Kultur

Tiere sind auch nur Menschen

In Oliver Ottischs Cartoons reden und bewegen sich Tiere wie selbstverständlich durch die menschliche Welt. Genauso verdorben, genauso naiv, genauso nett. Da flüchten zwei Kühe vor dem Metzger per Direktflug nach Indien, sehnt sich ein Vögelchen auf Hochsee nach der Nachbarskatze, stürmt eine suizidale Mücke die Aids-Gala und wie Papageil aussieht, kann man sich ja denken. "Noahs Fleischwaren" ist ganz den Tieren gewidmet. "Kopf hoch!" ist ein kleines Büchlein mit einer Auswahl seiner besten Cartoons. Das Besondere an Oliver Ottischs Werk ist einerseits seine Vielfalt, sowohl thematisch als auch zeichnerisch, und andererseits der besondere Sprach-Bild-Witz, den es selten in dieser Prägnanz, Einfachheit und mit diesem Einfallsreichtum gibt. Obwohl Ottisch gerne auch schlüpfrige Witze zeichnet und Religiöses nicht scheut, wird es nie abstossend. Man blättert durch die Seiten und kann sich kaum halten vor Lachen. Deshalb überrascht es nicht, dass Oliver Ottisch kürzlich mit dem Karikaturenpreis "Pas de deux" ausgezeichnet wurde.

Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren
Oliver Ottisch

Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren


Holzbaum 2013
64 / 96 Seiten

Prinz Eisenherz

Das klassische Ritter-Epos um Prinz Eisenherz und die Ritter der Tafelrunde erscheint im Bocola-Verlag in einer neuen Gesamtausgabe.

Lesen

Ein grenzüberschreitendes, assoziativ-imaginäres Antik-Epos

Seit Blutch 2009 den wichtigsten europäischen Comicpreis gewann, entdeckt Deutschland den französischen Comickünstler. Nun kann man in seinem tiefgründigen Frühwerk "Peplum" den Ursprüngen seines Schaffens nachspüren.

Lesen

Fliegen lernen durch Absturz ins Leere

"Fabeln. Reflexionen." zeigt den Herrn der Träume und seine Rolle in der Geschichte. In jeder Geschichte geht es um das Geschichtenerzählen und wie verzaubert man dadurch werden kann: Jedem sein eigenes Narrativ, die radikalste Forderung der 90er.

Lesen

Das Casanova-Portfolio

"Il Profumo dell"invisibile", so der italienische Originaltitel, beinhaltet zwei Geschichten des Schöpfers der wohl erotischsten Comicseiten, Milo Manara.

Lesen

Castro starb doch noch eines natürlichen Todes

In Zusammenarbeit mit dem Castro-Biographen Volker Sierka hat Reinhard Kleist eine Graphic Novel verfasst, die den Aufstieg Fidel Castros zum Präsidenten Cubas und Weltrevolutionär nachzeichnet.

Lesen

Filmische Fragmente

Aus Comics Filme machen, ist nichts Neues. Jon J Muth’s Comicadaption von Fritz Langs "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" dreht den Spieß um und bricht mit einer Tradition.

Lesen
100 Meisterwerke der Weltliteratur
Rungholt
Essais
Warum wir vor der Stadt wohnen
Bildrhetorik
Der Blick aus meinem Fenster
Blues People
Noch mal leben vor dem Tod
Am Anfang war die Litfaßsäule
Brief an die Heuchler
Bob Dylan von A bis Z / Bob Dylan
Das Komplott
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017