Architektur

Aufsätze von Sergison Bates architects

"Doch trotz der drängenden Zwänge der architektonischen Praxis halten wir das Schreiben nach wie vor für einen wichtigen Weg, um unsere Position mitzuteilen und deutlich zu machen." (Jonathan Sergison und Stephen Bates)

Die dritte Publikation nach Papers und Papers 2 wurde erstmals in Englisch und Deutsch vom schweizerischen Verlag Quart publiziert. Die vorliegende Ausgabe dieser Buchserie enthält eine Sammlung von rund 24 Aufsätzen der beiden Architekten Jonathan Sergison und Stephen Bates, geschrieben in den Jahren zwischen 2008 und 2014. Die ausgewählten Texte sind reichlich mit Referenzen, Plänen und Fotos aus dem Alltag und von Bauten illustriert.

Das erste 2001 erschiene Buch Papers enthält Texte, die in den ersten Jahren des Architekturbüros entstanden sind und die versuchen, die Kernpunkte der architektonischen Arbeit in den Anfangsjahren der jungen Architekten deutlich zu machen.
Der zweite Band Papers 2, bei Gustavo Gili in Barcelona erschienen, ist in vier Themenbereiche - die Position, das Schaffen, die Idee und der Ort - gegliedert. In diesem Band kristallisiert sich langsam die für das Büro charakteristische Haltung heraus.
Im aktuellen, dritten Band Papers 3 / Aufsätze 3 ist die Beziehung zwischen den einzelnen Aufsätzen deutlich lockerer gefasst und die grosse Bandbreite des Architekturbüros widerspiegelt sich in der Vielfalt der hier präsentierten Texten. Die Themen der Aufsätze, wie Permanenz, Erbe, Stadt, Fassaden und Wohnen, konzentrieren sich auf die Schwerpunkte der architektonischen Praxis der letzten Jahre des Büros Sergison Bates architects.
Die Texte kreisen vermehrt um akademische Themen, die aus der Lehre der beiden Architekten an der Accademia di architettura Mendrisio (Sergison Bates) und der TU München (Stephen Bates) entstanden sind. Die abgedruckten Texte werden bewusst als Brücke zwischen der praktischen Berufsausübung und der theoretischen Lehrtätigkeit angesiedelt, die zwangsläufig unabhängig existieren, aber im Verlauf des Niederschreibens miteinander verschmelzen.

Das Buch erscheint als schlichte, fadengeheftete und hochwertige Klappbroschüre mit einem in Leinen gefassten harten Buchumschlag. Die Aufsätze werden punktuell durch Fotografien und Planzeichnungen aus der Hand des Büros oder aus der Kunst- und Architekturgeschichte aufgelockert. Der wiederkehrende Bezug zur Geschichte verankert den theoretischen Aspekt der Texte in die gebaute Umwelt der letzten Jahrhunderte.

Der architektonische Diskurs in den unzähligen Texten widerspiegelt die vertiefte Auseinandersetzung der Architekten mit der Disziplin, die weit vom reinen alltäglichen Bauen entfernt ist.

Diese Publikation reiht sich nahtlos in das Verlagsprogramm von Quart ein, welches neben den sehr geschätzten Reihen - De aedibus und Anthologie - auch Textsammlungen von Architekten, wie zum Beispiel Miroslav Šik (Altneue Gedanken) umfasst.

von Jonas Brun - 18. Dezember 2016 - Short URL https://goo.gl/dzFxm2

Architektur Philosophie

Aufsätze 3 / Papers 3
Stephen Bates
Jonathan Sergison

Aufsätze 3 / Papers 3


Quart 2016
240 Seiten, gebunden
Deutsch / Englisch

Žižek: Humor eines Philosophen

Der slowenische Philosoph und Lacanianer hat in seinen gesammelten Schriften schon vielfach seinen Humor ebenso wie seine Fachkenntis bewiesen. In vorliegender Auswahl werden nun einige seiner besten Gassenhauer erzählt. Ein amüsantes Lesevergnügen.

Lesen

Roger Willemsens letzte Rede

In seiner letzten Rede formuliert Roger Willemsen seine Sicht auf die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung und plädiert an jeden, sich nicht passiv treiben zu lassen, sondern sich zu engagieren und zu gestalten.

Lesen

Einstieg in das Denken Kritischer TheoretikerInnen

Eine Einführung in die Kritische Theorie und speziell ihr Verhältnis zur Praxis.

Lesen

Fundstücke einer fremd vertrauten Welt

Mehr oder weniger philosophische Fragen unserer Zeit, der bulgarische Autor Alexander Špatov nimmt sie ernst und löst sie mit Witz auf.

Lesen

Prechts Bildungs"revolution"

Eine Bildungsrevolution sähe anders aus. Der Revolutionär entpuppt sich als ein autoritärer, der auf den Staat als Heilsbringer setzt.

Lesen

Wirtschaft nicht neu gedacht

Robert und Edward Skidelsky üben sanfte Kritik am herrschenden Wirtschafts- und Gesellschaftssystem, wobei sie ihre mitunter platten Aussagen leider oftmals bloss hinstellen, ohne sie herzuleiten oder zu belegen.

Lesen
Handbuch Historisches Mauerwerk
Märkli
Architekten U40
Haefeli Moser Steiger
Baukonstruktionslehre
Bétrix & Consolascio Architekten
Umbau des Hospizes auf dem Gotthardpass durch Miller & Maranta
Frank Lloyd Wright
Gunnar Asplund
Frank Lloyd Wright 2
Patterns. Neue Muster in Design, Kunst und Architektur
Kleine Baustatik
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017