Kultur

Tiere sind auch nur Menschen

In Oliver Ottischs Cartoons reden und bewegen sich Tiere wie selbstverständlich durch die menschliche Welt. Genauso verdorben, genauso naiv, genauso nett. Da flüchten zwei Kühe vor dem Metzger per Direktflug nach Indien, sehnt sich ein Vögelchen auf Hochsee nach der Nachbarskatze, stürmt eine suizidale Mücke die Aids-Gala und wie Papageil aussieht, kann man sich ja denken. "Noahs Fleischwaren" ist ganz den Tieren gewidmet. "Kopf hoch!" ist ein kleines Büchlein mit einer Auswahl seiner besten Cartoons. Das Besondere an Oliver Ottischs Werk ist einerseits seine Vielfalt, sowohl thematisch als auch zeichnerisch, und andererseits der besondere Sprach-Bild-Witz, den es selten in dieser Prägnanz, Einfachheit und mit diesem Einfallsreichtum gibt. Obwohl Ottisch gerne auch schlüpfrige Witze zeichnet und Religiöses nicht scheut, wird es nie abstossend. Man blättert durch die Seiten und kann sich kaum halten vor Lachen. Deshalb überrascht es nicht, dass Oliver Ottisch kürzlich mit dem Karikaturenpreis "Pas de deux" ausgezeichnet wurde.

Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren
Oliver Ottisch

Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren


Holzbaum 2013
64 / 96 Seiten

Das Casanova-Portfolio

"Il Profumo dell"invisibile", so der italienische Originaltitel, beinhaltet zwei Geschichten des Schöpfers der wohl erotischsten Comicseiten, Milo Manara.

Lesen

Glamour im Berlin der 1920er

Kriminalkommissar Gereon Rath wird von der Mordkommission Köln nach Berlin zur "Sitte" strafversetzt. Die Graphic Novel nach den Romanen von Volker Kutscher zeigt den Glamour und die Gefahr des Berlins der Weimarer Republik.

Lesen

Ein anderer Traum von Israel

Die verrückte Dokumentation des jüdischen Traums in der amerikanischen Diaspora bietet der wortgewaltige Comic "Der Jude von New York".

Lesen

Die Odyssee in kunstvollen Bildern

Pérez Navarro und Martín Saurí erzählen mit ihrer Graphic Novel in kunstvollen Bildern die beschwerliche Reise des Odysseus.

Lesen

Leseabenteuer mit Tarzan

Die Gesamtausgabe von Hal Fosters Tarzan zeigt in Band 8 die Künstler Burne Hogarth & Rubimor mit ihren Interpretationen der einst von Edgar Rice Burroughs erschaffenen Kunstfigur. Mit Pharaoninnen, Vampirinnen und einer Menge Urzeitmonster.

Lesen

Fliegen lernen durch Absturz ins Leere

"Fabeln. Reflexionen." zeigt den Herrn der Träume und seine Rolle in der Geschichte. In jeder Geschichte geht es um das Geschichtenerzählen und wie verzaubert man dadurch werden kann: Jedem sein eigenes Narrativ, die radikalste Forderung der 90er.

Lesen
Die Indianer Nordamerikas
Robin Hood
Wie haben sie's gemacht...?
Der Konfuzianismus
Weltsichten
Phänomenologie und Kulturkritik
Mein Leben mit Jim Morrison und den Doors
Gedanken
Arthur Schnitzler oder Die Wiener Belle Époque
Essais
Das Komplott
Die verlorenen Söhne
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017