E-Mail-Adresse für den Newsletter

E-Mail-Adresse für den Newsletter

Matthias S. Fifka: CSR- und Nachhaltigkeitsmanagement

Verantwortungsvolle Unternehmensführung

"Die Auseinandersetzung mit Themen unternehmerischer Nachhaltigkeit (Sustainability) und gesellschaftlicher Verantwortung (Social Responsibility) gewinnt in vielen Hörsälen und Konferenzräumen immer mehr an Bedeutung. Wurden sie vor einigen Jahren noch als 'Scheinwissenschaft', als 'karitativer Zeitvertreib' oder als 'notwendiges Übel' angesehen, sind sie heute ein fester Bestandteil universitärer Curricula und unternehmerischer Planungen geworden. Angesichts der massiven ökonomischen, sozialen und ökologischen Probleme, mit denen wir im 21. Jahrhundert konfrontiert sind, erstaunt diese Entwicklung nicht."

In seinem einleitenden Vorwort macht Matthias S. Fifka, Professor für Betriebswirtschaftslehre der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, des Weiteren deutlich, dass die Diskussionen um den generationsgerechten Ressourcenverbrauch sowie den Klimawandel Eingang in die Unternehmensführung gefunden hat. Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung, welche die Perspektiven Ökonomie, Ökologie und Soziales in einem ganzheitlichen Managementansatz vereint, wird aktuell unter "Corporate Social Responsibility" zusammengefasst. Hierzu postuliert der Verfasser, "dass unternehmerisches Interesse sehr wohl mit gesellschaftlichem Interesse vereinbar ist und beide keinesfalls im Widerspruch stehen, wie traditionell angenommen." Ausgehend von diesen Überlegungen geht es dem Autor v. a. um die Frage, wie ein solcher "gemeinsamer Mehrwert" durch eine sorgfältig geplante Unternehmensstrategie entstehen kann, d. h. dem Werk liegt primär eine Managementperspektive zugrunde. Fifka versteht sein Buch als strukturierte Anleitung, welche aufbauend auf einem theoretischen Fundament zeigen will, "wie Unternehmen einen entscheidenden Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten und gleichzeitig ihre eigene Zukunftsfähigkeit sichern können."

Im Anschluss an die Einführung (Kapitel 1) werden im zweiten Kapitel die wichtigsten Begrifflichkeiten und konzeptionellen Grundlagen im Zusammenhang mit "Corporate Social Responsibility" (CSR), "Corporate Citizenship" (CC), Nachhaltigkeit/Sustainability und Corporate Governance vermittelt. Im dritten Kapitel werden wichtige Rahmenwerke vorgestellt, welche für Unternehmen sowohl den Charakter von Orientierungshilfen als auch von (obligatorischen) Vorgaben bei der Ausgestaltung ihrer CSR-Strategie und deren Umsetzung besitzen. Dabei geht es um Leitlinien (u. a. Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bzw. UN Sustainable Development Goals/SDGs und UN Global Compact/UNGC), Managementstandards (u. a. ISO 26000), Berichtstandards (Global Reporting Initiative/GRI und Deutscher Nachhaltigkeitskodex/DNK) und rechtliche Vorgaben (u. a. CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, Corporate Sustainability Reporting Directive und sog. "Lieferkettengesetz"). Wichtige soziale, ökologische und ökonomische Entwicklungen, welche als Treiber für das Thema CSR bzw. Nachhaltigkeit gelten, etwa Globalisierung, Klimawandel, Ressourcenknappheit, demographischer Wandel und Digitalisierung, werden im vierten Kapitel diskutiert.

Daran anknüpfend befasst sich das fünfte Kapitel mit den verschiedenen Vorteilen, welche die Unternehmen aus einem verantwortlichen und nachhaltigen Verhalten generieren können, etwa Stärkung der Reputation, verbessertes Risikomanagement, Gewinnung und Bindung von Kunden und Mitarbeitern, Kostensenkung und Förderung der Innovationskraft. Die Nutzung derartiger Mehrwerte bildet den "Business Case" für CSR und Nachhaltigkeit. Die einzelnen Schritte zur Entwicklung und Umsetzung einer CSR- bzw. Nachhaltigkeitsstrategie, in Anlehnung an das strategische Managementmodell, machen den Kern des relativ ausführlichen sechsten Kapitels aus. Hierzu zählen v. a. die Formulierung einer übergeordneten Vision und Zielsetzung, die organisationale Verankerung, die strategische Analyse, die Strategieformulierung und ihre strategische Umsetzung (in Investition und Finanzierung, Beschaffung, Marketing, Vertrieb und Personalmanagement) sowie die strategische Kontrolle, einschließlich Reporting.

Die beiden letzten Kapitel widmen sich zwei wichtigen Querschnittsfunktionen (dem CSR-Leadership sowie dem Werte- und Compliance-Management) und einem Ausblick insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Krise. Im Lehrbuch wird wiederholt zu Recht unterstrichen, dass die Nachhaltigkeit einen Teil der unternehmerischen Verantwortung darstellt, dass sie strategisch begriffen werden muss und als Querschnittsthema zu behandeln ist. Nicht zuletzt wird die Nachhaltigkeit als Business Case in gesamt- und betriebswirtschaftlicher Sicht betrachtet, zumal sie nicht nur mit Risiken, sondern durchaus auch mit Chancen verbunden ist, sofern sich die Unternehmen rechtzeitig und professionell mit den CSR-Herausforderungen befassen.

Der vorliegende Band ist im "Studienkurs Wirtschaft" des Nomos-Verlags, einer Lehrbuchreihe für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an Universitäten und Hochschulen, erschienen. Dementsprechend zeichnet sich das Werk sowohl durch eine wissenschaftliche Fundierung und einer verständlichen Sprache als auch durch die praktische Relevanz und Anwendbarkeit der Inhalte aus. Die konsequente Problemorientierung und die gelungene didaktisch-methodische Aufbereitung der einzelnen Kapitel, etwa durch Zusammenfassungen, Wissens-, Diskussions- und Verständnisfragen, erleichtern den Zugriff auf die fachlichen Inhalte, so dass sich das Buch auch zum Selbststudium und zur Vorbereitung auf einschlägige Prüfungen gut eignet.


von Bernd W. Müller-Hedrich - 10. Januar 2022
CSR- und Nachhaltigkeitsmanagement
Matthias S. Fifka

CSR- und Nachhaltigkeitsmanagement


Nomos 2021
212 Seiten, broschiert
EAN 978-3848767137

Weiterlesen