Wirtschaft

Strategien im Management

Dieses Buch hat sich zwischenzeitlich zu einem allgemein anerkannten Standardwerk des Strategischen Managements entwickelt. Die Verfasser Günter Müller-Stewens und Christoph Lechner - beide sind als Professoren am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität St. Gallen, eine der führenden Wirtschaftshochschulen Europas, mit dem Lehr- und Forschungsschwerpunkt "Strategisches Management" tätig - spannen einen weiten Bogen von der historischen Entwicklung über die Prozesse und Inhalte bis hin zu instrumentellen Konzepten des Strategischen Managements und bewegen sich dabei "… ganz bewusst an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und unternehmerischer Praxis" (siehe S. 5). Der gelungene Mix aus einer systematischen wissenschaftlichen Aufarbeitung des Themenspektrums des Strategischen Managements (= SM) einerseits, und gut fundierten Gestaltungsvorschlägen für die unternehmerische Praxis andererseits, charakterisiert bekanntlich das spezifische St. Galler Modell und macht auch den ganz besonderen Reiz und den USP dieses Lehrbuches aus.

Die sechs Kapitel dieses Werkes befassen sich mit den einzelnen Modulen des Prozesses des SM, welche durch den sog. "Strategic Management Navigator" (= SMN) integrativ verknüpft werden. Im Kapitel 1 (Einführung in das Strategische Management) werden die historische Entwicklung und die Charakteristika des SM beschrieben. Danach wird der übergreifende Bezugsrahmen für die Disziplin des SM, der sog. SMN mit seinen fünf Arbeitsfeldern (Initiierung, Positionierung, Wertschöpfung, Veränderung und Performance Messung) und seinen beiden Dimensionen bzw. Achsen (Genese vs. Wirksamkeit und Prozess vs. Inhalt), näher vorgestellt. Dabei wird auch herausgestellt, dass sich der SMN universal, d. h. auf verschiedenen Unternehmensebenen, anwenden lässt und sich als Strukturrahmen für die Forschung und Praxis des SM gleichermaßen überzeugend eignet.

Im Mittelpunkt des Kapitels 2 (Initiierung) steht die Fragestellung, welche auf den ersten Blick relativ einfach erscheint, jedoch eine komplexe Herausforderung darstellt: wie gestaltet man effektive Strategieprozesse und welche Rolle spielt dabei die Corporate Governance? Hierzu werden im Rahmen einer Reflexion mehrere Erklärungsansätze und Dimensionen für Strategieprozesse gegenübergestellt und untersucht. Nach der Beschreibung der verschiedenen Modi, wie Strategieprozesse in Organisationen stattfinden können, wird insbesondere der starke Einfluss der Corporate Governance, einschließlich deren Mechanismen, im Hinblick auf die Strategieprozesse analysiert.

Zentrales Thema des Kapitels 3 (Positionierung) ist die Gestaltung des Außenverhältnisses einer Unternehmung. In Anlehnung an die Systematik des SMN gehen die beiden Autoren wiederum anhand von Reflexion und Gestaltung an diese Aufgabe heran. Zunächst werden die für die Positionierung relevanten theoretischen Ansätze (Industrie- und Institutionenökonomie sowie Evolutionstheorie) betrachtet. Danach werden die Umwelt- und Unternehmensanalyse, der normative Rahmen sowie die Strategien auf der Ebene der Geschäftseinheiten und auf der des Gesamtunternehmens ausführlich behandelt. Für die abschließende Auswahl von Strategieoptionen dienen empirisch hergeleitete Erkenntnisse, u. a. die Ergebnisse aus dem PIMS-Projekt, sowie spezifische Bewertungskriterien und -verfahren.

