Architektur

Die subtile Landschaftsarchitektur von Rotzler Krebs Partner

Die heutige Landschaft hat nichts "Natürliches’ mehr an sich, sie ist ein Artefakt. Sie birgt in sich latente Spuren der Vergangenheit, welche man entdecken und auf verschiedene Weise in einen landschaftsarchitektonischen Entwurf einfliessen lassen kann. Die Arbeit des Büros Rotzler Krebs Partner ist stark vom Ort mit dessen physischen und kulturellen Besonderheiten gezeichnet. Ihre Eingriffe sind von subtiler Art, vermögen aber Akzente zu setzen, die den unverwechselbaren Charakter einer Landschaft unterstützend zu prägen vermögen. Sie lassen Raum offen für eine weitere Transformation in der Zukunft durch die Art und Weise wie ihre Projekte gestaltet wurden. Es sind keine Manifestationen, sondern subtile, leichte Eingriffe die den genius loci spürbar machen. Diese latent gestalteten Räume erfreuen sich reger Beliebtheit ohne marktschreierisch auftreten zu müssen und fügen dem Ort einen echten Mehrwert zu. Oder warum badet jede und jeder, die in Zürich was auf sich halten am oberen Letten? Nun ja, die wenigsten werden den landschaftsarchitektonischen Eingriff bewusst wahrnehmen, umso schöner wenn er so selbstverständlich funktioniert.

Ein wichtiges Arbeitsinstrument bei den Arbeiten von Rotzer Krebs Partner bildet die Farbe. Sie kommt bei den meisten Entwürfen in kräftigen Zügen zum Einsatz und verleiht den Werken ein identitätsstiftendes Merkmal. So wurden beispielsweise beim Lokiareal auf dem Sulzergelände in Winterthur Baumstämme, Leitplanken, Parkfeldmarkierungen und Sitzbänke rot eingefärbt. Durch die visuelle Verknüpfung wird dem Betrachter aufgezeigt, welche Gebäudevolumen zumindest früher einmal untereinander einen funktionalen Zusammenhang hatten. Die Farbe erfüllt also mehr als nur die Funktion eines "eye-catchers’.

Die Publikation stellt eine grosse Auswahl an Arbeiten aus dem Werk des Landschaftsarchitekturbüros vor. Thematisch nach assoziativen Begriffen wie "Inszenierung des Sehens’ oder "Sensibilisierung der Sinne’ gegliedert und mit einleitenden Worten ergänzt, gestaltet sich der Einblick in das Werk der Landschaftsarchitekten genussvoll. Die einzelnen Projekte werden anhand von Planmaterial und zahlreichen Fotografien, sowie etwas kurzen Texten (deutsch und englisch) erläutert. Das Bildmaterial bildet klar den Schwerpunkt bei der Projektvorstellung und reicht von Gesamtaufnahmen bis hin zu stimmungsvollen Detailfotografien.

Am Anfang des Buches finden sich zwei Essays, zum einen ein Vorwort von Christophe Girot zur Thematik der Landschaftsarchitektur und zum anderen ein spezifischer Essay von Hubertus Adam zur zeitgenössischen Landschaftsarchitektur mit dem Werk von Rotzler Krebs Partner im Brennpunkt. Auf der visuellen Ebene ist die Publikation ansprechend gestaltet und die Wahl der japanischen Bindung verleiht dem Ganzen eine besondere Note.

Der Begriff Landschaft ist schwierig zu fassen und weit komplexer als das vielerorts vorherrschende Bild einer Landschaft (beispielsweise ein Berg mit einem See davor) zu implizieren vermag. Diese Publikation zeigt die zeitgenössische Landschaftsarchitektur vom Büro Rotzler Krebs Partner auf und erlaubt damit einen interessanten Einblick in die Arbeitswelt der heutigen Landschaftsarchitekten.

Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekturen
Hubertus Adam

Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekturen


Inszenierte Verwandlung - Staging Change
Niggli 2006
184 Seiten, broschiert
EAN 978-3721205954

Gemeinschaften-Werbefilm

Gemeinschaften in Europa im Porträt - mit einem Schwerpunkt auf Spiritualität und Religion

Lesen

Zeit für neue Strategien in der Modebranche

Die Autoren entwerfen ein zukunftsorientiertes Bild der Mode- und Textilbranche und leiten konkrete Empfehlungen für erfolgreiches und verantwortungsbewusstes Handeln ab.

Lesen

Schlangen: Mythologie und Natur

Dieser Ausstellungskatalog mit einem kulturgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Teil befasst sich ausgiebig mit Schlangen sowie den in der Mythologie ebenfalls sehr bedeutsamen Drachen.

Lesen

Gebratener Hund nach Hochzeitsart

Warum wir (welche) Tiere essen, ist eine durchaus interessante Frage. Der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer hat sie aufgegriffen, um ein leidenschaftliches Plädoyer gegen die industrielle Massentierhaltung zu verfassen, das man auch als Appell für den Vegetarismus lesen kann.

Lesen

Das schleichende Ende einer Welt

Nadav Kanders Fotografien des längsten Flusses Asiens bezeugen die Unaufhaltsamkeit der ressourcenvernichtenden Moderne Chinas.

Lesen

Ab in die freie Natur

Mit den Audio-CDs "Im grünen Wald" und "Auf der Alm" wird eine Atmosphäre wie in der freien Natur geschaffen. Ideal zum Entspannen und um aus dem lärmigen Alltag zu entfliehen.

Lesen
Frank Lloyd Wright
Rudolf Schwarz and the Monumental Order of Things
The Difficult Whole
Haefeli Moser Steiger
Palladianismus
Carlo Scarpa
Strike a Pose
Diversifying Digital Architecture
Romantic Modernist
Tatort Stadt
Baustilkunde
Fragments of Metropolis - Berlins expressionistisches Erbe
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018