Literatur

Tagelieder-Anthologie

Eine Sammlung sogenannter Tagelieder. Leider weiß die germanistische Mediävistik selbst nicht so genau, was denn nun ein Tagelied ist und was nicht. Melodien sind nicht enthalten. Meistens geht es um den morgendlichen Abschied von Mann und Frau. Nicht weil einer der beiden auf die Arbeit müsste (es spielt und stammt ja aus dem höfischen Mittelalter, zudem arbeitete der Adel bekanntlich nichts), sondern weil der Ritter und seine Geliebte Ehebruch begangen haben und das soll nicht ans Licht kommen. Inhaltlich eher langweilig, vor allem weil permanent geklagt und gejammert wird - wie im Minnesang üblich. Den Liedern geht eine ca. 70-seitige Einleitung voraus, zu ihnen gibt es jeweils eine kurze Erläuterung. Das Bändchen eignet sich vor allem als Quelle für Primärliteratur. Aus heutiger Sicht ist das natürlich vor allem für Mittelalterfreaks aus der Germanistik interessant. Da es jedoch eine Übersetzung ins Neuhochdeutsche beinhaltet, sind Kenntnisse des Mittelhochdeutschen nicht unbedingt vonnöten.

Tagelieder des deutschen Mittelalters
Martina Backes (Übersetzung)
Alois Wolf

Tagelieder des deutschen Mittelalters


Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch
Reclam 2003
Originalsprache: Deutsch
broschiert, 308 Seiten
EAN 978-3150088319

Überleben in Köln

Günter Ruchs Roman ist insofern gelungen, als dass man sich ein Bild vom Leben in der mittelalterlichen Großstadt Köln machen kann. Insbesondere für Kölner oder Kölnkenner dürfte das Werk daher interessant sein. Die Protagonisten des Romans erscheinen hingegen wenig glaubwürdig.

Lesen

Prinz Eisenherz

Das klassische Ritter-Epos um Prinz Eisenherz und die Ritter der Tafelrunde erscheint im Bocola-Verlag in einer neuen Gesamtausgabe.

Lesen

Werk und Wirkung Andrea Palladios

Die Autoren dieses monumentalen Bandes spüren dem Werk und der Wirkung von Andrea Palladio nach, dem grossen Architekten der italienischen Renaissance.

Lesen

Die Kulturgeschichte eines vergangenen Bauwerks

Der zweite Band der Kulturgeschichte des Königsberger Schlosses besticht unter anderem durch eine Vielzahl sehr gut wiedergegebener historischer Fotos, Gemälde und Pläne, und stellt somit nicht nur überaus reichliches Dokumentationsmaterial zur Verfügung, sondern ist zugleich auch eine Augenweide für jeden bibliophil veranlagten Leser.

Lesen

Historische Persönlichkeiten

Die Bücher aus der Reihe "Arena Bibliothek des Wissens" vermitteln Jugendlichen Grundwissen zu bedeutenden Persönlichkeiten der Geschichte. Drei lesenswerte Bände seien hier vorgestellt.

Lesen

Wo viel Licht, da auch viel Schatten

Eine monumentale Werk-Biographie zum 400. Todestag Caravaggios, die nicht nur seine Gemälde in Detail- und Ganzaufnahmen zeigt, sondern sich auch mit seinem unsteten Lebenswandel beschäftigt.

Lesen
Frauen, die Blumen kaufen
Endland
Hundert Jahre Einsamkeit
Gedichte an die Nacht
Das geheime Leben des Monsieur Pick
Der Tunnel
Die Zone
mein haßgeliebtes bruneck
Mercy Seat
Unter der Drachenwand
Letzter Halt Bahnhofstrasse
Die Fliegengöttin
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018