Wirtschaft

Mathematisches Denken für Manager

Viele Menschen verwechseln Mathematik mit Rechnen und Hantieren mit trockenen Formeln. Dass sehr viel mehr dahinter steckt und Mathematik geradezu "sexy" sein kann, zeigt Ulrich Holzbaur, Experte für Operations Research und Professor in den Bereichen Quantitative Methoden und Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Aalen. Er versteht sein vorliegendes Werk nicht als ein Lehrbuch der Mathematik, sondern will damit die Brücke schlagen von der Schulmathematik zur Umsetzung im Management. Holzbaur will aufzeigen, wo mathematisches Denken und Modelle im Management eine wichtige Rolle spielen und wie Mathematik genutzt werden kann, um als Manager erfolgreich zu sein. Auch im Bereich der Führung sind die mathematische Denkweise als Hintergrund für Entscheidungen und Modelle als Basis für die Kommunikation unentbehrlich. So sind Bereiche wie etwa Optimierung, Planung, Statistik, Operations Research, Informatik, Künstliche Intelligenz und Digitalisierung ohne mathematische Grundlagen nicht verständlich.

Der Aufbau des Buches folgt einer klaren logischen Struktur. Nach einer knappen Einführung folgen einige Überlegungen zu den grundlegenden Begriffen anhand der "5 M": Mathematik, Methoden, Modelle, Mensch und Management. Die Ausgangspunkte aus Sicht des Managements werden mit Hilfe der "5 Z" erläutert, welche die wichtigsten Anwendungsbereiche mathematischen Denkens auf das Management widerspiegeln: Zahl, Zusammenhang, Zeit, Zufall und Ziel. Die Mathematik selbst wird anhand der "5 A" dargestellt: Arithmetik, Algebra, Aussagen, Analysis und Algebraische Geometrie. Danach stehen zehn ausgewählte Themenbereiche im Mittelpunkt, welche die Bezüge zwischen den Grundlagen und Anwendungen herstellen, z. B. Präferenzen, Analytische Optimierung, Differenzialgleichungen, Systemtheorie, Wahrscheinlichkeiten, Stochastisches Schließen und Lösungsstrukturen. Abschließend werden zwei komplexe Beispiele zur Anwendung mathematischer Methoden in abstrakten, aber managementrelevanten Problemen betrachtet.

Die Lektüre dieses kleinen Bändchens ist anspruchsvoll, aber lohnt sich allemal. Nach erfolgter Tour durch die Mathematik, das Management und ihre vielfältigen Wechselbeziehungen wird deutlich, warum mathematisches Denken auch für den Manager wichtig ist. Schließlich muss dieser mit komplexen Strukturen umgehen und in einer Vielzahl von Systemen agieren können, welche sich dynamisch und zufällig entwickeln und in denen wiederum viele Akteure auf seine Handlungen reagieren werden.

Mathematik für Manager
Ulrich Holzbaur

Mathematik für Manager


Erfolg durch Mathematisches Denken
Springer Gabler 2017
103 Seiten, broschiert
EAN 978-3658196639

Russell und der Schildkrötenturm

Die dramatische Geschichte der Erforschung unseres Denkens präsentiert auf geniale Weise der preisgekrönte Comicband "Logicomix".

Lesen

Eine Zeitreise durch die Mathematik

Wußings Buch ist eine lohnenswerte Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte der Mathematik.

Lesen

Eigentlich wissen wir nichts

Die beiden Autoren erklären auf unterschiedliche Art und Weise für Laien verständlich, was man heute über das Universum weiss, respektive meint zu wissen. Denn eine Frage ist noch nicht beantwortet: Was ist Dunkle Materie?

Lesen

Rechenschwäche (Dyskalkulie) erkennen und dem betroffenen Kind helfen

Wie kann man Dyskalkulie erkennen und einem betroffenen Kind wirksam helfen? Hendrik Simon gibt einigen Aufschluss über Rechenschwäche.

Lesen

Wer treibt hier sein Spiel mit wem?

Ein wendungsreicher, atmosphärischer Thriller. Ein bemerkenswertes Debut!

Lesen

Mathematik für Kinder

Viel Material für die ersten Schritte in der Mathematik - eben in der Welt der Zahl.

Lesen
Bewertung von Unternehmen
Die Dresdner Bank im Dritten Reich
BWL-Kennzahlen - Business Ratios
Kosten- und Leistungsrechnung der Bilanzbuchhalter IHK
Einführung in das Controlling - Übungsbuch
Unternehmensführung
Das Wirtschaftslexikon
Grundkurs Kosten- und Leistungsrechnung
Steuern
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
Reformen für Deutschland
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018