Politik

Für ein sozialstaatliches Europa

Etwas älter ist dieses Buch mittlerweile schon. Aktuelle Bezüge sind dennoch reichlich vorhanden: Ein großes Thema war damals der Euro aufgrund seiner Einführung - heute ist es seine Krise und die Auswirkungen der Währungsunion. Um Beschäftigungspolitik und EU-Osterweiterung drehen sich weitere Beiträge. Außerdem geht es um Alternativen für ein soziales Europa. Auch das ist angesichts der Kürzungspolitik leider immer noch ein aktuelles Thema.

Bischoff behandelt in seinem Beitrag Perspektiven des Euro und sieht eine Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds, weil der Euro "Wettbewerbsverzerrungen" durch eine Änderung der Währungsrelationen innerhalb des Euroraums ausschalte. Dass sich wegen fehlender Abwertungsmöglichkeiten der Mitgliedsstaaten Ungleichheiten zwischen ihnen verstärken, findet nicht den Weg in den Beitrag. An dieser Stelle bietet Priewes Beitrag in European Integration in Crisis eine bessere Analyse. Der Fokus des Artikels liegt eher auf dem Zusammenhang zwischen Währungsunion und Sozial- und Arbeitsmarktpolitik. Hier haben sich Bischoffs Prognosen treffend gezeigt: Der Euro hat auf dem Arbeitsmarkt keine Verbesserungen gebracht.

Alternativen für ein soziales Europa sehen die Autoren aus dem Umfeld der Linkspartei in einer sozialstaatlichen Politik, einem "europäischen Sozialstaat". Hier setzen sie vor allem auf die Gewerkschaften.

Soziales €uropa
Heinz Bierbaum
Joachim Bischoff
Frank Deppe
Jörg Huffschmid
Klaus Steinitz

Soziales €uropa


VSA-Verlag 2001
108 Seiten, broschiert
EAN 978-3879758241

Die Fratze der "friedlichen" Atomkraft

Eine geballte Ladung schwerwiegender Argumente gegen die Atomkraft. Das Buch aus den 70ern in neuer Auflage, leider aber nicht wirklich aktualisiert.

Lesen

Die Hanse und ihre weiterreichende Bedeutung

Die Autoren geben einen Überblick über die Geschichte der Hanse nach aktuellstem Stand und gehen zudem auf bedeutende Hansestädte sowie mit der Hanse zusammenhängende Themen vertieft ein.

Lesen

Ökonomisches Denken vor ein paar hundert Jahren

Ökonomische Effizienz wurde durchaus bereits im frühen Mittelalter angestrebt. Dies ist eines der Ergebnisse aus Bettina Emmerichs Studie.

Lesen

Wien: Hauptstadt des Sex?

Michaela Lindinger beschreibt die Entwicklung der Sexualität und des Geschäfts damit vom Mittelalter bis heute in der Stadt, die teilweise sogar Paris darin einmal beinahe den Rang ablief: Wien. Ein tabufreier Bericht über den Umgang mit sexuellen Minderheiten, dem Sex und allem was so dazugehört.

Lesen

Deutschlands technische und wirtschaftliche Entwicklung im 19. und 20. Jahrhundert

Dieses knapp gehaltene Werk liefert einen groben Überblick über die technische und wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands im 19. und 20. Jahrhundert.

Lesen

Handlungsspielräume deutscher Unternehmen im Hitler-Deutschland

Die Beiträge dieses Sammelbands gehen unter anderem der Frage nach, inwieweit von einer gelenkten Marktwirtschaft unter den Nationalsozialisten gesprochen werden kann.

Lesen
Die Gauck-Behörde
Das Zerwürfnis
Der Schwarze Juni
Die Hauptstadt des Sex
Die politische Karikatur
Lexikon der Politikwissenschaft
Politikberatung als Beruf
Der gekaufte Staat
Der Fall Deutschland
Wenn die Waffen schweigen
Die amerikanischen Präsidenten
Handbuch der weltpolitischen Analyse
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018