Kultur

Höfliche Paparazzi - ein Widerspruch in sich?

Ende der Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts, auf dem Höhepunkt der Interneteuphorie, wurden unzählige Versuche gestartet, die Literatur netztauglich zu machen. Die meisten Projekte dieser Art führten zu überambitionierten Sites, die zwar von ihrer Idee interessant waren, aber was die Umsetzung betraf, sich als umständlich und unlesbar erwiesen.

Dieses Buch ist die Essenz eines solchen - allerdings gelungenen - Internetprojekts: www.hoeflichepaparazzi.de bildet das Forum für Geschichten über Prominentensichtungen. Wobei nicht unbedingt wichtig ist, wen man gesichtet hat, sondern wie. Und vor allem: Wie man darüber schreibt. Dieses Buch versammelt eine Auswahl der besten Geschichten. Oft sind es nur ganz kurze Begebenheiten, einige der Texte sind nicht einmal eine Seite lang. Ausnahmslos alle sind amüsant zu lesen auch wenn man die betreffende Prominenz nicht kennt. Eine der schönsten und kürzesten Geschichten ist diejenige über die aktuelle Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek: "Ich hatte keine Ambitionen, sie zu beobachten, wie erwähnt war ich sehr erfreulich begleitet. Doch als Jelinek ein Spiegelchen zur Hand nahm, um in ihrem Antlitz etwas Kosmetisches zu verrichten, blickte ich auf und sah das Rund ihres Spiegels: darin das Jelineksche Auge, einige Sekunden sah ich dieses Auge sehen; ein exzellentes Auge."

Wer sich an solch schlichten und komischen Beobachtungen erfreuen kann, wird hier fündig. Wer sich allerdings einen voyeuristischen Einblick in die "Welt der Stars" erhofft, wird bitter enttäuscht. Höflichkeit geht in diesem Buch vor Voyeurismus.

Wie Franz Beckenbauer mir einmal viel zu nahe kam
Christian Ankowitsch (Hrsg.)
Tex Rubinowitz (Hrsg.)

Wie Franz Beckenbauer mir einmal viel zu nahe kam


Eichborn 2004
302 Seiten, gebunden
EAN 978-3821855585

Abhängigkeiten und Liebe

"Vabanque" ist gut geschrieben, voller Einsichten und auch der Witz kommt nicht zu kurz.

Lesen

Fotografien des 20. Jahrhunderts

Dieser Bildband lädt ein zu einer Reise ins vergangene Jahrhundert mit seinen Ereignissen und Dramen, seinen Menschen und Berühmtheiten. Eine Reise, die sich lohnt.

Lesen

Wahlkampf à la USA in Deutschland?

Amerikanisierung der Wahlkampagnen in Deutschland? Ob das zutrifft, zeigt die vergleichende Analyse der Wahlkämpfe in der Bundesrepublik und den USA von Jochen W. Wagner.

Lesen

Privates in der Öffentlichkeit

Was kann aggressive Publizistik bei Individuen anrichten? Ein Psychiater gibt Auskunft.

Lesen

Best of 40 Jahre Bettina Rheims

40 Jahre arbeitet Bettina Rheims schon in der Branche Fotografie. Eine Publikation des TASCHEN-Verlages zeigt nun eine Best-of-Auswahl - von der Fotografin aus Frankreich selbst ausgewählt.

Lesen

Das Radio: Geschichte eines Kulturgutes

Den Aufstieg des Radios, seine Blütezeit und Krise schildern die Autoren kenntnisreich und spannend am Beispiel Deutschlands.

Lesen
Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren
Das Komplott
Weltsichten
Das Mädchen mit dem falschen Namen - Türkische Tabus
Blues People
Achtung! Vorurteile
Plakativ!
Verlernen / Hannah Arendt, Gershom Scholem Briefwechsel / Eichmann war von empörender Dummheit
Sofja Tolstaja: Ein Leben an der Seite Tolstojs
Menetekel
Better Call Saul
Der ultimative Jimi Hendrix Guide
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018