Gesellschaft

Offene Forschung nach Lamnek

Professor Lamnek gilt bei manchen WissenschaftlerInnen als "Papst" der qualitativen Sozialforschung. Dementsprechend ist sein Lehrbuch ein Standardwerk. Und das auch zu Recht: Das Buch geht auf wissenschaftstheoretische Fragen, Einzelfallstudien, Interviewformen, Inhaltsanalyse und teilnehmende Beobachtung sowie weiteres mehr ein. Es deckt damit den qualitativen Forschungsprozess von seinen Grundlagen bis zur Auswertung ab. Dabei ist es besser verständlich als beispielsweise Flicks Lehrbuch und näher an den Bedürfnissen von EinsteigerInnen dieser Forschungsrichtung. Dennoch fehlen auch hier direkte Hinweise für Studierende, zum Beispiel welche Anzahl qualitativer Interviews für eine Studienabschlussarbeit geeignet sein kann.

Qualitative Sozialforschung
Siegfried Lamnek

Qualitative Sozialforschung


Beltz 2010
748 Seiten, gebunden
EAN 978-3621277709

Eine Zukunft für Familienunternehmen

Eine Orientierung über Chancen- und Risikopotenziale der für Familienunternehmen charakteristischen Muster und eine Hilfestellung für betroffene Familien, Management und Beratung. Mit ausführlichen Fallstudien.

Lesen

Einführung in die Investitionsrechnung und Finanzierungsformen

Jörg Wöltje vermittelt die Finanzierungs- und Investitionsthematik kompakt sowie didaktisch-methodisch gut aufgebaut. Eine empfehlenswerte Einführung.

Lesen

KER kompakt

Ein einfacher, kompakter, jedoch durchaus fundierter Einstieg in die Kosten- und Erlösrechnung mit dem Fokus auf die betriebliche Anwendung.

Lesen

Die europäische Fiskal- und Geldpolitik

Wer immer eine fundierte und kompakte Einführung in die grundlegenden Fragen und Themen der europäischen Fiskal- und Geldpolitik sucht, dem kann dieses gelungene Lehrbuch empfohlen werden.

Lesen

Finanzmathematische Entscheidungskonzepte für Investitionen

Den Verfassern ist es gelungen, einen anschaulichen und nachvollziehbaren Zugang zu den finanzmathematischen Kennzahlen sowie deren grundsätzlicher Eignung zur Ableitung von Investitionsentscheidungen zu schaffen.

Lesen

Bankenaufsicht und -regulierung geht uns alle an

Mit rechtlichen Vorgaben für das Bankgeschäft setzen sich primär Fachleute auseinander, während der "Normalsterbliche" um das Thema Regulierung einen großen Bogen macht. Dies hält die Autorin für einen Fehler und hält mit Ihrem Buch dagegen.

Lesen
Von der vita activa zur industriellen Wertschöpfung
Grüezi Gummihälse
Keine Zeit
Familienbande
Drogen, Krieg, Mexiko
Schweizer sind Bünzlis!
Entgrenzte Welten
Der unberechenbare Faktor Mensch
Communitas
Wer wir waren
Mafia-Leben
Is this the end?
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018