Kultur

Analysen im Gefolge Foucaults und Derridas

Dieser Band untersucht Texte, Zahlen, Bilder und Filme mithilfe der Diskursanalyse nach Foucault und der Dekonstruktion nach Derrida.

Er versammelt Texte der Professorin Christine Hanke, die zuerst methodologische Überlegungen anstellt, wie sich Diskursanalyse und Dekonstruktion zusammenbringen und nutzbar machen lassen. Anschließend folgen Textanalysen, beispielsweise feministischer Filmtheorie der 1970er und 80er Jahre. Mit der Analyse von "Zahlen und Bilder" geht es weiter, hier ist es zum Beispiel naturwissenschaftliche Forschung, die auf ihre Performativität hin beleuchtet wird. Bei der Untersuchung der bewegten Bilder sind es unter anderem die Filme der Berliner Schule, die näher betrachtet werden.

Das Buch setzt zumindest bei den methodischen Beiträgen ein gewisses Mindestmaß an Kenntnis der Theorien Foucaults, Derridas und den sich anschließenden Debatten voraus. Einige der analysierenden Texte lassen sich jedoch auch ohne dieses Wissen lesen und verstehen. Nicht zuletzt für filmtheoretisch Interessierte hält der Sammelband einige kleine Perlen bereit.

von Florian Englert - 01. Februar 2014 - Short URL https://goo.gl/HBGBb8

Kultur Kunst Film

Texte - Zahlen - Bilder
Christine Hanke

Texte - Zahlen - Bilder


Realitätseffekte und Spektakel
Thealit 2010
264 Seiten, broschiert
EAN 978-3930924172

Unsere Mutter Erde

Zum zweiten Mal wurde der Fotografiepreis zum Thema Nachhaltigkeit Prix Pictet vergeben. Der Katalog "Earth" zeigt die für den Wettbewerb 2009 eingereichten Bilder der hochkarätigen Shortlist-Fotografen.

Lesen

Venedig nach Henry James

Die Hommage an einen Lebensstil beleuchtet die verschiedenen Reisen und Aufenthalte Henry James' in der Stadt der Träume und Illusionen. Eine wunderbare Huldigung in einer bibliophilen Ausgabe.

Lesen

Landesausstellung

Das Stuttgarter Linden-Museum feiert mit der Ausstellung "Weltsichten - Blick über den Tellerand" seinen 100. Geburtstag. Tatsächlich werden die Blicke in der großen Landesschau weiter als nur über den Tellerrand geführt. Ein eindrucksvolles Ausstellungskonzept führt dem Besucher neue Sichtweisen auf die kulturelle Vielfalt der Welt vor Augen.

Lesen

Südafrika

Vanhöfen sieht sich selber als politischer Landschaftsfotograf, und so will der Fotograf das politische, kulturelle, gesellschaftliche Leben im heutigen Südafrika einfangen. Das ist ihm durchaus gelungen - so weit das möglich ist.

Lesen

Manche lernen es nie

Der Autor legt eine überaus konstruierte und daher unglaubwürdige Geschichte über das Schicksal eines unsympathischen Gesellen vor, der sich seinen Lebensunterhalt mit der Fälschung antiker koreanischer Kunst verdient.

Lesen

Seelenreinigende Grundnahrungsmittel

Jean Jacques Sempé rührt mit seinen Zeichnungen und Texten seit Jahren die Herzen seiner Leser an. Sein deutschsprachiger Verlag Diogenes hat nun zwei weitere Werke des stimmungsvollen Zeichners herausgegeben, die einmal mehr Geschichten von wahrer Liebe und echter Freundschaft erzählen.

Lesen
Wo waren Sie, als Elvis starb?
Das große Lexikon der Symbole
Das Komplott
Die verlorenen Söhne
"Ein freies Herz wohnt in meiner Brust …"
Wie Franz Beckenbauer mir einmal viel zu nahe kam
Ein Traum von Rom
Interpretation und Dekonstruktion
Lexikon der Raumphilosophie
Ich steig aus und mach 'ne eigene Show
Brief an die Heuchler
Freundschaft - Buch-Kalender 2017
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017