Medien

Medienwissenschaft und Ästhetik

Dieses Buch aus dem Frauen.Kultur.Labor thealit versammelt Texte von Ulrike Bergermann zu Phänomenen der Medienlandschaft. Die Texte der Professorin für Medienwissenschaft entstanden zwischen 2003 und 2006 und behandeln Themen wie Karaoke, Castingshows, Werbeclips und Filme. Dabei geht es zum Beispiel um Nike und die Mechanismen des Branding. Der Bezug zu Geschlechter- und Medientheorien ist dabei stets präsent.

von Florian Englert - 19. Januar 2014 - Short URL https://goo.gl/OV2FYZ

Medien

medien//wissenschaft
Ulrike Bergermann

medien//wissenschaft


Texte zu Geräten, Geschlecht, Geld
Thealit 2006
400 Seiten, broschiert
EAN 978-3930924080

Dracula: Eine Figur, ihre Geschichte und ihr Mythos

Was ist dran am Mythos des transsylvanischen Grafen? Hat er tatsächlich das Blut seiner Opfer getrunken? Heiko Haumann gibt Antworten.

Lesen

"The Messenger must be silenced"

Stigmata ist ein Film über eine Frau, die von den Wundmalen Jesu Christi befallen wird. Ein Horrorfilm im Stile des Exorzisten mit einem Hauch "apocalyptic grunge" und Patricia Arquette in der Hauptrolle mit Dornenkrone.

Lesen

Controlling üben

Den Leser dieses Übungsbandes erwarten eine Fülle von Ansätzen, Beispielen und Methoden zur Praxis des operativen und strategischen Controllings. Die Auseinandersetzung mit den Aufgaben und Fallstudien setzt allerdings Controlling-Wissen voraus.

Lesen

Blau und Rot: Die Farben der Gewalt

Die beiden Polizisten versuchen in den Gangvierteln von Los Angeles ihr Bestes, aber oft ist das nicht genug. Ein politischer Film über die Bandenkriminalität in L.A. von Dennis Hopper.

Lesen

Deutschland in rechtsradikaler Hand

Was, wenn in Deutschland eine rechtsradikale Partei die Macht ergreift? Martin Schäuble hat sich dieser Frage angenommen und daraus einen Jugendroman gemacht, der auch für Erwachsene spannende Lektüre ist.

Lesen

Einer gegen alle - Trau niemals einem Dieb

Ein packender Action-Thriller aus dem Heist-Genre mit lakonischem Humor und coolem Macho als Protagonisten. Schauplatz: Spanien. Rasant geht es durch die Wand und in das Herz das Publikums.

Lesen
"There’s No better way to Fly"
Forschung in der digitalen Welt
Prix Pictet 2009 - Earth
Politik und Massenmedien
Hans Ulrich Kempski berichtet
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich
Das Leben ist der Ernstfall
Bildrecherche für Film und Fotografie
State of Deception
Traumberuf Verleger
Das tägliche Gegengift
Auch richtig ist falsch
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017