Gesellschaft

Neoliberalismus macht krank

Psychische Krankheiten nehmen seit einigen Jahren stark zu - ob Burn-Out oder Depressionen. Warum ist das so und aus welchem Umfeld heraus entwickeln sich derartige Krankheiten? Dieses Buch bietet Antworten, überwiegend aus der Wissenschaft.

Erwerbsarbeit ist in den letzten Jahrzehnten immer intellektueller geworden. Unter neoliberalen Bedingungen bedeutet das mehr Stress und andere psychische Belastungen. Der Sammelband schaut sich das Subjekt im Neoliberalismus näher an, wie neoliberale Handlungsweisen funktionieren und wie sie sich auswirken. Auswirkungen im Sinne einer krankmachenden Entwicklung stehen im 2. Teil im Vordergrund. Die Aufsätze in Teil III handeln schließlich davon, wie die Situation benachteiligter Gruppen wie Hartz-IV-EmpfängerInnen und armen Kindern aussieht und wie politischer Widerstand gegen die neoliberalen Zumutungen organisiert werden kann. Die AutorInnen stammen aus verschiedenen, meist wissenschaftlichen Kontexten: u.a. kritische PsychologInnen, SprachwissenschaftlerInnen und Menschen aus der Sozialberatung. Das Buch schafft es, einen fundierten Einblick in die Effekte der Arbeitswelt und Arbeitslosigkeit auf die Psyche zu liefern.

Mechanismen psychosozialer Zerstörung
Burkhard Wiebel (Hrsg.)
Alisha Pilenko (Hrsg.)
Gabriele Nintemann (Hrsg.)
Frank Jäger
Reinhold Bianchi
u. a.

Mechanismen psychosozialer Zerstörung


Neoliberales Herrschaftsdenken, Stressfaktoren der Prekarität, Widerstand
VSA-Verlag 2011
188 Seiten, broschiert
EAN 978-3899654271

Stoff für Marc Foster?

Sportliche Spitzenleistungen haben immer einen unangenehmen Beigeschmack. War Doping im Spiel? Auch wenn Tests negativ ausfallen, kann die Frage nicht mit Nein beantwortet werden. Denn es gibt Methoden, die nicht nachgewiesen werden können. Zum Beispiel Gen-Doping. Beat Gloggers spannender Thriller führt in die Welt zwischen Spitzenleistung und Manipulation.

Lesen

Gut informiert und vorbereitet in den Ruhestand

Ein umfassender Finanz-Ratgeber für die Pensionierung und einer, der zusätzlich Themen wie partnerschaftliche Konflikte oder Gesundheitsfragen aufgreift.

Lesen

Gestalttherapie für Anfänger und Fortgeschrittene

Zwei Bücher, die sich mit der Gestalttherapie befassen: Eine aktuelle "Einführung für Neugierige" von Frank-M. Staemmler und ein wissenschaftlicher Sammelband, übersetzt aus dem Englischen.

Lesen

Der erste Schritt passiert im Inneren

Hans Durrer gibt Anregungen für Menschen, die mit dem herrschenden Konsumwahnsinn nicht klarkommen, sich in Süchte und andere seelische Krankheiten flüchten, die aber wieder zu einer lebensbejahenden Sicht finden möchten.

Lesen

Die Ermittlungen eines Autisten

Ein liebenswertes und faszinierendes Porträt einer fragilen Seele, dessen Innenleben so verständlich und vertraut wird, wie man das zuvor nicht für möglich gehalten hätte.

Lesen

Schauplatz Krankenhaus

Krankenhäuser sind "einmalige Schauplätze für Zwischenmenschliches", sagte sich Matias Grzegorczyk, zog los, recherchierte über einen längeren Zeitraum in einer Krankenstation und legt jetzt einen bemerkenswerten Roman vor.

Lesen
Heimat Trilogie
Kylie Fashion
Zwischen Seifenkiste und Playmobil
Antifragilität
Geheimbünde
Armut in Wohlstandsgesellschaften
Kritische Theorie
Entwicklungslinien der Sozialgeographie
Entgrenzte Welten
Schweizer sind Bünzlis!
Migration und Integration in Deutschland
Politische Geographien Europas
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018