Wirtschaft

Personalmanagement heute

Entwicklungen wie beispielsweise die Globalisierung, die zunehmende Dynamik der Märkte, die rasant fortschreitende Verkürzung der Halbwertzeit des Wissens und nicht zuletzt die Bedürfnisse der Generation Y führten zu stark veränderten Anforderungen an das Personalmanagement (= PM). Dies wandelt sich von einer eher administrativen Unterstützungsfunktion für die Fachbereiche zu einem "Human Resource Management" (HRM), d. h. zu einem strategisch angesiedelten Bereich der Unternehmensführung. Die Studie "The Future of HR in Europe. Key Challenges through 2015", die von der Europäischen Vereinigung für Personalführung (EAPM) gemeinsam mit der Strategieberatung The Boston Consulting Group (BCG) initiiert wurde, führte zu folgenden fünf Schwerpunkten, die das Bild des HRM in den kommenden Jahren prägen werden: Talentmanagement, demografischer Wandel, Entwicklung der Unternehmungen zur lernenden Organisation, Work-Life-Balance sowie Change-Management und damit einhergehend die Transformation der Unternehmenskultur. Vor diesem Hintergrund wird im vorliegenden Lehrbuch eine neue Herangehensweise an das HRM beschritten. Im Wesentlichen geht es der Verfasserin darum, die Inhalte der klassischen Lehrbücher zum PM aufzugreifen und weiterzuentwickeln. Dementsprechend orientieren sich die Schwerpunkte des Werkes an den Gestaltungsprinzipien interdisziplinäre Perspektive, internationale Orientierung, quantitativ-empirische Ausrichtung und starke Praxisorientierung.

Die Autorin war mit Anfang 30 die jüngste BWL-Professorin in Deutschland, ihre wissenschaftlichen Arbeiten wurden national und international mehrfach ausgezeichnet, sie erreichte in den vom Handelsblatt durchgeführten Betriebswirte-Ranking wiederholt beachtliche Spitzenpositionen. Ruth Stock-Homburg ist zwischenzeitlich Leiterin des Fachgebiets Marketing und PM und des Arbeitskreises für marktorientierte Unternehmensführung an der Technischen Universität Darmstadt.

Die 19 Kapitel des Lehrbuchs sind zu fünf Teilen zusammengefasst. Teil I widmet sich den Grundlagen des PM. Zuerst wird der Begriff des PM aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Die Verfasserin macht klar, dass PM sowohl eine strategische als auch eine operative Perspektive aufweist, zur Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens beitragen will, inhaltlich sowohl die Gestaltung der PM-Systeme als auch die Führung von Mitarbeitern und Teams integriert und nicht zuletzt eine unternehmensübergreifende Perspektive vertritt. Nach einem Überblick über die übergeordneten und unternehmensspezifischen Rahmenbedingungen werden vor allem die zentralen theoretisch-konzeptionellen Ansätze des PM behandelt. Dabei erfolgt eine Differenzierung zwischen ökonomischen und verhaltenswissenschaftlichen Ansätzen mit grundlegender Relevanz für das PM sowie spezifischen Ansätzen zu bestimmten Bereichen des PM.

Die PM-Systeme eines Unternehmens, welche die Gestaltung des PM auf der sog. Makroebene, d. h. auf der Ebene des Unternehmens, beschreiben, werden in Anlehnung an den Harvard-Ansatz in sog. "Mitarbeiterflusssysteme" und "Belohnungssysteme" unterteilt. Dementsprechend widmet sich Teil II der Gestaltung der Personalbedarfsplanung, Personalgewinnung, Personalentwicklung und Personalfreisetzung. Wegen des wachsenden Bedarfs an qualifizierten Nachwuchskräften gewinnt auch der Aspekt "Talent Management" zunehmend an Bedeutung. Im Zuge der zunehmenden Internationalisierung investieren deutsche Unternehmen immer stärker in die EU-Länder, vor allem jedoch in Asien und Nordamerika. Aufgrund der zum Teil starken kulturellen Unterschiede, welche die Unternehmen beim Personaleinsatz berücksichtigen müssen, kommt dem abschließenden Kapitel über die "Internationale Gestaltung der Mitarbeiterflusssysteme", in dem vor allem die personalwirtschaftlichen Folgen alternativer Internationalisierungsstrategien für das Management und die Fachkräfte thematisiert werden, eine besondere Aktualität zu.

