke "Üben mit Zahlix und Zahline" und "Knobeln und Entdecken" zur Verfügung. Letzteres ist für leistungsstarke Kinder gedacht und kann sowohl zu Hause als auch in der Schule zur Binnendifferenzierung eingesetzt werden; hier wird mehr zu intensivem Denken, aber auch zu weiterem Rechnen angeleitet. Ersteres eignet sich gut zum Wiederholen und Ausgleichen von Defiziten bei schwächeren Schülern.

Wünschenswert für die Zukunft als Zusatzbuch wären noch Handreichungen für Eltern mit Lerntipps, Erklärungen und Lösungswegen. Denn allzu häufig lässt sich beobachten, dass Kinder nach Hause kommen und nicht wissen, wie bestimmte Aufgaben zu lösen sind: eine mühselige Aufgabe für Eltern, deren eigene Schulzeit 30 oder mehr Jahre zurückliegt, zumal sich in dieser Zeit viel verändert hat.

Dass es die Materialsammlung für Lehrer nun nicht nur gedruckt, sondern auch auf CD-ROM gibt, erweist sich als sehr hilfreich. Installation und Benutzung funktionieren einfach und schnell. Man kann - sofern man nicht lediglich über den Adobe Acrobat Reader, sondern über den Pdf Maker verfügt - Dokumente bearbeiten, braucht sie also nicht mehr wie bei den früheren Lehrerbeiheften als Kopiervorlagen unverändert zu übernehmen. Die CD-ROM enthält neben einer Vielzahl an Übungen und Tests auch Elemente, um selbst Arbeitsblätter entsprechend dem speziellen Bedarf der Klasse zu entwerfen, Arbeitsblatt-Blankos und Bilder von Tieren und Gegenständen, darunter auch Zahlix mit Sprechblase, Zahlix hüpfend usw., sowie Zeichen und Symbole. Außerdem befinden sich auf der CD-ROM Rechenspiele mit Würfeln (für zwei bis vier Kinder) und Lieder (leider nicht als Tondatei, sondern traditionell mit Noten und Text). Bedauerlicherweise haben sich auch hier einige, wenige Fehler eingeschlichen: Unter der Rubrik "Qualitätssicherung" fehlen auf der Lehrer-CD-ROM zwei im Inhalt verzeichnete Dokumente mit Hinweisen zu den Übungsarbeiten; unter der Rubrik "Wiederholung und Vertiefung" fehlen bei Kopiervorlage vier unter Aufgabe Nr. 3 die Frage, unter Aufgabe Nr. 4 die Zahlen.

Für Lehrer existiert weiter ein "Praxisbegleiter", von dem der Verlag bedauerlicherweise kein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellen mochte.

Schön wäre, wenn die netten Rechenspiele auf der Lehrer CD-ROM zukünftig nicht nur Lehrern, sondern auch Eltern zur Verfügung gestellt würden, damit das häusliche Lernen nicht zum langweiligen Drill verkommt.

Mathematik für Kinder
Hans-Dieter Rinkens (Hrsg.)
Kurt Hönisch (Hrsg.)

Mathematik für Kinder


Welt der Zahl / Üben mit Zahlix und Zahline 2 / Knobeln und Entdecken
Schroedel 2005

Russell und der Schildkrötenturm

Die dramatische Geschichte der Erforschung unseres Denkens präsentiert auf geniale Weise der preisgekrönte Comicband "Logicomix".

Lesen

Eine Zeitreise durch die Mathematik

Wußings Buch ist eine lohnenswerte Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte der Mathematik.

Lesen

Eigentlich wissen wir nichts

Die beiden Autoren erklären auf unterschiedliche Art und Weise für Laien verständlich, was man heute über das Universum weiss, respektive meint zu wissen. Denn eine Frage ist noch nicht beantwortet: Was ist Dunkle Materie?

Lesen

Rechenschwäche (Dyskalkulie) erkennen und dem betroffenen Kind helfen

Wie kann man Dyskalkulie erkennen und einem betroffenen Kind wirksam helfen? Hendrik Simon gibt einigen Aufschluss über Rechenschwäche.

Lesen

Wer treibt hier sein Spiel mit wem?

Ein wendungsreicher, atmosphärischer Thriller. Ein bemerkenswertes Debut!

Lesen
Freiheit und Grenzen - Liebe und Respekt
Auf verlorenem Posten
Die Ausbilder-Eignung
23 Lügen, die sie uns über den Kapitalismus erzählen
Wissenschaftliches Arbeiten
Lust zum Lehren, Lust zum Lernen
Einführung in die Publizistikwissenschaft
Humboldt und die wahre Entdeckung Amerikas / Mendel und die Antwort der Erbsen / Fugger und der Duft des Goldes
Kosmologie für helle Köpfe
Zur Modernisierung der Schule
Bildung
"Was den Menschen eigentlich zum Menschen macht ..."
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017