Abenteuer eines schizophrenen Superheldes

Marc Spector alias Moon Knight kommt in den Besitz eines Ultron-Kopfes. Dieser wiederum wird heiß begehrt vom neuen Kingpin von Los Angeles. Im Kopf des schizophrenen Superhelden spielen Spider-Man, Captain America und Wolverine verrückt, denn jeder von ihnen gibt ihm, der Faust des Khonshus, einen anderen Rat. Aber vertrauen kann er eigentlich nur der gehörlosen Maya Lopez alias Echo.

Dansen Macabre und andere Gegenspieler

In L. A. arbeitet Marc Spector als Produzent einer erfolgreichen TV-Serie über Moon Knight. Überdies kämpft er aber auch gegen einen mysteriösen neuen Kingpin des Verbrechens. Denn der Ultron-Kopf ist eine gefährliche Trophäe, die die ganze Menschheit auslöschen könnte. Er besteht aus unzerstörbarem Adamantium/Vibranium und ist eine Künstliche Intelligenz, die angeschlossen ans Netz, den Untergang herbeiführen könnte. Aber es gibt noch andere, lebende Feinde der Menschheit. Tick Tock ist einer davon, er gehört wie andere Schurken auch zu Nightshift. "Ihr habt diese besondere Art von Mumm", meint Echo ironisch, denn natürlich weiß sie schon, was ihnen blüht. Eine davon heißt "Dansen Macabre", sie hypnotisiert dich mit ihrem Tanz und dreht dir dann die Luft ab. Aber makabre Tänze vollführen bald auch die anderen Mannen von Nightshift. Marc Spector sieht ziemlich cool aus, aber er arbeitet offiziell ja auch in Hollywood. Seine Deckung verschafft ihm vor allem sein Freund, der eine Art Alfred von Batman darstellt. Er holt ihm die Kohlen aus dem Feuer, macht ein gezinktes Angebot an die Vertreterin des Bösen, Sheoke Canada, besser bekannt als Snapdragon. Aber auch sie dient nur einem höheren Herrn: Count Luchino Nefaria.

Moon Knight: noch realistischer

Mit dabei ist auch seine Tochter, Madame Masque, die eine Maske trägt, die exakt so aussieht, wie sie wirklich aussieht. Wozu also die Maske? Auch dieses Geheimnis bleibt Moon Knight wie so viele andere nicht verborgen, denn er ist der Wächter der Nacht. Dieser Moon Knight ist anders als die bisherigen, noch dunkler, noch geheimnisvoller - noch realistischer. Vielleicht liegt es daran, dass er schon mal mit Maya ins Bett steigt und die beiden sich über den in den USA vorherrschenden Puritanismus hinwegsetzen. Sie sind einfach ein gutes Team, die zwei. Aber das wird auch der Count bald feststellen müssen. Ein außerordentlich dichtes Abenteuer, das - obwohl ich die Serie noch nie gesehen - habe, sicherlich eine gute Vorlage zur Verfilmung bieten würde, wäre es als Comic nicht doch einfach viel genialer. Ein unvergessliches Erlebnis ist garantiert und hoffentlich erscheint bald mehr zu Moon Knight, das diese Klasse erreicht.

Moon Knight - Vollmond über Los Angeles
Alex Maleev (Illustration)
Bernd Kronsbein (Übersetzung)
Moon Knight - Vollmond über Los Angeles
300 Seiten, gebunden
Originalsprache: Englisch
EAN 978-3741636288

Zäsuren und Kontinuität

Welchen Weg ging der deutsche Maler Max Beckmann, wie gelangte er an sein Ziel, wie erreichen seine Bilder ihre Wirkung? Diesen Fragen geht das reich bebilderte Buch nach.

Max Beckmann

Die belebte Natur

Gerade in Edvard Munchs weniger beachteten Landschaftsbildern spiegelt sich die Weltsicht des norwegischen Expressionisten deutlich wider. Dieses Buch schafft einen neuen Zugang zu Munchs Bildern.

Munch

Mit schwarzem Strich: Nilowsky - eine Jugend in Ostberlin

Nilowsky, angesiedelt im Ostberlin der 1970er Jahre, schildert die schwierige Freundschaft von Markus und seinem Freund Nilowsky.

Nilowsky

Erkundung der Einsamkeit

Die Graphic Novel Seek You zeigt die Auswirkungen von Einsamkeit und wie unsere Gesellschaft lernt, mit ihr umzugehen.

Seek You

Schwarzer Humor, absurde Situationen und ein Hauch von Selbstreflexion

Der Letzte löscht das Licht, eine Graphic Novel des Schweizer Grafikers Tobias Aeschbacher, animiert zu lautem Lachen und Amüsement.

Der Letzte löscht das Licht

Der Holocaust als Graphic Novel

"Maus", die Graphic Novel, die Furore machte, erscheint in einer zweibändigen bibliophilen Ausgabe bei Fischer. Plus Extrageschichte.

Maus - Die Geschichte eines Überlebenden