Architektur

Aufsätze von Sergison Bates architects

"Doch trotz der drängenden Zwänge der architektonischen Praxis halten wir das Schreiben nach wie vor für einen wichtigen Weg, um unsere Position mitzuteilen und deutlich zu machen." (Jonathan Sergison und Stephen Bates)

Die dritte Publikation nach Papers und Papers 2 wurde erstmals in Englisch und Deutsch vom schweizerischen Verlag Quart publiziert. Die vorliegende Ausgabe dieser Buchserie enthält eine Sammlung von rund 24 Aufsätzen der beiden Architekten Jonathan Sergison und Stephen Bates, geschrieben in den Jahren zwischen 2008 und 2014. Die ausgewählten Texte sind reichlich mit Referenzen, Plänen und Fotos aus dem Alltag und von Bauten illustriert.

Das erste 2001 erschiene Buch Papers enthält Texte, die in den ersten Jahren des Architekturbüros entstanden sind und die versuchen, die Kernpunkte der architektonischen Arbeit in den Anfangsjahren der jungen Architekten deutlich zu machen.
Der zweite Band Papers 2, bei Gustavo Gili in Barcelona erschienen, ist in vier Themenbereiche - die Position, das Schaffen, die Idee und der Ort - gegliedert. In diesem Band kristallisiert sich langsam die für das Büro charakteristische Haltung heraus.
Im aktuellen, dritten Band Papers 3 / Aufsätze 3 ist die Beziehung zwischen den einzelnen Aufsätzen deutlich lockerer gefasst und die grosse Bandbreite des Architekturbüros widerspiegelt sich in der Vielfalt der hier präsentierten Texten. Die Themen der Aufsätze, wie Permanenz, Erbe, Stadt, Fassaden und Wohnen, konzentrieren sich auf die Schwerpunkte der architektonischen Praxis der letzten Jahre des Büros Sergison Bates architects.
Die Texte kreisen vermehrt um akademische Themen, die aus der Lehre der beiden Architekten an der Accademia di architettura Mendrisio (Sergison Bates) und der TU München (Stephen Bates) entstanden sind. Die abgedruckten Texte werden bewusst als Brücke zwischen der praktischen Berufsausübung und der theoretischen Lehrtätigkeit angesiedelt, die zwangsläufig unabhängig existieren, aber im Verlauf des Niederschreibens miteinander verschmelzen.

Das Buch erscheint als schlichte, fadengeheftete und hochwertige Klappbroschüre mit einem in Leinen gefassten harten Buchumschlag. Die Aufsätze werden punktuell durch Fotografien und Planzeichnungen aus der Hand des Büros oder aus der Kunst- und Architekturgeschichte aufgelockert. Der wiederkehrende Bezug zur Geschichte verankert den theoretischen Aspekt der Texte in die gebaute Umwelt der letzten Jahrhunderte.

Der architektonische Diskurs in den unzähligen Texten widerspiegelt die vertiefte Auseinandersetzung der Architekten mit der Disziplin, die weit vom reinen alltäglichen Bauen entfernt ist.

Diese Publikation reiht sich nahtlos in das Verlagsprogramm von Quart ein, welches neben den sehr geschätzten Reihen - De aedibus und Anthologie - auch Textsammlungen von Architekten, wie zum Beispiel Miroslav Šik (Altneue Gedanken) umfasst.

Aufsätze 3 / Papers 3
Stephen Bates
Jonathan Sergison

Aufsätze 3 / Papers 3


Quart 2016
240 Seiten, gebunden
Deutsch / Englisch

Den Bildschirm im Blick

Kunst als ästhetische Erfahrung oder ideologisches Konstrukt: im Spannungsfeld zwischen Boredom und Interest entwickelt der Autor eine lesenswerte Studie über das "Dazwischen" in Malerei, Musik und Dichtung.

Lesen

Žižeks Ideologie im Alltag

Žižek setzt mit diesem Werk gemeinsam mit Sophie Fiennes seinen Megaerfolg "The Pervert’s Guide to Cinema" fort: Ideologie steht im Mittelpunkt dieser interessanten Dokumentation über Propaganda im Film und Alltagsleben.

Lesen

Prechts Bildungs"revolution"

Eine Bildungsrevolution sähe anders aus. Der Revolutionär entpuppt sich als ein autoritärer, der auf den Staat als Heilsbringer setzt.

Lesen

Paulo Providências Architektur

Ein hervorragender Einblick in das im deutsch- und englischsprachigen Raum (noch) weitgehend unbekannte Werk des portugiesischen Architekten Paulo Providência.

Lesen

Mit Tieren ins Gespräch kommen? - Eine philosophische Reise in das weite Land der Kommunikation

Menschen sprechen, Tiere nicht. Wer das immer noch glaubt, wird spätestens nach der Lektüre von Eva Meijers Werk eines Besseren belehrt sein.

Lesen
Baustilkunde
Rolf Mühlethaler - Fragile Ordnung
Architectonica Percepta
Haefeli Moser Steiger
Peter Zumthor 1985-2013
Strike a Pose
Rudolf Schwarz and the Monumental Order of Things
Space of Production
The Difficult Whole
Josef Plečnik Zacherlhaus
Burgenland
Wohngenossenschaften in Zürich
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018