Simone Ortega, Inés Ortega: 1080 Rezepte

Rezepte aus Spaniens Küchen

"1080 Rezepte" ist aus Verlagssicht ein gewagter Titel für dieses Buch. Wer sucht schon nach solchen Stichwörtern, wenn er spanische Rezepte finden möchte? "1080 Rezepte aus Spaniens Küchen" wäre vernünftiger gewesen, ist es doch genau das, was dieses monumentale, äusserst ansprechend gestaltete Werk bietet. Ein vielfältiger Fundus leckerer Rezepte, die in Spaniens Küchen zubereitet werden. "Der Silberlöffel", das Pendant der italienischen Küche aus dem gleichen Verlag, war schon ein Knüller. Das neue Buch dürfte es ein bisschen schwerer haben, die italienische Küche ist sicher populärer, aber es steht in punkto Qualität und Vielfalt dem italienischen Pendant in nichts nach.

Die Kapitel:
- Appetizer
- Kalte Gerichte
- Frittiertes, herzhafte Teigwaren, Toasts und Mousses
- Saucen
- Eintöpfe und Suppen
- Reis, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Pasta
- Gemüse und Pilze
- Eier, Aufläufe und Soufflés
- Fisch und Meeresfrüchte
- Fleisch
- Geflügel
- Wild
- Innereien
- Desserts und Kuchen

Nicht überraschend nimmt das Kapitel "Fisch und Meeresfrüchte" am meisten Raum ein. "Wittlinge, die sich in den Schwanz beissen", "Grattinierte Curry-Muscheln" oder das Rezept für klassische Calmares können aus einer reichhaltigen Auswahl an Rezepten aus der von zahlreichen Kulturen beeinflussten spanischen Küche ausprobiert werden. Immer hat es ganz simple, in wenigen Minuten zubereitete als auch aufwendigere Rezepte für ambitionierte Köche dabei. Illustriert ist das Buch mit vielen farbenfrohen, einfachen Zeichnungen des spanischen Künstlers Javier Mariscal sowie einigen authentischen Fotografien, die separat eingeheftet sind.

Ein schönes Buch, das einen festen Platz in vielen Küchen erobern wird.

1080 Rezepte
1080 Rezepte
Das Standardwerk der traditionellen und authentischen spanischen Küche
976 Seiten, gebunden
Phaidon 2008
EAN 978-0714899756

Kafkas Schlaflosigkeit als Bedingung seiner literarischen Arbeit

"Kafka träumt" zeigt, wie wichtig Träume für das literarische Schaffen des Schriftstellers waren.

Kafka träumt

Wege zu Caspar David Friedrich

Rathgeb begibt sich in einer behutsamen Annäherung auf Spurensuche, um den Lesern zu einem besseren Verständnis des Künstlers zu verhelfen.

Maler Friedrich

Leibfreundlichkeit

Ein Zeugnis für die christliche Anthropologie und ein sanftmütiges Plädoyer für Leibfreundlichkeit.

Theologie des Leibes in einer Stunde

Sich vergessen

Das kleine Büchlein mit einer sommerlichen Lyrik-Sammlung versammelt die Elite der deutschen Lyrik.

Sommergedichte

Liebesbeziehungen heute

West analysiert eine Vielzahl von Problemen, die mit der sog. sexuellen Revolution verbunden sind und empfiehlt eine Neubesinnung auf Ehe, Familie und das christliche Menschenbild.

Von der Finsternis des Leibes

Im Garten verweilen

Im Zentrum dieser kleinen, gelungenen Anthologie steht das Thema "Garten".

Der Garten der Poesie