Im Teil III geht die Autorin von der spezifischen Zielsetzung der Gestaltung der Belohnungssysteme aus, nämlich die Motivation von Führungskräften und Mitarbeitern zu steigern und ihr Verhalten im Sinne der Unternehmensziele auszurichten. Folgerichtig steht die Gestaltung der Personalbeurteilung und Personalvergütung, einschließlich der Besonderheiten der internationalen Gestaltung der Belohnungssysteme, im Fokus der Ausführungen. Hierbei wird einerseits aufgezeigt, welche Anforderungen international eingesetzte Beurteilungssysteme erfüllen sollten, andererseits werden die zentralen Herausforderungen eines länderübergreifenden Vergütungssystems dargelegt.

Im Teil IV liegt der Fokus auf der Mikroebene, d. h. auf der Ebene einzelner Mitarbeiter bzw. Teams. Ein umfassender Einblick in die klassischen als auch neueren theoretisch-konzeptionellen Ansätze der Führungsforschung bietet eine wesentliche Voraussetzung, die Erfolgsfaktoren der Mitarbeiterführung zu verstehen. Führungskräfte können im Rahmen der Mitarbeiterführung auf eine Reihe etablierter Instrumente, welche sowohl die Kommunikation als auch die Koordination im Verantwortungsbereich einer Führungsperson fördern, zurückgreifen. Ausgehend von dieser Aufteilung stehen Kommunikations- und Koordinationsinstrumente der Personalführung im Mittelpunkt der Betrachtung. Während sich die meisten deutschsprachigen Lehrbücher zum PM nur mit der Füh¬rung einzelner Mitarbeiter befassen, wird in diesem Lehrbuch auch auf die Führung von Teams, welche sich aufgrund gruppendynamischer Prozesse erheblich von der Mitarbeiterführung unterscheidet, relativ ausführlich eingegangen. Ein weiteres Kapitel thematisiert die internationale Führung von Mitarbeitern und Teams. Eine besondere Herausforderung der Teamführung besteht darin, dass die Mitglieder internationaler Teams - zum Beispiel in den Bereichen Marketing, Logistik sowie Forschung und Entwicklung - vielfach unterschiedlicher Kulturen angehören und diese kulturelle Vielfalt im Sinne der Unternehmensziele zu managen ist.

Der abschließende Teil V setzt sich mit neueren Herausforderungen, mit denen Unternehmen zahlreicher Industrieländer konfrontiert werden, auseinander. Aufgrund des demographischen Wandels - und des damit einherge¬henden höheren Anteils Älterer in deutschen Unternehmen - wird der Umgang mit älteren Führungskräften und Mitarbeitern in einem separaten Kapitel untersucht. Im Kern werden sieben Handlungsfelder identifiziert, die sich auf den Umgang mit dieser Personengruppe beziehen. Angesichts des bisher in den Unternehmen zu wenig genutzten Potenzials an weiblichen Führungskräften und Mitarbeitern werden in einem weiteren Kapitel diejenigen Instrumente aufgezeigt, durch deren Einsatz Unternehmen gezielt weibliche Führungskräfte und Mitarbeiter gewinnen, fördern und langfristig an sich binden können. Ein abschließender Schwerpunkt widmet sich dem sog. Health Care Management. Zuerst werden theoretisch-konzeptionelle Ansätze zu vier zentralen Aspekten psychischer Gesundheit referiert: Stress, Work-Life Balance, Burnout und Workaholismus. Darauf aufbauend werden gezielte Aktivitäten abgeleitet, welche Unternehmen nutzen können, um Führungskräfte und Mitarbeiter beim Erhalten bzw. Wiederherstellen ihrer psychischen Gesundheit zu unterstützen.

