Ratgeber

Lebst Du noch oder wohnst Du schon

Familienratgeber gibt es wie Sand am Meer und die meisten sind völlig überflüssig. Der Knesebeck-Verlag legt jetzt eine hervorragende und höchst inspirierende Einrichtungs- und Lebensfibel für Familien vor.

Quer durch das Wohnzimmer verläuft eine Eisenbahn, Bausteine liegen in einer ganz bestimmten Anordnung auf dem Fußboden verteilt und neben dem Sofa steht die Babywippe, begleitet von dem typischen Berg an Kuschel- und Rasselutensilien für die Jüngsten. In der Küche stapeln sich die Babybreis neben den Cornflakes, auf dem Tisch sind die Buntstifte fein säuberlich in einen Haufen Knete zwischen dem Marmelade- und Nutellaglas eingearbeitet. Welche Eltern kennen sie nicht, diese Zustände, in denen die Frage aufkommt, wo eigentlich der eigene Rückzugsraum bleibt, in dem man sich ganz Zuhause fühlen kann oder ob die eigenen vier Wände nur noch ein großer Spielplatz für die lieben Kleinen ist. Gleichzeitig will und soll aber auch niemand seinen Kindern das Spielen und Entdecken der Welt verbieten, selbst wenn dies im Wohn- oder Schlafzimmer, der Küche oder dem Bad geschieht.

Allen denjenigen, die in ihrer Wohnung oder ihrem Haus Familie leben und sich dabei aber den eigenen Rückzugsraum bewahren wollen, sei das Buch "Mit Kindern wohnen. Designideen für Familien" angeraten. Hier finden sich hervorragende, einfallsreiche und kinderfreundliche Einrichtungsideen, die einen Kompromiss zwischen den elterlichen Ansprüchen und den kindlichen Bedürfnissen suchen. Denn: "Egal wie schön Kinderzimmer auch sind, die Kinder werden ihre liebsten Spielzeuge immer dorthin bringen, wo ihre Eltern sind." Und das ist auch gut so, denn schließlich entsteht nur durch Gemeinsamkeit und Geborgenheit ein Zuhause, mit dem man später seine schönsten Kindheitserinnerungen verbindet. Das Wichtigste sei, dass man sich wohl fühlt, so die Autorin und Innenarchitektin Anita Kaushal.

Gemeinsamkeit, Geborgenheit, Harmonie - das alles entsteht nur durch Toleranz und Verständnis für die Wichtigkeiten und Empfindsamkeiten der anderen Familienmitglieder. Für Eltern heißt dies auch, "auf Zehenspitzen durch Bauklötze zu tippeln, während sie die Zeitung und eine Tasse Kaffee balancieren", so Kaushal, die selbst Mutter zweier Kinder ist. Mit viel Liebe fürs Detail hat sie gemeinsam mit der Fotografin Penny Wincer ihre Ideen und Konzepte in faszinierenden Bildern eingefangen, die nicht einfach nur schön sind, sondern tatsächlich Harmonie, Wärme und häusliche Geborgenheit ausstrahlen. Kaushal und Pincer hatten darüber hinaus auch das Glück, einen Blick in wirklich außergewöhnliche Wohnungen und Häuser zu werfen, in denen faszinierende und zugleich ästhetische Lösungen für ein harmonisches Zusammenleben von Erwachsenen und Kindern gefunden und umgesetzt wurden.

In vier Kapiteln behandelt das Buch Schritt für Schritt die einzelnen Wohnbereiche. Vom Ikea-Hocker über den Designerstuhl bis zum antiken französischen Türentisch; von der Fotowand, über das selbst angefertigte Harry-Potter-Portrait bis zum in Auftrag gegebenen, passgenauen Hochbett - die Palette von Kaushals Ideen ist beeindruckend. Einige Ideen werden zwar nur Wenige in die Realität umsetzen können, doch allein das Betrachten dieser originellen Einfälle ist erhellend und inspirierend. Oft wird so erst deutlich, dass die besten Lösungen meist auf der Hand lägen, wenn man nur die zündende Idee hätte. Ein hervorragendes Beispiel findet sich im Bereich "Leben/Wohnen", in dem das Bild einer Treppe abgebildet ist, an deren Wandseite eine Art Kinderrutsche hinunterführt. Ein Spaß für jeden Abenteurer! Aber eben auch nur für Hausbesitzer umsetzbar. Denn wer kann schon seinem Vermieter vermitteln, dass eine Rutsche im Treppenhaus eine super Sache für die Kinder wäre.

