Geschichte

Postkoloniale Theorie

Eine umfassende Einführung in die Theorie des Postkolonialismus, die nicht besonders einfach zugänglich ist, liefert dieses Buch. Auch die Auseinandersetzung mit Kritik an postkolonialen Ansätzen ist enthalten.

In der Hauptsache erklärt dieser Band das Schaffen der drei für die postcolonial studies wichtigen Theoretiker Edward Said, Gayatri Chakravorty Spivak und Homi K. Bhabha. Es folgt ein Kapitel zur Kritik an postkolonialer Theorie. Darin geht es unter anderem um die Konstruktion von Räumen wie dem Orient und Techniken des "Othering", also Mittel, um das Andere zu kreieren und damit ein äußeres zur eigenen Identität bzw. Gruppe zu bauen, womit die eigene Normalität bestätigt werden soll. In der politischen Praxis kann das beispielsweise wie in München aussehen: Dort beschäftigt sich eine Gruppe, die sich postkolonial nennt, schon seit Jahren mit bestimmten Straßennamen und fordert deren Umbenennung.

Wer sich im Rahmen seines Studiums oder wissenschaftlicher Arbeit einen fundierten Zugang zu diesem Theoriegebäude erlesen will, ist mit dieser Einführung sicher gut bedient. Für alle anderen, die nur mal etwas mehr als "hineinschnuppern" wollen, sind die knapp 370 Seiten womöglich etwas zu viel des Guten - auch weil die beiden Professorinnen, die dieses Werk verfasst haben, zwar einfacher zu lesen sind als die behandelten Originalautoren aber eben mit Fachsprache und komplexem Satzbau nicht geizen.

von Florian Englert - 14. Januar 2016 - Short URL https://goo.gl/mtlJGc

Geschichte Gesellschaft

Postkoloniale Theorie
Maria do Mar Castro Varela
Nikita Dhawan

Postkoloniale Theorie


Eine kritische Einführung
Transcript 2015
369 Seiten, broschiert
EAN 978-3837611489
2., komplett überarbeitete und erweiterte Auflage

Humangeographie auf US-amerikanisch

Dieses umfangreiche Lehrbuch bietet einen kritischen, gut verständlichen Zugang zu dem breit gefächerten Fach der Humangeographie.

Lesen

Neue Phänomenologie und Kulturkritik

Ein etwas anderer Ansatz in der Wissenschaft: Neue Phänomenologie. Hier zählen nicht nur der rationale Verstand, sondern auch subjektive Erfahrungen wie Gefühle und Eindrücke.

Lesen

Argumente gegen neue Tendenzen zur Menschenverbesserung und zu Transhumanismus

Die Entwicklungen in Nano-, Informations-, Kognitions- und Biotechnologien haben ein Ausmaß erreicht, das die Entwicklung des Menschen fundamental beeinflusst. Die Beiträge dieses Sammelbands gehen der Frage nach, was dies für die Pädagogik bedeutet.

Lesen

Für ein reformiertes Europa

Roth und Papadimitriou haben ein Buch über die Veränderungen der europäischen Wirtschaftspolitik und der EU in den letzten Jahrzehnten geschrieben.

Lesen

Lauter verschwundene Dinge

Wer in längst vergessenen, vielleicht auch nur verschütt gewähnten Erinnerungen schwelgen oder über Unbekanntes aus der Vergangenheit staunen möchte.

Lesen

Louis Malle: Salonrevolution beim Wachtelessen

Die Neuauflage eines Klassikers, ein Film der quasi in einer Einstellung gedreht wurde: "Mein Abendessen mit André" erzählt in einem einzigen Dialog das Leben zweier alternder Männer.

Lesen
Generaloberst Friedrich Fromm
Die Avantgarde des 'Dritten Reiches'
Verräter oder Widerstandskämpfer?
Die Deutschen und der Osten
Handbuch der Historischen Stätten Deutschlands - Nordrhein-Westfalen
Die Kaiser-Wilhelms- Universität Strassburg 1872-1902
Das Stammhaus der Herren von Hallwyl
Zur Sozial- und Kulturgeschichte der mittelalterlichen Burg
Der Erste Weltkrieg in Farbe
Der Erste Weltkrieg
Kaisers Rumpelkammer
Bilder der Erinnerung
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017