E-Mail-Adresse für den Newsletter

E-Mail-Adresse für den Newsletter

Torture Porn in Sexpositions

Staffel 8 der wohl erfolgreichsten TV-Serie der Fernsehgeschichte erscheint Ende November 2019 auch auf BluRay/DVD. Aber viele Fans der Serie werden sie nicht kaufen. Denn die Staffel 8 löste so viel Unmut aus, dass es sogar wütende Proteste gegen die Macher gab. Spätestens nach Episode 5 der letzten Staffel forderte eine Petition sogar ein Remake der gesamten Staffel. Eineinhalb Millionen Menschen hatten sie unterschrieben. "Vom Firestorm zum Shitstorm", wie Elke Brüns im letzten Kapitel ihrer lesenswerten Auseinandersetzung mit der Serie treffend (unter)titelt.

Die Befreiung der Nerds

"Bis vor kurzem galten Menschen, die sich für Fantasy, Science-Fiction, Schachturniere und Comics interessierten, als Nerds, Freaks und Outcasts, 'but now we rule the world'", wie Autor Martin in einem Interview einmal sagte. 1996 war die Romanvorlage von George R.R. Martins Bestseller gerade einmal bei ein paar 1'000 verkauften Exemplaren angelangt. 2015 waren es mehr als 58 Millionen, allein vom fünften Buch "A Dance with Dragons". Die Premiere von Game of Thrones als Serie, am 17. April 2011, hatte wesentlich zum Verkauf der Romanvorlage beigetragen. Aber die vorliegende, in der Reihe 100 Seiten des Reclam-Verlages erschienene Betrachtung von Game of Thrones hält nicht nur Zahlen für seine Fans bereit, sondern auch Hintergründe, Anekdoten und viele weitere Fakten & Fiktionen.

Sexposition und Torture Porn?

"I’m a feminist at heart", soll George R.R. Martin einmal auf die Frage geantwortet haben, wie es ihm gelungen sei, so viele interessante Frauenfiguren zu schaffen. Allerdings hätte die Serie bei genauerem Hinsehen dem Bechdel-Test stand? In Staffel 4 sei es in keiner Episode gelungen, dem Gender-Maßstab gerecht zu werden, dass auch Frauen etwas vernünftiges zu sagen hätten, so die Autorin. Aber auch bezüglich der Exposition von Sex und Gewalt hatte Game of Thrones einiges an Kritik einzustecken. Folteropfer Theon etwa könnte eine Hohelied davon singen, aber auch die Verharmlosung von Vergewaltigungen wurden kritisiert. Rape- und Revenge-Filme haben das aber halt so an sich und wem es nicht gefällt, der kann sich ja den Hobbits widmen.

Winter is here

Unbestritten gut bleibt das zwischen europäischem Mittelalter und Science Fiction angesiedelte Epos über Feuer und Eis hinsichtlich Dramatik und Erzählkunst, denn selbst die "Renaissance der Mauer" ist so klug in die Gesamterzählung eingebettet, dass man das Gefühl hat, sich in der Serie denselben ewigen Menschheitsproblemen gegenüberzusehen wie seit Äonen von Jahren schon: Verrat, Intrige und Bedrohung, aber auch Mut, Ehre und Liebe. Und selbst die Banken bekommen ihr Fett ab: "Du kannst ihnen nicht entkommen, du kannst sie nicht betrügen und du kannst sie nicht mit Ausreden umstimmen". Und wenn sich der Nachtkönig in seinem Siegesrausch Richtung Westeros bewegt, hat er vor allem ein Ziel: Bran. Dieser steht als lebende Bibliothek für die Erinnerung der Menschheit und erst wenn diese zerstört ist, ist auch die Erinnerung an die Menschheit vernichtet, so Samuel Tarly. Denn Menschen ohne Geschichte und Erinnerung seien nichts weiter als Tiere.


von Juergen Weber - 26. Oktober 2019
Game of Thrones
Elke Brüns

Game of Thrones


Reclam 2019
100 Seiten, broschiert
EAN 978-3150205563

USA



Weiterlesen