Und trotz der vielen Hinweise zur perfekten Einrichtung ist Kaushal doch eines klar: "Kinder sollten so viel Zeit wie möglich draußen verbringen, sollten rennen, schaukeln, klettern, schreien und laut lachen dürfen." Denn an der frischen Luft können sie nicht nur toben, sondern auch "Dampf ablassen". Dies ist wohl der Grund, warum sie ihr Buch mit einem Kapitel über familiäre Freiluftfreuden und -abenteuer abschließt. Und auch hier finden sich durchaus sinnvolle und lebensnahe Ratschläge, so zum Beispiel zum Gärtnern mit Kindern oder Tipps für einen Ausflug ins Grüne mit Picknick.

Ein Buch also, das nicht nur Hinweise für ein harmonisches und ästhetisches gemeinsames Wohnen unter einem Dach gibt, sondern auch Rat für ein glückliches und abwechslungsreiches Zusammenleben aller Beteiligten weiß. Anita Kaushal beschränkt ihre begleitenden Texte auf das Wesentlichste und überlässt den Bildern von Penny Wincer den meisten Raum. So erhält der Leser tatsächlich räumliche Eindrücke des originell eingerichteten Innenraums. "Mit Kindern wohnen" ist ein Buch, welches in keinem Bücherregal fehlen sollte. Es gibt Eltern den Mut, zuweilen auch außergewöhnliche Wege zu gehen, um die Bedürfnisse aller Familienmitglieder zu befriedigen. So trägt es bei, Frust zu vermeiden - sowohl bei den Kindern, als auch bei den Eltern, indem es die Bedürfnisse von Kindern und Eltern auf eine originelle Art und Weise miteinander vereint.

Mit Kindern wohnen - Designideen für Familien
Anita Kaushal

Mit Kindern wohnen - Designideen für Familien


Knesebeck 2007
256 Seiten, gebunden
EAN 978-3896604965
Fotografien von Penny Wincer

Das digitale Fotolabor

Digitale Bildbearbeitung will gelernt sein. Die Autorin zeigt in anschaulichen und gut verständlichen Workshops Schritt für Schritt, wie Digitalfotos mit Photoshop bearbeitet werden können. Jedem ambitionierten Digitalfotografen zu empfehlen.

Lesen

Ein Design-Museum im Buchformat

Erstmals präsentiert das Museum für Gestaltung Zürich eine grosse Auswahl an Objekten aus seinen Sammlungen in Buchform. Unter dem vielsagenden Titel "Every Thing Design" werden über 700 Objekte aus den vier Sammlungen - Kunstgewerbe, Grafik, Plakat, Design - gezeigt.

Lesen

Die Geburt der Moderne

In diesem Jahr feiert das Bauhaus sein 90jähriges Jubiläum. Ohne die deutsche Hochschule für Gestaltung wäre die moderne Kunst und Architektur der Gegenwart nicht denkbar.

Lesen

Photoshop in der Praxis

Sibylle Mühlkes Photoshop-Handbuch überzeugt vom Aufbau her, ist didaktisch hervorragend gemacht, mit anschaulichen Beispielen illustriert und ist sowohl für Einsteiger, die sich Photoshop-Wissen selber aneignen aber auch für Profis, die etwas nachschlagen möchten, gleichermassen geeignet.

Lesen

Josef Plečniks wegweisendes Zacherlhaus

Das Zacherlhaus in Wien, als eines der wichtigsten Gebäude aus der Otto Wagner Schule, entworfen von Josef Plečnik, ausführlich dokumentiert.

Lesen

Gesamtschau über Carlo Scarpas Werk

Carlo Scarpas besondere Stärke lag in der Verbindung von alter und moderner Architektur, was in dem opulenten Band hervorragend ersichtlich wird.

Lesen
Wir können auch anders
Nimm dir das Leben, das du wirklich willst
Einfach genial!
Wie ich die Dinge geregelt kriege
KONZ / KONZ 2018
Wie geht das eigentlich, das Leben?
Das große Vollwert-Backbuch
Die Revolution der Geldanlage
Weniger ist mehr
Leben lernen: Eine philosophische Gebrauchsanweisung
Die große Pflanzen-Enzyklopädie von A-Z
Beruflich in der Türkei
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018