Corona Unger: Paula Modersohn-Becker

Paula Modersohn-Becker Kindern nah gebracht

Mit diesem neuen Band aus der für Kinder konzipierten Reihe "Abenteuer Kunst" gelingt es dem Prestel-Verlag, Leben und Werk einer jung verstorbenen und dennoch bedeutenden Künstlerin verständlich zu machen.

Jede Doppelseite steht unter einem Motto, einer von 13 "Fragen an die Künstlerin": Zu ihrer Herkunft, ihrer Familie, ihren Freunden und ihrem Leben, zu Motiven, ihren Reisen nach Paris. Aber auch ihre Maltechnik wird erläutert und ihre künstlerischen Entwicklung unter dem Eindruck der Bilder von Gauguin und Cézanne, der auf sie gewirkt hat "wie ein großes Gewitter" (S. 24).

"So ein Menschenantlitz richtig malen zu können, das gehört für mich doch zu dem Schönsten." (S. 12), schrieb sie selbst. Und Paula Modersohn-Becker malte einige Landschaften und später Stilleben, aber vor allem Kinder, junge und alte Frauen und schließlich sich selbst - mit großen Augen, breiter Nase und Bernsteinkette um den Hals. Angesichts der lange dauernden Auseinandersetzung mit immer wieder ähnlichen Motiven dürfte es nicht leicht sein, bei Kindern Interesse für diese Bilder zu wecken. Mit Hilfe der 13 Fragen gelingt es Carola Unger gut, immer wieder einen anderen Aspekt dieser Malerei zu beleuchten. Die Antworten auf die Fragen geben nicht nur die Bilder, sondern auch Zitate aus Briefen, gemischt mit Textpassagen der Autorin. Abschließend erhält der Leser Hinweise zu Museen, in denen die Bilder zu sehen sind.

Paula Modersohn-Becker
Paula Modersohn-Becker
13 Fragen an die Künstlerin
28 Seiten, gebunden
Abenteuer Kunst
Prestel 2006
EAN 978-3791337050

Zäsuren und Kontinuität

Welchen Weg ging der deutsche Maler Max Beckmann, wie gelangte er an sein Ziel, wie erreichen seine Bilder ihre Wirkung? Diesen Fragen geht das reich bebilderte Buch nach.

Max Beckmann

Die belebte Natur

Gerade in Edvard Munchs weniger beachteten Landschaftsbildern spiegelt sich die Weltsicht des norwegischen Expressionisten deutlich wider. Dieses Buch schafft einen neuen Zugang zu Munchs Bildern.

Munch

Das Winnetou-Filmbuch

Das illustrierte Drehbuch eines Klassikers zeigt nicht nur den Originaltext, sondern auch Kommentare, Standfotos und vieles mehr.

Winnetou

Schwarzer Humor, absurde Situationen und ein Hauch von Selbstreflexion

Der Letzte löscht das Licht, eine Graphic Novel des Schweizer Grafikers Tobias Aeschbacher, animiert zu lautem Lachen und Amüsement.

Der Letzte löscht das Licht

Abenteuer eines schizophrenen Superheldes

Neue Abenteuer des schizophrenen Superhelden Moon Knight in einem hochwertigen Sammelband. Ein echtes Erlebnis voller Ereignisse.

Moon Knight - Vollmond über Los Angeles

Farbliche Explosionen

Dreißig ausdrucksstarke, farbintensive Kreidezeichnungen des expressionistischen Malers Emil Nolde sind in diesem kleinen Band zusammengestellt.

Emil Nolde