Tom Waits von Matt Mahurin

Tom Waits: eine illustrierte Collage

Seit einer Plattencoversession im Grennwich Village in New York vor 35 Jahren kennen sich Tom Waits und Matt Mahurin. Sie wurden Freunde noch bevor der eine erfolgreich und der andere zu seinem Fan wurde. Damals war Matt 25 und hätte sich niemals träumen lassen, dass er einmal, heute, als Sechzigjähriger, die Geschichte ihrer künstlerischen Verbindung in einem so schönen Buch erzählen und veröffentlichten würde.

Eine Waits-Retrospektive

Dem Zufall ist es zu verdanken, dass Matt in seinem alten Fotoarchiv mehr als 100 Originalnegative von Tom Waits fand. Für die Neubearbeitung holte er sich nicht nur den Segen von Tom, sondern auch den von dessen Frau Kathleen Brennan, die Matt als hervorragende Autorin und Künstlerin bezeichnet, eine "nie versiegende Quelle von Charme, Humor, Liebe, Intelligenz, Mut und gutem, altem, gesundem Menschenverstand". Den ersten Akt der Fotos macht das 1973 erschienene Album "Closing Time", das sowohl durch Fotos als auch Illustrationen von Tom Waits durch Matt Mahurin heraufbeschworen wird. "Beschworen" deswegen, weil es eine durchaus dunkle Phase im künstlerischen Leben der beiden war, wie man sich überzeugen kann. Auch der "Train Song" aus "Franks Wild Years" (1987) inspirierte Matt zu Illustrationen, die düster und doch erhellend die künstlerische Entwicklung des Crooners nachzeichnen. "Way Down in the Hole" vom selben Album inspiriert zu zwei Augen in einem dunklen Loch, aber auch Regenschirmgemälden oder "Le Penseur"-Posen. "Hang on St. Christopher" zeigt den Teufel als feurigen Geisterfahrer mit Wehrmachtshelm oder Tom als Entertainer. "Goi'Out West", "The Ocean Doesn't Want Me", "I Don't Wann Grow up", "A Little Rain" vom Album "Bone Machine" (1992) inspirierten Matt zu düsteren, großformatigen Collagen ebenso wie "The Black Rider" (1993), die einen immer noch jungen Waits zeigen.

Ein Panoptikum der Kreativität

Illustrationen zu "Get Behind The Mule" vom Album "Mule Variations" (1999) erinnern an das Coverartwork des 3er-Albums und "What’s the Building?", "Take It With Me", etc. sind wiederum sehr schön gestaltet und weniger fotografiert. Ebenso die Bilder zu "Alice" (2002) zeigen einen deutlich gealterten Tom Waits, immer noch in Hut und Anzug und mit seinem typischen "soul patch" (Unterlippenbärtchen). "Real Gone" (2004) und "Bad as me" (2011) sind wieder deutlich surrealistischer orientiert und schließen die ersten 50 Jahre der Schaffensperiode von Tom Waits ab. Schließlich stehen dem PEN-Song-Lyrics-Award-Preisträger (2016) mindestens acht weitere Leben zur Verfügung. Und Matt Mahurin wird somit noch einiges zu tun haben. Ergänzt wird der vorliegende Bilderreigen durch ein Gedicht von Waits und Texte von Mahurin über die Zusammenarbeit der beiden in den letzten 35 Jahren.

Tom Waits von Matt Mahurin
Matt Mahurin (Illustration)
Tom Waits von Matt Mahurin
240 Seiten, gebunden
EAN 978-3829608763

Ulrich Wüsts Fotografien

Die erste Monografie über Ulrich Wüst, verfasst von Gary van Zante, präsentiert 16 fotografische Serien von 1978 bis 2019. Sie gibt einen umfassenden Einblick in Wüsts Arbeit.

The Presence of Something Past

Eine Fotografie und seine Wirkung

Eine interessante Buchreihe des Schirmer/Mosel-Verlages widmet sich ikonischen Fotografien und ihren Interpretationen.

Blick von Williamsburg, Brooklyn, auf Manhattan, 11. September 2001

Zäsuren und Kontinuität

Welchen Weg ging der deutsche Maler Max Beckmann, wie gelangte er an sein Ziel, wie erreichen seine Bilder ihre Wirkung? Diesen Fragen geht das reich bebilderte Buch nach.

Max Beckmann

Die belebte Natur

Gerade in Edvard Munchs weniger beachteten Landschaftsbildern spiegelt sich die Weltsicht des norwegischen Expressionisten deutlich wider. Dieses Buch schafft einen neuen Zugang zu Munchs Bildern.

Munch

Schwarzer Humor, absurde Situationen und ein Hauch von Selbstreflexion

Der Letzte löscht das Licht, eine Graphic Novel des Schweizer Grafikers Tobias Aeschbacher, animiert zu lautem Lachen und Amüsement.

Der Letzte löscht das Licht

Abenteuer eines schizophrenen Superheldes

Neue Abenteuer des schizophrenen Superhelden Moon Knight in einem hochwertigen Sammelband. Ein echtes Erlebnis voller Ereignisse.

Moon Knight - Vollmond über Los Angeles