Kultur

Reissue eines geschichtsträchtigen Tonträgers

"die zweite hälfte des himmels könnt ihr haben, das hier und das jetzt das behalte ich", singt Peter Hein in der Eröffnungsnummer von "Monarchie und Alltag", dem ersten Album der Düsseldorfer Band "Fehlfarben", das 1980 erstmals erschien und jetzt in einer Reissue mit komplett neuem Mastering auf orange vinyl inkl. Download-Code bei Universal erhältlich ist. Nicht nur auf dem mit "hier und jetzt" betitelten Eröffnungslied ist deutlich die Wut und Aufbruchsstimmung eines neuen Jahrzehnts zu hören, das anfangs auch hierzulande noch deutlich von Punk beeinflusst war und erst später in Richtung New Wave abdriftete. Auf der Rückseite des Plattencovers sind nicht nur die Titel der Lieder und Namen der Musiker abgedruckt, sondern auch ein Text des amerikanischen Krimiautors Raymond Chandler, der vom Leben im Gefängnis spricht. Alles übrigens in Minuskeln und stets mit spärlicher Satzzeichensetzung geschrieben, wohl um die Neuheit und den Aufbruch auch sprachlich auszudrücken, von wegen Form follows function und so. Ob man sich damals in (West-)Deutschland wie im Gefängnis gefühlt hat? Die Frage wird von einem anderen Zitat auf dem Plattencover beantwortet: "...i always liked simple rock ...". Der Autor? John Lennon. Kurz vor Erscheinen des Albums soll der Dichter Rolf Dieter Brinkmann gesagt haben, dass sich auf Deutsch nur denken, nicht aber singen ließe: Er hatte sich geirrt.

DIY in Deutschland

Was von dem Journalisten Alfred Hilsberg mit "Aus grauer Städte Mauern - die Neue Deutsche Welle" übertitelt wurde, wuchs sich bald zu einer kulturellen Revolution aus. Die DIY(Do it Yourself)-Attitüde des englischen Punk hatte dafür gesorgt, dass auch deutsche Bands ihre Lieder nun in ihrer Sprache sangen und nicht mehr auf die fremdzüngigen Vorbilder aus dem rauen Norden horchten. Auch die Themen waren natürlich dementsprechend "deutsch". "das sind geschichten", der dritte Track auf der ersten Seite, ist ein unverhohlenes Eingeständnis, dass viele Geschichten, die erzählt werden, einfach nur geklaut sind. "der schatten traum das licht illusion", absichtlich ohne Semikolon, erfüllt die angedrohte Leere des auf der Plattenhülle und oben bereits angedeuteten Lebens in einem Gefängnis, in dem sensorische Deprivation als ein zulässiges Mittel zur Gefügigmachung von Insassen angesehen wurde. Das reale Gefängnis in z. B. Stammheim wird ausgedehnt auf das Leben in der Bundesrepublik, die ihrer Jugend außer dem "Deutschen Herbst" wenig zu bieten hatte. Deprivation und Entfremdung spielt auch in "all that heaven allows" (Track 4) eine Rolle, in der der Protagonist einerseits selbst Angst hat, andererseits aber auch beschützen will. In "militürk" geht es um die entstehende Multikulti-Gesellschaft in Westberlin und es wird die Losung "wir sind die türken von morgen" ausgegeben.

Mehr als ein Album

Auch sonst ist das Album nicht mager an politischen Spontiparolen wie ja wohl auch die berühmteste Singelauskoppelung "Es geht voran" anschaulich illustriert. Der erste wirkliche Fehlfarben-"Hit" ist zwar nur der zweite Track auf der Seite zwei der Vinyl-Schallplatte, aber er lässt den eingängigen Refrain "keine atempause geschichte wird gemacht" zum Slogan der Hausbesetzerszene werden, sodass man sich heute noch wundert, wie mit so einfachen Mitteln so viel Wirkung erzeugt werden kann. "graue b film helden regieren bald die welt" ist der letzte Satz des geschichtsträchtigen und geschichtemachenden Songs "Es geht voran" und mehr als dreißig Jahre nach seinem Erscheinen dürfte die düstere Zukunftsvision, die in "Monarchie und Alltag" anklingt, wohl längst zu unserer alltäglichen Wirklichkeit geworden sein: "spacelabs fallen auf inseln vergessen macht sich breit es geht voran." Damals wurde Geschichte allerdings noch unter Beteiligung der Geschichtsobjekte gemacht, "wir tanzten bis zum ende zum herzschlag der besten musik. jeden abend jeden tag. wir dachten fast es wär ein sieg", singt Hein in "das war vor jahren". Heute beherrschen die "b film helden" als Geschichtssubjekte das Bild. Der allerletzte Track "Paul ist tot" bringt es noch einmal für eine Generation in seinem Refrain auf den Punkt: "was ich haben will das krieg ich nicht, und was ich kriegen kann das gefällt mir nicht". "Monarchie und Alltag" ist mehr als nur ein Album. Es ist ein oranges Album.

Monarchie und Alltag
Fehlfarben (Musik)

Monarchie und Alltag


Universal 2017
Vinyl
EAN 0602557569421

John Lennon beim Psychoanalytiker

Wer war John Lennon wirklich? David Foenkinos unternimmt mit seinem Roman, der auch auf zahlreichen Fakten beruht, den Versuch, Lennons Seelenleben zu ergründen.

Lesen

Die Geburt des Grönland Rock

Grönlands Autonomiebestrebungen in den 1970er Jahren brachten auch die erste erfolgreiche Rockband Grönlands hervor: SUMÉ. Inuk Silis Høegh widmet der Band einen sehenswerten Dokumentarfilm.

Lesen

One, Two, Three, Four, Ramones!

Die Geschichte der Ramones als Comic. Unterhaltsam, komisch und dennoch authentisch und verführerisch einfach konstruiert: One, Two, Three, Four, Ramones!

Lesen

Die Reiter des Sturms auf Sturm

"The Doors", das selbstbetitelte Debüt der Rockband aus L. A. erschien vor 50 Jahren, vor dem Sommer der Liebe. John Densmore, der Drummer der Band, erzählt seine Geschichte und lässt die 1960er wiederaufleben.

Lesen

That Da Da Strain

100 Jahre Jazz und Kunst: Eine Einführung in die Entstehungsgeschichte in Bildern, Texten und Musik erwartet den Leser. Jazz und Kunstgeschichte vom Ende des 19. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.

Lesen

Dylan für Einsteiger und Experten

Wer sich einen Überblick über das Gesamtkunstwerk Bob Dylan verschaffen will, ist im Reclam-Verlag bestens aufgehoben.

Lesen
Das Fahrrad
Daredevil: Auferstehung
Die Indianer Nordamerikas
Der ultimative Jimi Hendrix Guide
Ekel
Lesbians for Men
Bolshoi Babylon
Mein Leben mit Jim Morrison und den Doors
Wilde Erdbeeren
Pulcinella oder Belustigung für Kinder
Golem
Wo waren Sie, als Elvis starb?
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018