Sprache

Syntax für Ehrgeizige

Viele Tausend Studierende habe der Autor Hans Altmann, emeritierter Professor für Germanistische Linguistik an der LMU München, durch das bayerische Erste Staatsexamen geschleust, so einer seiner ehemaligen Kollegen. Dessen Wissen, worauf es im germanistisch-linguistischen Examen inhaltlich ankommt, soll unter anderem in dieses Buch geflossen sein.

Über den Sinn und Unsinn der Linguistik soll an dieser Stelle nicht diskutiert werden, obwohl sich durchaus fragen lässt, welche praktische Relevanz die Kenntnis von Termini wie "Quantor" und "Instrumentalis-Diathese" sowie deren Bedeutung hat. Wer Linguistik-Prüfungen bestehen will, macht sich darüber vielleicht besser nicht allzu viele Gedanken.

Altmanns Buch zu deutschen Syntax schürft tiefer als die meisten anderen Lehrbücher und nimmt es genauer. Es deckt dabei nur einen Teilbereich der abgeprüften Linguistik ab: Die Syntax der deutschen Gegenwartssprache. Umfangreich ist die Lektüre trotzdem. Wer eine Bestnote in der Prüfung anstrebt und mit "dem Altmann" nicht überfordert ist, für den ist dieses Buch die erste Wahl, meinte ein Prüfer. Als Erstlektüre eignet es sich aufgrund seines Anspruchs eher nicht - Grundkenntnisse bezüglich des linguistischen Umgangs mit der Syntax sollten vorhanden sein. Wer schon Kenntnisse mitbringt und sich auf den Arbeitsaufwand einlässt, der ist mit Altmann jedoch gut beraten. Wer es noch genauer wissen will, dem bietet das Buch bereits nach jedem Unterkapitel Literaturhinweise - so dient es nicht nur der Prüfungsvorbereitung, sondern auch der Vertiefung in spezielle Gebiete für Haus- oder Abschlussarbeiten.

Prüfungswissen Syntax
Hans Altmann
Suzan Hahnemann

Prüfungswissen Syntax


UTB 2010
224 Seiten, broschiert
EAN 978-3825233204

Aus der europäischen in die osmanische Kultur

Der in der Schweiz lebende Abdullah Dur legt sein erstes Werk vor, ein spannender Roman, der Mitte des 19. Jahrhunderts in der Schweiz, Frankreich und der Türkei spielt.

Lesen

Zwischen Wirklichkeit, Sehnsucht und Aufbegehren

Bernhard Schlink erzählt in seinem neuen Roman Olga Rinkes Leben vor dem Hintergrund zentraler Epochen der jüngeren deutschen Geschichte.

Lesen

Alles hat ein Ende

Ein "Freundinnen-Roman", der in Spanien zum Bestseller avancierte. Der Erfolg überrascht nicht, schafft es doch die Autorin, die unterschiedlichen Gefühlswelten von Frauen zu Papier zu bringen.

Lesen

In Valparaíso und anderswo - Buchhinweis in eigener Sache

Über Meinungsäusserungsfreiheit und Selbstzensur, Radikalisierungen und Integrationsgeschwafel sowie über Geneviève aus Lausanne, die für ein Wochenende nach Paris fuhr, um dort ihrem ultimativen Luxus zu fröhnen: Im Hotelzimmer Bücher zu lesen.

Lesen

Opulenz und Aroma Nabokovs

Die "Briefe an Véra" zeigen den Verfasser von "Lolita" von seiner verliebten Seite. Mit seiner Frau Véra führte er eine Korrespondenz, die mehr über die "Opulenz und das Aroma Nabokovs" verrät und nun bei Rowohlt als Publikation erschienen ist.

Lesen
Auf leisen Sohlen ins Gehirn
Türkisch - Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene
Themen aktuell 2 / 3 (Hörtexte)
Optimal A2
Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache
Türkisch Slang - das andere Türkisch
Der Italienisch-Intensivkurs
TestDaF
Tangram aktuell 3
Dimensionen 1
Der Sprachverführer
Duden - Der Deutsch-Knigge
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018