Medien

Medienwissenschaft und Ästhetik

Dieses Buch aus dem Frauen.Kultur.Labor thealit versammelt Texte von Ulrike Bergermann zu Phänomenen der Medienlandschaft. Die Texte der Professorin für Medienwissenschaft entstanden zwischen 2003 und 2006 und behandeln Themen wie Karaoke, Castingshows, Werbeclips und Filme. Dabei geht es zum Beispiel um Nike und die Mechanismen des Branding. Der Bezug zu Geschlechter- und Medientheorien ist dabei stets präsent.

medien//wissenschaft
Ulrike Bergermann

medien//wissenschaft


Texte zu Geräten, Geschlecht, Geld
Thealit 2006
400 Seiten, broschiert
EAN 978-3930924080

Oh Boy - Die Geschichte eines genossenschaftlichen und architektonischen Manifestes

Die Geschichte der bonlieuGenossenschaft und die Entstehungsgeschichte einer eher unbekannten architektonischen Perle des Neuen Bauens in der Stadt Zürich.

Lesen

Kohlenhydratarm und fettreich

Ist Low Carb High Fat (LCHF) wirklich die gesündere Ernährungsweise? Man weiß es nicht.

Lesen

Chronist der Love-and-Peace-Generation

Robert Crumb - der unermüdliche Arbeiter in Gottes großem Steinbruch der sexuellen Obsessionen, Zwangsneurosen und Psychosen - in einer großformatigen Ausgabe des TASCHEN Verlages wird noch bis ins Jahr 2020 mit drei weiteren Sketchbooks fortgesetzt, die man nicht versäumen sollte. Volume 3 ist eben erschienen.

Lesen

Konfrontiert mit der eigenen Endlichkeit

Lou und seine Brüder begleiten ihren todkranken Vater auf seiner Reise von England in die Schweiz, wo dieser Sterbehilfe in Anspruch nehmen will. Ein gefühlvolles, witziges und hintergründiges Buch.

Lesen

Bank meines Vertrauens?

Ohne Vertrauen können Banken, insbesondere im Kreditgewerbe, keine Geschäfte machen. Die bislang bestehende Forschungslücke hinsichtlich der Ursprünge, Bedeutung und Rolle des Vertrauens möchte die vorliegende Publikation schliessen.

Lesen

Darf etwas nicht gesagt werden?

Thilo Sarrazin untersucht, warum es solch einen Sturm der Entrüstung in den Medien und in der Politik im Anschluss an die Veröffentlichung seines Buches "Deutschland schafft sich ab" gegeben hat.

Lesen
Hans Ulrich Kempski berichtet
Bildrecherche für Film und Fotografie
Der Buchmarkt als Kommunikationsraum
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich
Politik und Massenmedien
Das Leben ist der Ernstfall
Medienarbeit 2.0
Erfolgreich Publizieren in den Sozial- und Erziehungswissenschaften
Die Odyssee eines Outlaw-Journalisten
Der neue Tugendterror
"There’s No better way to Fly"
Forschung in der digitalen Welt
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018