Die Dynamik der Entwicklungen in den letzten Jahren brachte einige grundlegend neue Forschungserkenntnisse mit sich, welche Anpassungen dieses Lehrbuchs erforderlich machten. Neben zahlreichen Aktualisierungen wurden in der vorliegenden 3. Auflage vor allem drei Bereiche grundlegend überarbeitet: Talentmanagement mithilfe sozialer Medien, Führung von Mitarbeitern bis hin zur Selbstführung und Health Care Management. Dadurch wurde wiederum sichergestellt, dass dieses Lehrbuch nach wie vor einen fundierten und umfassenden Überblick des State of the Art des PM vermittelt. Darüber hinaus besticht das Buch auch durch den gelungenen Mix der Vermittlung traditioneller Themen mit modernen Konzepten. Die Erarbeitung einzelner Themenbereiche wird durch methodisch-didaktische Hilfestellungen (Lernziele, Leitfragen, Beispiele, Inserts sowie separate Online-Handreichungen für Dozenten) geschickt unterstützt und die Vertiefung in Spezialfragen des HRM wird durch eine Fülle weiterführender Literaturhinweise, welche auch zahlreiche Artikel aus renommierten internationalen Zeitschriften umfasst, erleichtert.

Fazit: Dieses moderne Lehrbuch hat sich in kürzester Zeit zu einem unverzichtbaren Standardwerk entwickelt und eignet sich hervorragend für den Einsatz im Bachelor- und Masterstudium im Bereich des PM. Es kann aber auch allen Führungskräften und HR-Managern, welche Internationalität, Praxisorientierung und systematische wissenschaftliche Fundierung ihrer täglichen Arbeit suchen, bestens empfohlen werden. Enttäuscht werden nur diejenigen "Literaturkonsumenten", welche sich von einem derartigen Lehrbuch vornehmlich ad-hoc Lösungen, standardisierte - und deshalb allzu simple - Arbeitshilfen und Checklisten "für jeden Fall" versprechen.

Personalmanagement
Ruth Stock-Homburg

Personalmanagement


Theorien - Konzepte - Instrumente
Springer Gabler 2013
930 Seiten, gebunden
EAN 978-3658029081

Betriebswirtschaftslehre mit Bezug zur Praxis

Dieses bewährte Lehrbuch für BWL liefert den Beweis, dass es sich bei der Betriebswirtschaftslehre um eine interessante, ja spannende Wissenschaft handeln kann.

Lesen

Ein gelungenes KER-Paket

Ein inhaltlich überzeugendes und methodisch gelungenes "KER-Paket", bestehend aus Lehr- und Übungsbuch.

Lesen

Übungsmaterial Investition und Finanzierung

Dieses Buch bietet gutes Übungsmaterial für die betriebswirtschaftlichen Themenbereiche "Investition" und "Finanzierung". Besonders positiv fallen die ausführlichen Hinweise zum fachlichen bzw. curricularen Hintergrund der jeweiligen Aufgabenbearbeitung auf.

Lesen

Alles über den Jahresabschluss

Dieses Buch mit zahlreichen Übungen bringt einem die trockene Materie des Jahresabschlusses fundiert und dennoch anschaulich sowie in verständlicher Weise nahe.

Lesen

Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft

Bücher über die betriebliche Finanzwirtschaft gibt es viele. Dieses fokussiert auf die wichtigsten Elemente des Corporate Finance.

Lesen

Controlling als Instrument des Managements

Die profunde Bearbeitung des Controllings, die hervorragende anwendungsorientierte Aufbereitung der gesamten Materie, die Einbeziehung der Ergebnisse wichtiger empirischer Untersuchungen und zahlreiche Beispiele aus der Controller-Praxis kennzeichnen dieses Lehrbuch.

Lesen
Der neue Online-Handel
Die Dresdner Bank im Dritten Reich
Verspielt nicht eure Zukunft!
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Übungsbuch zur Kosten- und Erlösrechnung
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre - Das Übungsbuch
Einführung in das Controlling
Kostenrechnung
Kasino-Kapitalismus
Volkswirtschaftslehre
Ihr kriegt mich nicht klein!
Online Relations
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017