Kultur

Gosse Abenteuer ohne Aufpasser

Wer kennt sie nicht, die in immer größerer Zahl auftretenden Helikoptereltern, die aus lauter Angst um ihre Kinder diese permanent kontrollieren und ihnen so jede Freiheit und Souveränität über eine eigenständige Entwicklung nehmen.

Lorenz Pauli hat diese Entwicklung zum Thema seines neuen Bilderbuchs gemacht, das Miriam Zedelius sehr locker und unkonventionell illustriert hat.

Dabei lässt er den kleinen Juri, dessen Mutter offenbar auch von der Gefährlichkeit des Lebens überzeugt ist, einem Mann begegnen, mit dem Eltern ihre Kinder nicht gerne alleine sehen. Er ist nicht mehr jung, wahrscheinlich alleinstehend und sehr eigen. Der Mann, er heißt Herr Schnippel, liegt in einer Hängematte, als ihm der kleine Juri eine hintersinnige Frage stellt: "Denkst du, ich bin alt genug, um auf mich selbst aufzupassen?" Die Antwort von Herrn Schnippel gefällt Juri offenbar, denn sonst würde er wohl sofort weggehen: "Ich weiß es nicht. Ich kenne Kinder nicht so genau."

Und dann erleben die beiden einen ganzen Nachmittag sehr ungewöhnliche Dinge miteinander, die in dem Buch auch ungewöhnlich dargestellt sind und sie lernen sehr viel voneinander. Man muss das Buch an einer Stelle umdrehen, und es fängt am Ende wieder von vorne an.

Kinder können dieses wunderbar originelle Bilderbuch als eine eigene zauberhafte Welt erfahren, eine Welt, in der die größten Abenteuer ungefährlich sind und nicht unter dem Verdikt der Helikoptermutter stehen.

Pass auf mich auf!
Lorenz Pauli
Miriam Zedelius (Illustration)

Pass auf mich auf!


Atlantis 2015
32 Seiten, gebunden
EAN 978-3715206936

Blau-weißes Unterwassermärchen

Mit "Ringel Seepferdchen" hat Florian Weiß mithilfe einer aufwendigen Punktiertechnik eine maritime Wunderwelt geschaffen, die die Geschichte eines Seepferdchens erzählt, das auf der Suche nach einem Krönchen für sein Seepferdchen-Haupt ist. Ein schönes Unterwassermärchen.

Lesen

Schmerzen begreifen

Ein Kind wird ernsthaft krank. Eine seltene Nierenkrankheit. Schlimm genug. Zunächst für die Eltern. Ihr Sohn, der kleine Malo, muss nun mehrmals wöchentlich ins Krankenhaus und erfährt nun den Schmerz: Spritze, Kanülen, Infusionen. Malo versteht nicht, was ihm passiert. Wie nur können Kinder Schmerzen begreifen?

Lesen

Mathematik für Kinder

Viel Material für die ersten Schritte in der Mathematik - eben in der Welt der Zahl.

Lesen

Schöne Poesie für Kinder

Als "ganz allerliebst, wahr, treffend und tröstlich" bezeichnete Goethe Schillers Gedicht, das hier, grosszügig illustriert von Kateryna Yerokhina, als hübsches Kinderbuch erschienen ist.

Lesen

Hoffnung zwischen Trümmern und Ruinen

Dieses schöne Kinderbuch macht kleinen Lesern verständlich, wie wertvoll Familie, Freunde und Gemeinschaft sind. Insbesondere in Zeiten des Krieges.

Lesen

Das unkorrekte Sujet

Lewis Carroll war vernarrt in kleine Mädchen. Etwas zu vernarrt, muss man sagen. David R. Slavitt spürt in seinem Roman den unschönen Hintergründen zu "Alice im Wunderland" nach.

Lesen
Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren
Achtung! Vorurteile
"Ein freies Herz wohnt in meiner Brust …"
The Turkic Speaking Peoples
Menetekel
Ich grase meine Gehirnwiese ab
Phänomenologie und Kulturkritik
Ein Schweizerbuch
Das Mädchen aus der Fremde
Was ist den Menschen gemeinsam?
Jay Ullal - Man hat nur sieben Leben
Religionsfreiheit in der Türkei
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018