E-Mail-Adresse für den Newsletter

E-Mail-Adresse für den Newsletter

Frankenstein

Der Ur-Frankenstein und seine Fortsetzungen

7 Filme der Frankenstein-Reihe aus den 30er und 40ern in einer Box, alle in 4K restauriert und mit umfangreichem Bonusmaterial: das nennt sich doch mal ein Schnäppchen! Insgesamt mehr als 10 Stunden Schaumaterial und Grusel vom Feinsten, mit Audiokommentaren, Bildergalerien, Trailern, Dokumentationen und alternativen Schnittfassungen.

Aus menschlichen Leichenteilen bastelt sich Dr. Frankenstein im ersten Kultklassiker aus dem Jahre 1932 seinen neuen Menschen zusammen. Durch die Blitze des Himmels (Elektrizität) kann er es sogar zum Leben erwecken. Doch für die kleine bayrische Dorfgemeinschaft in die Mary Shelley, die Autorin des literarischen Frankenstein, das Setting ihres Romans gesetzt hat, bedeutet dieser neue Mensch ein großes Unglück. "Frankenstein or The Modern Prometheus" - so der Originaltitel - spielt in Ingolstadt und wurde am 1. Januar 1818 erstmals anonym veröffentlicht. Er erzählt die Geschichte des jungen S (genau genommen basiert die Verfilmung von Shelley's Roman auf dem gleichnamigen Bühnenstück von Peggy Webling.) Für die Wissenschaft ein vermeintlich großer Gewinn gerät das Monster Frankenstein außer Kontrolle. Fritz, der Gehilfe von Dr. Frankenstein, vertauschte im Anatomiesaal zwei menschliche Gehirne und lieferte seinem Herrn das Gehirn eines Schwerverbrechers. Auch er wird dafür bitter zu büßen haben, aber das erste wirkliche Opfer ist ein kleines Bauernmädchen, Maria, das an einem Fluss Schiffchen aus Blumenblüten macht. Eigentlich wollte sie Frankenstein  mitspielen lassen, aber er wirft sie kurzerhand ins Wasser, glaubend sie würde ebenso wie die Blumenblüten als "Schiffchen" wieder auftauchen. Als dies nicht passiert, ergreift er die Flucht. Auch im zweiten Teil, Frankensteins Braut (1935), sind dunkle Gehilfen die Adlaten des Dr. Pretorius, der Dr. Frankenstein dazu zwing, bei weiteren Experimenten mitzuwirken. Als sie ein frisches Herz brauchen, wird kurzerhand eine Jungfrau, die des Weges kommt, ermordet. Dr. Pretorius stört das nicht weiter, er ist der Typ Wissenschaftler, der keine Skrupel hat. 