Kapitel 4 (Wertschöpfung) setzt sich zunächst mit den drei theoretischen Ansätzen (Resource-based View, Capability-based View und Knowledge-based View), welche der Frage nachgehen, wie Unternehmen überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften, auseinander. Danach werden Wertschöpfung, Wertketten und Benchmarking sowie vor allem die darauf aufbauenden Geschäftsmodelle eingehend betrachtet. Für die Gestaltung dieser Geschäftsmodelle sind vor allem die folgenden Dimensionen von besonderer Relevanz: Nutzenversprechen, Design und Steuerung der Aktivitäten, Ressourcen und Ertragsmechanik. In diesem Kontext werden auch Ansätze diskutiert, mit deren Hilfe es Unternehmen immer wieder gelingt, mit innovativen Geschäftsmodellen die Logik ihrer Branche zu erneuern ("neue Regeln"). Die Ausführungen werden mit der Thematik der Funktionalstrategien abgerundet.

Eine zur strategischen Initiative gewordene Idee wird erfahrungsgemäß erst dann operativ wirksam, wenn es gelingt, die hierfür notwendigen organisatorischen Veränderungen auch tatsächlich herbeizuführen. Mit dieser Herausforderung befasst sich das Kapitel 5 (Veränderung). Im Anschluss an die Reflexion verschiedener theoretischer Ansätze zur Strategieimplementierung und zum strategischen Wandel in Organisationen werden vor allem die Handlungsoptionen zur Ausgestaltung des Veränderungskonzeptes eingehend behandelt.

Mit der Aussage "If you can`t measure it, you can`t manage it" hat Robert Kaplan seinerzeit sehr treffend auf die zentrale Bedeutung der Leistungsmessung im Management hingewiesen. Dieser Gedanke wird in Kapitel 6 (Performance-Messung) mit der Bearbeitung des simultanen, nicht nachgelagerten Arbeitsfeldes des SMN aufgegriffen. Nach den theoretischen Grundlagen zu Performance-Measurement-Systemen werden die in der Unternehmenspraxis häufig anzutreffenden Ansätze zur Performance-Messung mit dem besonderen Augenmerk auf Fragestellungen des SM diskutiert. Konzeptionelles "Neuland" wird hierbei durch die Entwicklung eines spezifischen Ansatzes, der auf der Systematik des SMN aufbaut, betreten. Abschließend werden die wichtigsten monetären und nichtfinanziellen Kennzahlen, auf welche die strategischen Performance-Messsysteme zugreifen, zusammengestellt.

Seit der Erstauflage dieses Lehrbuchs sind 15 Jahre vergangen, in denen sich das Umfeld der Unternehmen dramatisch geändert hat, z. B. Einflüsse wie die Digitalisierung und der demografische Wandel, der Klimawandel sowie das stürmische und zwischenzeitlich wieder abgeschwächte Wachstum in den BRICS-Staaten, die Finanz- und Wirtschaftskrise in USA und Europa sowie die zunehmend bedrohliche Staatsverschuldung in den meisten Industrieländern. Die vorliegende fünfte Auflage hat diesen Änderungen und den damit einhergehenden Herausforderungen Rechnung getragen. Insbesondere der Aspekt eines nachhaltigen und verantwortlichen SM wurde durch den ganzen Bezugsrahmen vertieft. Des Weiteren wurde umfassender auf Verschiebungen hinsichtlich der Relevanz einzelner Anspruchsgruppen eingegangen und z. B. die Rolle des Regulators intensiver thematisiert. Da die zunehmende Ausdifferenzierung des SM inzwischen nahezu alle strategischen Aspekte umfasst, wurde der "General Management Navigator" in den "Strategic Management Navigator" umbenannt. Neu ist verbunden mit dieser Auflage eine das Buch begleitende Homepage. Dort findet man z. B. alle Abbildungen dieses Buches im Powerpoint-Präsentationsformat zum Herunterladen, aber auch passend zum Buch erstellte eigene Fallstudien (mit Teaching Notes für Dozenten), Lernkontrollfragen für Studierende, Workshop-Konzepte für Anwender, etc.

