Unterhaltung

Die dunkle Seite der Sechziger

Der harmlose, liebliche Einstieg mit "I’ve been through the desert on a horse with no name" und die dargestellten Hippies, die in Liebe miteinander umgehen, steht in starkem Kontrast zu dem, was in diesem Film dem Zuseher noch bevorsteht, denn es geht - ähnlich wie in Rosemarie’s Baby (Polanski) eine Trägerin für die Wiedergeburt Satans zu finden. Als ein wilder, bärtiger Sektenführer zu den Hippies stößt, zerstört er auch die Unschuld der Gemeinschaft, denn mit "Sympathy for the Devil" von den Rolling Stones trägt er auch das Böse der Sechziger in den Film hinein: "I suoi musica è solo per pocchi. Quando l’hai captito, poi andere a racogliere." Der Bärtige ist ein Sektenführer wie Charles Manson und versucht mit Hilfe eines Leichentuches von Satan die Wiedergeburt des Biests einzufädeln. "La nostra vendeta contro Dio. Nessuno ci fermarci adesso." Aber sie haben nicht mit der Trägerin des Babys gerechnet, Miriam (Kelly Curtis), die die Handlung im letzten Moment doch noch herumreißt.

Starrolle: White Rabbit

In den Siebzigern gab es die Legende, dass Ohrenschlüpfer tatsächlich in Ohren von Menschen schlüpfen würden und sich dort im Gehirn einnisten. Diese Legende greift "The Sect" genüsslich wieder auf und zeigt, was tatsächlich alles passieren kann, wenn einem ein Ohrenschlüpfer, ein Symbol für Fertilität laut Film, im Kopf herumspaziert. Nicht nur Dario Argentos Vorliebe für Tiere wird von Michele Soavi würdevoll imitiert und gepflegt, sondern auch die schrillen Bilder und obszönen Farben, die die Filme seines Vorbildes auszeichnen. So erwartet ein jeder in der Schlussszene eine brennende Pietá, doch die Wassergeburt aus dem Feusie weiß dann nicht, ob Gott sie gerettet hat oder der Teufel. Der Zuschauer kann selbst entscheiden, welcher Ausgang ihm lieber wäre. Während des Films spielt auch ein Mitbewohner der Lehrerin Miriam eine wichtige Rolle: ein weißer Hase, dem der neue Mitbewohner, der komische alte Mann, gar nicht so richtig behagen will und am liebsten nicht nur den Fernsehkanal, sondern gleich die WG wechseln würde.

Grauen aus Brunnen

Der mysteriöse Moebius Kelly (Herbert Lom) wird von Miriam versehentlich angefahren und sie nimmt den alten Mann vorübergehend bei sich auf und wird alsbald als Werkzeug und Gefäß für die Pläne einer satanischen Sekte missbraucht. Eine wichtige Rolle spielen auch Traumsequenzen sowie der alte Brunnen, der aus dem Grauen zu den anderen spricht, wohl eingedenk Jean Genets Satz "Wer dem Grauen entkommen möchte, muss sich tief darin versenken". In einer Szene wird der Weg des Trinkwassers vom Keller in das Apartment von Miriam mit der Kamera mitgefilmt und dazu die entsprechenden Geräusche verabreicht. Das wirkt insgesamt ganz schön gruselig, wenn man denkt, dass es eigentlich nur um einen Schluck Wasser geht. Auch die Atmosphäre des Films ist sehr dunkel und erinnert an Argentos Meisterwerke aus den Siebzigern. Dario Argento-Zöglings Michele Soavi ("Aquaris", "The Church") hat "The Sect" mit Unterstützung des Altmeisters selbst inszeniert. Der Film ist auch bekannt unter den Titeln "La Setta" und "The Devil’s Daughter".

The Sect
Michele Soavi (Regie)
Dario Argento (Bearbeitung)

The Sect


Koch Media 2016
117 Minuten, DVD und BluRay
EAN B01KJBU3MO
Extras

Žižeks Ideologie im Alltag

Žižek setzt mit diesem Werk gemeinsam mit Sophie Fiennes seinen Megaerfolg "The Pervert’s Guide to Cinema" fort: Ideologie steht im Mittelpunkt dieser interessanten Dokumentation über Propaganda im Film und Alltagsleben.

Lesen

Die Geburt des Grönland Rock

Grönlands Autonomiebestrebungen in den 1970er Jahren brachten auch die erste erfolgreiche Rockband Grönlands hervor: SUMÉ. Inuk Silis Høegh widmet der Band einen sehenswerten Dokumentarfilm.

Lesen

Deutsch-Türkisches Liebeskarussell zwischen Hamburg und Istanbul

Fatih Akins bester Film endlich auf BluRay. Studiocanal veröffentlicht ihn neu mit einer Reihe von Extras wie entfallenen Szenen, Interviews und einer Featurette. Das deutsch-türkische Verhältnis auf dem Prüfstand.

Lesen

Unschuld als Waffe

Michael verliert seine Jugendliebe durch einen außer Kontrolle geratenen Drogendealer. Durch eine Art smartes Schachspiel nimmt er furchtbare Rache an Dealern und Pushern und holt seine Schwester Nichole und sich damit aus dem Ghetto New Yorks und in eine neue Freiheit.

Lesen

The Killer in you is the killer in me

Frank Tuttle schuf mit "Die Narbenhand" 1942 einen wegweisenden Thriller für Hollywoods Schwarze Serie: der Film Noir zeigt die Düsternis und Ausgeliefertheit des Einzelnen in einer obszönen Welt der Profitgier. Und es brennt auch ein Licht der Hoffnung: Ellen (Veronica Lake).

Lesen

Jimmy: Second best lawyer in the world

Der Cliffhanger am Ende der zweiten Staffel der genialsten Anwaltsserie ever ist so packend, dass schon jetzt die dritte Staffel (April 2017) mit Hochspannung erwartet wird.

Lesen
Einer gegen alle - Trau niemals einem Dieb
Vikings
Butch Cassidy and the Sundance Kid
Deutschland Labyrinth
Sandman
Gegen die Wand
Stigmata
XConfessions Vol. 1
Er liebt mich, er liebt mich nicht ...
Die Legende vom Lone Ranger
Aushilfsgangster
Nobody is perfect
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017