Kultur

Mozarts Opern für Kinder und Jugendliche

Dass dieses Buch schon nach kurzer Zeit vergriffen war und rechtzeitig zum Mozartjahr 2006 nachgedruckt werden musste, verwundert nicht. Denn Elisabeth Hewson bringt zusammen mit der Zeichnerin Christa Unzner Kindern und Jugendlichen einige der wichtigsten Opern von Wolfgang Amadeus Mozart auf so nette und spannende Weise nahe, dass man auch als Erwachsener das Buch nicht aus der Hand legt, ehe man es bis zum Ende gelesen und unterdessen die CD gehört hat.

Zunächst erfährt der Leser das Wichtigste über Leben und Person des Komponisten. Auf zwei bis fünf Seiten werden anschließend fünf Opern kurz vorgestellt: Bastien und Bastienne, Idomeneo, Die Entführung aus dem Serail, Don Giovanni sowie Die Zauberflöte. Die Musikbeispiele stammen aus älteren Aufnahmen der Salzburger Festspiele zwischen 1956 und 1969.

Die Autorin erläutert jeweils auf einer Seite kurz die Entstehungsgeschichte der Oper, wobei auch auf Mozarts Lebensumstände zu dieser Zeit und besondere Ereignisse während der Proben oder Aufführungen eingegangen wird. So erfährt man, dass Mozart die Ouvertüre von Don Giovanni erst in der Nacht vor der ohnehin schon verschobenen Premiere in Prag schrieb; der Beginn der Aufführung verzögerte sich um 15 Minuten, bis die Kopisten endlich die Noten für alle Instrumente abgeschrieben hatten, und die Musiker mussten direkt vom Blatt spielen. Oder dass der schon sterbenskranke Mozart während einer Aufführung der Zauberflöte hinter der Bühne mit dem Glockenspiel des Papageno eine andere Melodie spielte; Mozarts Freund Schikaneder, der Darsteller des Papageno, rief darauf wütend "Halt's Maul!", worauf das Publikum vor Lachen brüllte. Illustriert ist die Geschichte mit einem hinter einem roten Vorhang hervorgrinsenden Mozart.

Die Zeichnerin hat die Figuren der Opern sehr einprägsam illustriert. Die Personen werden auf einer Seite kurz vorgestellt und charakterisiert, bevor dann die Handlung der Oper zusammengefasst ist. Hewson schildert jeweils knapp den Rahmen, in dem die Arien auf der CD gesungen werden. Auf diese Weise erhält man einen kurzen, aber einprägsamen Eindruck von den verschiedenen Kompositionen, der Lust macht, mehr zu sehen und zu hören.

Mozart und seine Opern
Elisabeth Hewson
Christa Unzner

Mozart und seine Opern


Ein Bilderbuch mit CD
öbv&hpt 2005
32 Seiten, gebunden
EAN 978-3209047519

Schreckliche Wunderjahre

Ein Hörbuch der Extraklasse - sowohl vom Inhalt als auch von der Ausstattung her. Man taucht ein in eine schaurig-schöne mittelalterliche Welt.

Lesen

Schmerzen begreifen

Ein Kind wird ernsthaft krank. Eine seltene Nierenkrankheit. Schlimm genug. Zunächst für die Eltern. Ihr Sohn, der kleine Malo, muss nun mehrmals wöchentlich ins Krankenhaus und erfährt nun den Schmerz: Spritze, Kanülen, Infusionen. Malo versteht nicht, was ihm passiert. Wie nur können Kinder Schmerzen begreifen?

Lesen

Das unkorrekte Sujet

Lewis Carroll war vernarrt in kleine Mädchen. Etwas zu vernarrt, muss man sagen. David R. Slavitt spürt in seinem Roman den unschönen Hintergründen zu "Alice im Wunderland" nach.

Lesen

Schöne Poesie für Kinder

Als "ganz allerliebst, wahr, treffend und tröstlich" bezeichnete Goethe Schillers Gedicht, das hier, grosszügig illustriert von Kateryna Yerokhina, als hübsches Kinderbuch erschienen ist.

Lesen

Gosse Abenteuer ohne Aufpasser

Wer kennt sie nicht, die in immer größerer Zahl auftretenden Helikoptereltern. Lorenz Pauli hat diese Entwicklung zum Thema seines neuen Bilderbuchs gemacht, das Miriam Zedelius sehr locker und unkonventionell illustriert hat.

Lesen

Villa Kugelrund

Ein vergnügliches Buch über die Tierklinik von Dr. Kugelrund, wo kein Auge trocken bleibt - nicht etwa vor Schmerz, sondern vor Lachen.

Lesen
Kopf hoch! / Noahs Fleischwaren
Das Komplott
Blues People
Das Mädchen mit dem falschen Namen - Türkische Tabus
Better Call Saul
Sämtliche Romane und Erzählungen
Achtung! Vorurteile
Warum wir vor der Stadt wohnen
Verlernen / Hannah Arendt, Gershom Scholem Briefwechsel / Eichmann war von empörender Dummheit
MAGNUM's first
Noch mal leben vor dem Tod
Das Buch der Schweiz
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018