Ratgeber

Die Bildung und Entwicklung von Identität und Selbstwert

Verena Kast ist Autorin zahlreicher Bücher. Die Psychotherapeutin und Professorin versteht es, komplexe psychologische Sachverhalte allgemeinverständlich aufzubereiten. So empfehlen Therapeuten Kasts Bücher Patienten, die auch lesend Themen angehen möchten. Im vorliegenden Buch geht die Autorin dem schwer fassbaren Begriff der Identität nach und in diesem Zusammenhang auch den Begriffen Selbstwert und Selbstbewusstsein.

Nach ein paar Kapiteln mit einem Kunterbunt von Fragen, Anschauungsbeispielen sowie diversen Ansätzen zeigt sich ein roter Faden, der bei der Kindheit ansetzt und gegen Ende des Buches ins hohe Alter führt. Dieses Mäandrieren entlang einer Linie widerspiegelt die Weite des Feldes. So befasst sich Kast mit Körperbewusstsein, Sexualität und Fantasien, aber auch mit Traumas, Gewalt und Emotionen.

Wieso bin ich so, wie ich bin? Was will ich in der Zukunft? Bin ich wirklich glücklich mit meiner Arbeit? Diese oder ähnliche Fragen stellen sich wohl viele Menschen früher oder später. Hierzu liefert Verena Kast verschiedene Ansätze. Sie regt mit ihrem Buch zum Nachdenken über das eigene Ich an und hilft, gewisse Eigenheiten, die man an sich schätzt oder die man eher ablehnt, besser zu verstehen. Sie macht deutlich, dass Erlebnisse, die wir im Alter von zwei Jahren hatten, durchaus Einfluss aufs Heute haben und zeigt Möglichkeiten, die eigene Identität zu finden und Selbstwert zu erlangen.

Trotz allem Ich
Verena Kast

Trotz allem Ich


Gefühle des Selbstwerts und die Erfahrung von Identität
Herder 2003
218 Seiten, gebunden
EAN 978-3451273131

Der erste Schritt passiert im Inneren

Hans Durrer gibt Anregungen für Menschen, die mit dem herrschenden Konsumwahnsinn nicht klarkommen, sich in Süchte und andere seelische Krankheiten flüchten, die aber wieder zu einer lebensbejahenden Sicht finden möchten.

Lesen

Der Entscheid für Sterbehilfe ist kein leichter

Wolfgang Prosinger begleitet Ulrich Tanner auf seinem Weg in den Freittod. Tanner möchte Sterbehilfe in der Schweiz in Anspruch nehmen. Eine eindringliche Reportage.

Lesen

Mangelware "Sozialer Mut"?

Kurt Singers Buch ist ein einziger grosser Appell. Ein Appell für die Zivilcourage.

Lesen

Plaths beklemmende Kurzgeschichten erhalten ebenbürtige Bilder

Sylvia Plaths Werk gehört zur Gattung der Bekenntnislyrik. Ihre Texte sind durchdrungen von Selbstbezogenheit und tragen häufig autobiographische Züge. Vier Erzählungen sind im vorliegenden Werk versammelt und von Nicole Riegert stilistisch passend illustriert.

Lesen

Bitte liebt mich!

Miriam Meckel schreibt über ihren Einsatz, ihr Engagement, ihre Arbeitswut und wie ihr Ringen für den "Erfolg" unweigerlich dazu führte, dass sie in einem Burnout endete, den sie hier ausbreitet. Bei der Lektüre kommt der Verdacht auf, dass sie dies nicht aus einem tiefen Mitteilungsbedürfnis tut, sondern weil ein solcher Lebensabschnitt schliesslich zu einer "aufopfernden" Karriere gehört.

Lesen

Täter und Opfer

Verstört und mit bloßen Füßen findet man eine junge Frau in einem Waldstück. Ihre Geschichte, die sie nach und nach presgibt, ist tragisch und schockierend zugleich. Ein gelungenes Romandebut.

Lesen
Wir können auch anders
Nimm dir das Leben, das du wirklich willst
Wie ich die Dinge geregelt kriege
KONZ / KONZ 2018
Wie geht das eigentlich, das Leben?
Das große Vollwert-Backbuch
Die Revolution der Geldanlage
Einfach genial!
Weniger ist mehr
Captain oder Coach?
forever young - Das Muskelbuch
Leben lernen: Eine philosophische Gebrauchsanweisung
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018