Frankenstein und der Gehilfe Igor

Solange es dem Fortschritt (und seinem Ruhm) nützt, ist ihm jedes Mittel recht. So entführt er auch Dr. Frankensteins Braut, um ihn dadurch zur Mitarbeit zur Erschaffung einer Braut für das Frankenstein Monster zu zwingen. Aber die Pointe lässt nicht lange auf sich warten, soll hier aber nicht verraten werden. Im dritten Teil, Frankensteins Sohn (1939), werden die Erzähler Mary Shelley, Lord Byron und Percy B Shelley aus dem zweiten Teil nicht wieder aufgenommen. Der dritte Teil nimmt aber den klassischen Erzählstrang wieder auf und fügt ihm zudem die bucklige Figur Igor hinzu. Dieser half dem Ur-Frankenstein beim Leichenfleddern und wurde dafür gehängt. Aber er ist nicht tot und rächt sich mit Hilfe des hypnotisierten Frankenstein-Monsters an den acht Geschworenen seiner Gerichtsverhandlung. Diese Rolle übernimmt Bela Lugosi, der die Rolle des Frankenstein-Monsters zuvor abgelehnt hatte. Im vierten Teil "Frankenstein kehrt wieder (1942)" scheidet Karloff ganz aus dem Frankenstein-Filmteam aus und Logosi übernimmt doch noch die ursprünglich ihm zugedachte Rolle. Dies ist deswegen spannend, weil Lugosi die Rolle anfangs abgelehnt hatte aus Angst, seine Gesichtsmaske würden hinter der Maske kaum zur Geltung kommen. Als er die Rolle neun Jahre später doch noch spielte, musste er sie mit den Gesichtszügen von Karloff spielen, denn dieser hatte das Angesicht des Frankenstein Monsters für immer geprägt und noch heute ahmt die Popkultur seine Gesichtszüge und seine Art sich zu bewegen nach. "It's alive! It's aliiiiiiiive...!" Die im 3. Film angedeutete Entstehungsgeschichte des wohl berühmtesten Monsters der Filmgeschichichte (Frankenstein, Dracula) geht übrigens auf eine wahre Begebenheit des Sommers 1816 zurück, die auch in dem Film GOTHIC (Ken Russell) filmisch verarbeitet wurde. Mary Godwin schrieb ihren Frankenstein oder der neue Prometheus in der Villa Diodati in der Nähe des Genfersees. Anwesend waren auch Lord Byron und dessen Leibarzt John Polidori sowie ihre Stiefschwester Claire Clairmont und ihr zukünftiger Ehemann Percy Bysshe Shelley. 1816 hatte der Ausbruch des Vulkans Tambora und seine Aschewolken das Jahr zum Jahr ohne Sommer gemacht. Die Versammelten konnten ihr Haus fast nie verlassen und beschlossen, jeweils eine Schauergeschichte zu schreiben und den anderen vorzutragen. Sie erzählte Frankenstein, John Polidori verfasste die Anfänge seiner Erzählung Der Vampyr – eine Vampirgeschichte (lange vor dem Entstehen von Bram Stokers Dracula). Ein Sommer mit Folgen also.

Frankenstein - Die Sammlerbox

Der fünfte (1942) und sechste Teil (1943) der S/W-Serie entstanden während der Kriegszeit. Ersterer kann durchaus als Unikum bezeichnet werden, spielen in ihm doch nicht nur Frankenstein, sondern auch der Wolfsmensch und sogar Dracula mit. Allerdings ist der Film zu kurz, um den ganzen Handlungsbogen ausführen zu können und so enden Frankenstein und sein neuer Erschaffer im Treibsand. Folgende Original-Frankenstein-Filme befinden sich in der vorliegenden Box: Frankenstein (1931),  Frankensteins Braut (1935),  Frankensteins Sohn (1939), Frankenstein kehrt wieder (1942), Frankenstein trifft den Wolfsmenschen (1943), 1944 Frankensteins Haus (1944) und Abbott & Costello treffen Frankenstein (1948). Zudem "Universal Horror", Dokumentation über die Gruselfilme von Universal mit Kenneth Branagh; "Karloff: The Gentle Monster", Dokumentation über Boris Karloff; "Carl Laemmle - Ein Leben wie im Kino", SWR-Dokumentation über den Gründer der Universal-Studios und Produzenten der Frankenstein-Filme; Featurette über die Restaurierung; "Frankenstein" - frühe Stummfilmversion von 1910 mit Musik von Donald Sosin; "Boo" - Kurzfilm von 1932 mit Szenen aus "Frankenstein" und anderen klassischen Gruselfilmen "Frankenstein Archives" - Featurette über das Werbematerial. Zudem die Frankenstein-Chronik, ein 116-seitiges Buch von Rolf Giesen, mit einem Text von Jörg Buttgereit und Erinnerungen von Autor Curt Siodmak, Frankenstein, der klassische Roman von Mary Shelley, 7 Artcards.


von Juergen Weber - 26. Dezember 2021
Frankenstein

Frankenstein


Die ultimative Monster-Collection
Koch Media 2021
Laufzeit: ca. 521 Minuten
7 BluRays/DVDs

Weiterlesen