Das kompetent geschriebene Lehrbuch hat schon kurz nach dem Erscheinen der ersten Auflage den vom weltweit tätigen Beratungsunternehmen Cap Gemini vergebenen Preis als "Bestes Deutsches Wirtschaftsbuch 2001" erhalten und spielt zwischenzeitlich eine führende Rolle in der "ersten Liga" der Managementliteratur. Das Werk besticht durch seine Stringenz und durch die klare Strukturierung der insgesamt komplexen Materie. Mit einer Reihe von aktuellen Praxisbeispielen, Exkursen und Workshops sowie nicht zuletzt wegen der klaren und gut verständlichen Sprache und des ansprechenden Layouts werden die einzelnen Themen lebendig vorgestellt, praxisnah vermittelt und nachhaltig vertieft. Auch die vorliegende Auflage lässt die langjährigen erfolgreichen Aktivitäten der Verfasser in Forschung, Lehre und Praxis des SM gleichermaßen deutlich spüren. Müller-Stewens, Direktor des Instituts für Betriebswirtschaftslehre und zugleich Akademischer Direktor des Master-Programms in "Strategy and International Management" (SIM-HSG), und sein Kollege Lechner haben den im Buch vorgestellten Ansatz des SMN in etlichen Beratungsprojekten und Seminarrunden aus dem konstruktiven Feedback von Führungskräften bzw. Studierenden verfeinert und fortentwickelt. Im Übrigen hat die internationale Wirtschaftszeitung "Financial Times" das Programm SIM-HSG auf Platz 1 ihres weltweiten Ranking von Master-Studiengängen in Management eingestuft.

Das vorliegende Lehrbuch eignet sich hervorragend zur Wissensvermittlung, Orientierung und Unterstützung eigenständiger Überlegungen für die Aus- und Weiterbildung an Hochschulen. Darüber hinaus kann das Werk auch allen Führungskräften in Wirtschaft und Verwaltung zum Nachschlagen bzw. für Anregungen im Themenspektrum des Strategischen Managements bestens empfohlen werden.

Strategisches Management
Günter Müller-Stewens
Christoph Lechner

Strategisches Management


Wie strategische Initiativen zum Wandel führen
Schäffer Poeschel 2016
702 Seiten, gebunden
EAN 978-3791034393

Theorie und Praxis moderner Personalentwicklung

Es gibt kaum ein anderes Buch, das einen so gelungenen Mix von Theorie, praktischer Umsetzung und Erfahrungsberichten für das vielfältige Spektrum der Personalentwicklung bietet.

Lesen

Theorie und Anwendung des wertorientierten Controllings

Die Ermittlung des Werts und die Messung der Wertsteigerung des Unternehmens in Theorie und Praxis.

Lesen

Alles über den Jahresabschluss

Dieses Buch mit zahlreichen Übungen bringt einem die trockene Materie des Jahresabschlusses fundiert und dennoch anschaulich sowie in verständlicher Weise nahe.

Lesen

Den Jahresabschluss meistern

Systematisch, gut verständlich und anschaulich vermittelt Jörg Wöltje die Grundlagen der Bilanzierung.

Lesen

Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft

Bücher über die betriebliche Finanzwirtschaft gibt es viele. Dieses fokussiert auf die wichtigsten Elemente des Corporate Finance.

Lesen

Gutes Übungsbuch für Investitionsrechnungen

Mit diesem gelungenen Übungsbuch können sich BWL-Studenten nicht nur intensiv mit der Praxis der Investitionsrechnung auseinandersetzen, sondern sich auch fit machen für die schriftliche Klausur.

Lesen
Unternehmensführung
Jahresabschluss
Management in der öffentlichen Verwaltung
Grundfragen der Wirtschaftspolitik
Wertorientiertes Controlling
Kostenrechnung und Kostenanalyse
Kostenrechnung
BWL-Klausuren
Die Wundertäter
Gazprom
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
Verspielt nicht eure Zukunft!
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017