Umwelt

Streifzüge durch die Wildnis

Martin David, ein einzelgängerischer, ehemaliger Söldner, der inzwischen als unabhängiger Jäger seinen Lebensunterhalt verdient, wird von einer zwielichtigen Biotech-Firma damit beauftragt, den letzten Tasmanischen Tiger, der eigentlich schon lange als ausgestorben gilt, zu jagen, zu töten, seine DNA zu sichern und sämtliche Überreste zu vernichten. David gibt sich als Forscher einer Universität aus und macht sich in der Wildnis Tasmaniens auf die Spur. Dass sein Unterfangen eine gefährliche Mission ist, wird schnell klar. Einerseits wird er zu den Umweltschützern gezählt, die von der lokal tätigen Holzindustrie auf gefährliche Art bedroht werden und andererseits ist David nicht der einzige Jäger, der hinter dem Tasmanischen Tiger her ist. Und wo es um viel Geld geht, sind die Methoden unzimperlich. Die Figur Martin David wurde mit Willem Dafoe ideal besetzt. Er verkörpert den einsamen, abgebrühten Jäger, der keine Skrupel kennt und dennoch mit seinem Tun hadert, glaubwürdig und authentisch. Dafoe ist der Dreh- und Angelpunkt der gesamten, recht einfach gestrickten Story. Das Ende ist gar erschreckend banal. Und doch hat der Film seinen Reiz. Die besten Szenen sind die einsamen Streifzüge durch die Wildnis.

The Hunter
Daniel Nettheim

The Hunter


2011
Spielzeit: 97 Minuten
EAN 7613059802346

Einer gegen alle - Trau niemals einem Dieb

Ein packender Action-Thriller aus dem Heist-Genre mit lakonischem Humor und coolem Macho als Protagonisten. Schauplatz: Spanien. Rasant geht es durch die Wand und in das Herz das Publikums.

Lesen

Liebe ohne Gewalt

Dennis Lehane macht seine alte Heimat zum Schauplatz eines Krimi, in dem es um viel mehr als nur die Aufdeckung eines Falles geht. Das neueste Werk des Erfolgsautors kommt übrigens schon 2017 ins Kino: "Live by Night".

Lesen

Apokalypse des "Systems"

In opulenter Bildästhetik zeigt Stefano Sollima den Untergang, die Apokalypse, des "Römischen Imperiums": Korruption, Drogenmissbrauch und Mord. Ein Sittenbild des modernen Roms gekonnt in Szene gesetzt. Atemberaubend, einzigartig, stilbildend.

Lesen

Marseille - Hauptstadt des Südens

"Marseille"- die Hauptstadt des Südens. Ehrgeiz, Korruption und Verrat sind die Themen dieser Serie mit Gerard Depardieu in der Hauptrolle. Statt Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit gilt hier vor allem das Gesetz der Gnadenlosigkeit: jeder gegen jeden und Gott gegen alle.

Lesen

Verkettungen in Japan

Ein glänzender und überaus eindrücklicher Thriller voller rätselhafter und faszinierender Liebes- und Beziehungsgeschichten. Eine Entdeckung.

Lesen

"Sie brauchte Liebe. Der einzig echte Drogenersatz..."

Bernard Minier zu lesen, bedeutet, in einen Spannungssog zu geraten und die Welt um sich herum zu vergessen.

Lesen
Die Sprachen der Tiere
Gartenlust im Winter
Gazprom
Mehr Matsch!
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018