Geschichte

Deutsche Geschichte ohne zu viel Ballast

Geschichtsüberblicke, das bedeutet meist eine Reihe von Zahlen über Herrschergeschlechter und Kriege, eine Auflistung von Ereignissen, die die Welt politisch veränderten. Lange Zeit galt dies, doch langsam wandelt sich die Art der Darstellung und die Menschen rücken in den Mittelpunkt der Betrachtungen, die Beschreibungen werden persönlicher.

Werner von Sternburg zeigt in seiner Einführung sehr gut, wie Geschichtsschreibung früher war, wie sie wirkte und er schreibt, was er bei dieser "Geschichte der Deutschen" anders machen will, damit es Spaß macht, sie zu lesen.

Ein löbliches Vorhaben, das leider nicht ganz gelungen ist. Diese Geschichte der Deutschen ist flüssig geschrieben, aber zu fesseln oder zu begeistern mag sie durch den Schreibstil nicht. Hier liegt eindeutig ein Wissen vermittelndes Sachbuch vor, das Informationen weitergibt, aber nicht unbedingt erzählt.

Diese Wissensvermittlung ist jedoch nicht zu beanstanden. Von der frühen Zeit, als noch nicht ansatzweise von einem Deutschland die Rede war, über das Mittelalter bis hin zur unmittelbaren Gegenwart berichtet der Autor über die wichtigen politischen Ereignisse. Dabei bezieht er, vor allem in der älteren Geschichte auch die Bedeutung des Geschehens im europäischen Gesamtblick mit ein. So ist das Buch bis zum Beginn der neueren Geschichte auch ein Buch über die Geschichte Europas. Durch das Beschreiben von Wirkungen und Zusammenhängen wird der chronologische Fluss stellenweise unterbrochen, indem auf die Zukunft verwiesen wird. Ein weiterer Bruch erfolgt durch die eingeschobenen Lebensbeschreibungen. In ihnen wird meist über die im Vortext behandelte Zeit hinaus gegangen, um dann wieder einen Schritt zurück zu machen.

Angemessen ist die Auswahl der beschriebenen Ereignisse, die der Autor aber, vor allem in Bezug auf die neueste Geschichte Deutschlands, sehr subjektiv bewertet. Nach der Lektüre ist dem Leser klar, welche politische Position Wilhelm von Sternburg vertritt.

Ein informativer Überblick über die deutsche Geschichte, entspannend zu lesen und empfehlenswert für alle, die sich in überschaubarem Umfang das Thema erschließen wollen.

Die Geschichte der Deutschen
Wilhelm von Sternburg

Die Geschichte der Deutschen


Campus 2005
304 Seiten, gebunden
EAN 978-3593371009
Silke Reimers (Illustrationen)

Die Ökonomie des Staates

Ein hervorragender Überblick über die wichtigsten klassischen und aktuellen Themen der Ökonomie des Staates mit sachverständigen Analysen und Schlussfolgerungen, die nicht zuletzt auch von Politikern berücksichtigt werden sollten.

Lesen

Volkswirtschaft verständlich gemacht

Ein exzellentes VWL-Lehrbuch, das Verständlichkeit, fachlichen Tiefgang und hohen Praxisbezug optimal miteinander verbindet. 2016 in einer überarbeiteten und erweiterten sechsten Auflage erschienen.

Lesen

Volkswirtschaftslehre zum Anfassen

Ein didaktisch-methodisch überzeugendes Lehrbuch, das Freude an der Materie weckt und Einsichten in eine spannende Wissenschaft vermittelt.

Lesen

VWL-Wissen ohne zu viel Theorie

Volkswirtschaftliches Basiswissen in methodisch-didaktisch gut aufbereitet und ohne übermäßigen theoretischen Ballast.

Lesen

Analyse des gegenwärtigen Kapitalismus

Mario Candeias' Doktorarbeit ist nichts weniger als die Analyse des gegenwärtigen, globalen Kapitalismus.

Lesen

Existenzialisten beim Aprikosencocktail

Sarah Bakewells "Romanbiographie" des Existenzialismus ist unterhaltsam und leicht zu lesen und eine gute Einführung in des Denken der größten DenkerInnen des 20. Jahrhunderts. Ein unverzichtbares Werk, das jede/r gelesen haben sollte.

Lesen
Verräter oder Widerstandskämpfer?
Generaloberst Friedrich Fromm
Kurt Georg Kiesinger 1904-1988
Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg in Farbe
Der Erste Weltkrieg
Canaris
Die Avantgarde des 'Dritten Reiches'
Luftbildatlas Weltkulturerbe Oberer Mittelrhein
Die Geburt der Dritten Welt
Ernst Heinkel Flugzeugwerke
Technik und Wirtschaft im 19. und 20. Jahrhundert
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018