Medien

Medienwissenschaft und Ästhetik

Dieses Buch aus dem Frauen.Kultur.Labor thealit versammelt Texte von Ulrike Bergermann zu Phänomenen der Medienlandschaft. Die Texte der Professorin für Medienwissenschaft entstanden zwischen 2003 und 2006 und behandeln Themen wie Karaoke, Castingshows, Werbeclips und Filme. Dabei geht es zum Beispiel um Nike und die Mechanismen des Branding. Der Bezug zu Geschlechter- und Medientheorien ist dabei stets präsent.

von Florian Englert - 19. Januar 2014 - Short URL https://goo.gl/OV2FYZ

Medien

medien//wissenschaft
Ulrike Bergermann

medien//wissenschaft


Texte zu Geräten, Geschlecht, Geld
Thealit 2006
400 Seiten, broschiert
EAN 978-3930924080

Eine radikale Strategie zur zeitgenössischen Architekturproduktion

Der ganze Charme dieses Buches entfaltet sich unter der leicht polemischen Argumentationsfolge des Vorwortes und präsentiert Venturis bekanntes Werk durch die zeitgenössische Collagemanier in einem neuen Gewand.

Lesen

Roger Willemsens letzte Rede

In seiner letzten Rede formuliert Roger Willemsen seine Sicht auf die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung und plädiert an jeden, sich nicht passiv treiben zu lassen, sondern sich zu engagieren und zu gestalten.

Lesen

Der schönste Weg nach Triest

Beppo Beyerl berichtet von seiner grösstenteils zu Fuss zurückgelegten Reise von Wien nach Triest, entlang der wichtigen Handelsstrasse aus Zeiten der k.u.k. Monarchie.

Lesen

Alle gegen alle in der Gated Community

Je mehr wir uns vereinzeln, desto brüchiger wird der soziale Kitt, denn der Mensch denkt und agiert immer noch viel archaischer, als er annimmt.

Lesen

Das optimale Werk für die BWL-Einführung

Das bis heute nicht wegzudenkende Standardwerk unter den Einführungen in die Betriebswirtschaftslehre in seiner 26., überarbeiteten und aktualisierten Auflage. Zusammen mit dem Übungsbuch die ideale Vorbereitung auf BWL-Klausuren.

Lesen

Die Geburt des Grönland Rock

Grönlands Autonomiebestrebungen in den 1970er Jahren brachten auch die erste erfolgreiche Rockband Grönlands hervor: SUMÉ. Inuk Silis Høegh widmet der Band einen sehenswerten Dokumentarfilm.

Lesen
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich
"There’s No better way to Fly"
Forschung in der digitalen Welt
Medienarbeit 2.0
Walterfahren
Das Leben ist der Ernstfall
State of Deception
Zeitoun
Bildjournalismus heute
Die Geschichte der Basler Zeitung / Zeitungen und ihre Zeit
Erfolgreich Publizieren in den Sozial- und Erziehungswissenschaften
Politik und Massenmedien
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017