E-Mail-Adresse für den Newsletter

E-Mail-Adresse für den Newsletter

Finanzierung für Start-ups und junge Unternehmen

Solides Finanzwissen für junge Unternehmen

"In den vergangenen Jahren ist ein Trend zur Gründung von innovativen Unternehmen, die auch als Start-up bezeichnet werden, zu beobachten. Dies betrifft vor allem Branchen, die in den Bereichen Internet, Software, Biotechnologie und Telekommunikation angesiedelt sind und die Möglichkeit zur Entwicklung neuer Technologien/Innovationen haben. Besonders erfolgreich sind sehr häufig Betreiber von webbasierten und mobilen Plattformen. Die Realisierung und Entwicklung eines Geschäftsmodells im Internet können innerhalb kürzerer Zeit von zuhause aus erfolgen. Zudem kann der globale internationale Markt über das Internet erreicht werden, was jungen Unternehmen ein hohes Wachstumspotenzial eröffnet."

Ausgehend von dieser Feststellung weist der Herausgeber und Mitverfasser des vorliegenden Bandes, Jörg Wöltje, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Rechnungswesen an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, zusammen mit seinen Koautorinnen, auf die zwei wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Start-up-Unternehmen hin: eine gute innovative und marktfähige Geschäftsidee, welche einen klaren Zusatznutzen und Marktwert für den Kunden bietet und die Bereitstellung von genügend Gründungskapital für die Finanzierung der anfänglichen Investitionen. Vor diesem Hintergrund befasst sich das Buch, im Anschluss an ein einführendes Grundlagenkapitel über das Wesen und die charakteristischen Merkmale von Start-ups und jungen Wachstumsunternehmen, mit den folgenden vier Schwerpunkten:

"Preiskalkulation in Start-ups und jungen Unternehmen" – als eine der ersten Entscheidungen im frühen Stadium der Unternehmensgründung müssen die Preise festgelegt werden. Diese müssen für den Kunden bezahlbar sein, nicht fernab der Konkurrenz liegen und sich an den Kosten orientieren, welche während der Gründungsphase nur sehr schwer verursachungsgerecht ermittelt bzw. verteilt werden können. Dementsprechend werden hier die unterschiedlichen Verfahren der kostenorientierten Preiskalkulation, für kurzfristige Entscheidungen auch die Kalküle der Teilkostenrechnung, und preispolitische Ansätze, einschließlich Target Costing, behandelt und anhand von typischen Beispielen vorgestellt.

"Businessplan für Start-ups und junge Unternehmen" – die Ausarbeitung des Businessplans bietet dem Gründer eine Gelegenheit, sich systematisch mit seiner Geschäftsidee und dem geplanten Unternehmen auseinanderzusetzen, sein Vorhaben realitätsgerecht einzuschätzen sowie die entsprechenden Chancen und Risiken im zukünftigen Unternehmensverlauf abzuwägen. Es werden die wichtigsten Bausteine eines Businessplans, ausgehend von der Executive Summary bis hin zum Finanzplan und zur Finanzierung, samt der verschiedenen Anlagen, Schritt für Schritt detailliert entwickelt. Nicht zuletzt ist die Vorlage eines überzeugenden Businessplans auch eine zwingend notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche Kapitalbeschaffung.

"Finanzierungsmöglichkeiten für Start-ups und junge Unternehmen" – meistens verfügen die Start-ups über gar kein oder nur wenig Eigenkapital. Als junges, innovatives Unternehmen, das noch nicht am Markt etabliert ist, besteht zudem ein relativ hohes Risiko zu scheitern. Deshalb haben es Start-ups sehr schwer, klassische Darlehen von Banken und Sparkassen zu erhalten. Umso wichtiger ist es für die Gründer, sich rechtzeitig mit der Thematik Finanzierung auseinanderzusetzen und zu erkennen, welche verschiedenen Anforderungen mit den unterschiedlichen Finanzierungsalternativen (Kredit- und Beteiligungsfinanzierung, Leasing, Mezzanine Finanzierung und Forderungsverkauf) verbunden sind. Abschließend wird die Rolle des Businessplans im Kreditentscheidungsprozess thematisiert.

"Finanzierungsphasen im Lebenszyklus von Start-ups und jungen Unternehmen" – zu einer soliden Finanzierung von Start-ups gehört auch, dass eine Finanzierungsform gefunden wird, die nicht nur zum Geschäftsmodell, sondern auch zur jeweiligen Unternehmenszyklusphase passt. Dabei sind auch die Interessen der Investoren von Bedeutung. So haben sich z.B. manche Kapitalgeber darauf spezialisiert, in einer sehr frühen Entwicklungsphase zu investieren, hingegen bringen andere erst später und mit einem geringeren Risiko, Kapital in ein Unternehmen ein. Somit werden für die einzelnen Finanzierungsphasen Early Stage, mit der (Pre-)Seed-, Start-up- und First-Stage-Phase, Expansion Stage und Later Stage, mit der Bridge-Phase und dem Exit (Buy out), der Einsatz und der Mix der einzelnen Finanzierungsmöglichkeiten systematisch beurteilt. Dabei geht es u.a. neben Eigenkapital durch Gründer, Familienangehörige und Freunde um Bootstrapping, Inkubatoren und Acceleratoren, Business Angels, Crowdfunding, Öffentliche Förderprogramme, Venture-Capital und Mittelstandsanleihen.

Das Buch wird mit einem Überblick über die Start-up-Szene in Deutschland, einschließlich der Präsentation von drei äußerst erfolgreichen Start-up-Beispielen, und einem informativen Anhang, welcher Websites für Gründer, eine Checkliste zur Vorbereitung auf die Selbstständigkeit sowie Fragen zum und zu vermeidende Fehler im Businessplan enthält, abgerundet.

Der fundierte und systematische Überblick sowie die vielen Beispiele und zahlreichen Praxistipps machen diesen Band zu einem nützlichen Ratgeber für alle, die mit vielversprechenden Ideen eine Unternehmung gründen wollen oder sich bereits während des Studiums mit Start-ups befassen.


von Bernd W. Müller-Hedrich - 26. Januar 2020
Finanzierung für Start-ups und junge Unternehmen
Jörg Wöltje

Finanzierung für Start-ups und junge Unternehmen


Businessplan, Preiskalkulation, Finanzierungsmöglichkeiten
Haufe Lexware 2019
309 Seiten, broschiert
EAN 978-3648130469