Wirtschaft

VWL optimal vermittelt

Angelsächsische Lehrbücher vermitteln Volkswirtschaftslehre oftmals in einem recht lockeren Stil mit aktuellen Beispielen und erleichtern dadurch den Zugang zur einschlägigen Materie. Werden die Zusammenhänge jedoch schwierig und anspruchsvoll, hören die Erörterungen nicht selten auf und es wird auf eine komplexe Analyse verzichtet. Im Gegensatz dazu zeichnen sich traditionelle deutsche Lehrbücher durch detaillierte theoretische Modellansätze aus und schrecken oftmals viele studentische Leser durch Realitätsferne ab. Es ist das große Verdienst von Gerhard Illing, Ökonomieprofessor an der LMU München, der bei der Adaption der amerikanischen Ausgabe von Olivier Blanchard, ehemaliger Chefökonom des IWF und Ökonomieprofessor am MIT, die Vorzüge beider Traditionen vortrefflich vereint und um europäische und vor allem deutsche Perspektiven erweitert hat. Zum einen wird ein enger Bezug zu aktuellen makroökonomischen Fragen hergestellt und zum anderen wird in dem Buch eine integrierte Sicht der Makroökonomie auf der Grundlage fundierter Analysen der Güter-, Finanz- und Arbeitsmärkte vermittelt.

Inhaltlich erstreckt sich das Buch, im Anschluss an einen Überblick über aktuelle weltweite makroökonomische Herausforderungen und nach einer Einführung in die drei Grundkonzepte, auf denen die Struktur des Buches basiert, auf nahezu alle wichtigen wirtschaftlichen Prozesse. Diese gehen aus von der kurzen, mittleren und langen Sicht bis hin zu Erwartungen auf den Finanzmärkten sowie für Konsum- und Investitionsentscheidungen, zur offenen Volkswirtschaft und letztlich zur Politik, insbesondere zur Fiskal- und Geldpolitik. Der abschließende Anhang widmet sich der Einführung in die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen, einem Überblick über mathematische und ökonometrische Grundlagen und einem Glossar.

Die weltweite Finanzkrise machte u. a. deutlich, dass viele Lehrbuch-Darstellungen die zentrale Bedeutung des Finanzsystems vernachlässigt haben. Die vorliegende Neuauflage reflektiert das fundamentale Umdenken, das seitdem in der Forschung stattgefunden hat. So werden beispielsweise die Beschränkungen, denen die Geldpolitik durch die effektive Zinsuntergrenze und die Fiskalpolitik durch hohe Schuldenquoten unterliegen, im Lauf des gesamten Buches immer wieder aufgegriffen. Nahezu alle Kapitel wurden intensiv überarbeitet und alle Daten mit vielen Beispielen aus Deutschland und dem Euroraum aktualisiert.

Nicht nur didaktisch, sondern auch methodisch hebt sich dieses Werk von den meisten VWL-Büchern sehr wohltuend ab. Zahlreiche Fokusboxen machen deutlich, wie sich mit Hilfe theoretischer Ansätze konkrete wirtschaftspolitische Entwicklungen verstehen lassen. Die in jedem Kapitel enthaltenen Übungsaufgaben helfen, ein detailliertes Verständnis der Theorie und eine fundierte Kenntnis der empirischen Fakten zu erreichen. Viele Hinweise zeigen, wo man Daten abrufen kann, um die theoretischen Einsichten anhand empirischer Arbeiten zu vertiefen. Auch die Marginalspalten machen das Lernen einfacher. Wichtige Ableitungen und Definitionen werden in prägnanter Weise zusammengefasst, zentrale Punkte werden nochmals betont und stellen Bezüge zu anderen Kapiteln her.

Das Buch enthält in der neuen Auflage einen Zugangscode zum Portal MyLab/Makroökonomie. Die Pearson eLearning-Umgebung - mit einer Vielzahl von Übungsaufgaben, Fragen, Tests und interaktiven Grafiken - ergänzt das Buch in idealer Weise, weil der Lernende hier insbesondere das wichtige mathematische Verständnis für makroökonomische Modelle und Prozesse durch eigene Anwendung vermittelt bekommt und sich damit auf Prüfungen effektiv vorbereiten kann. Nicht zuletzt haben VWL-Lehrende damit die Möglichkeit, aus dem großen Aufgabenpool individuell Seminaraufgaben zu stellen und dozentengeführte Kurse anzulegen.

Dieses rundherum gelungene Lehr- und Lernbuch der Makroökonomie empfiehlt sich sehr gut sowohl als vorlesungsbegleitende bzw. -vertiefende Lektüre für wirtschaftswissenschaftliche Bachelor- und Masterstudiengänge als auch zur Vorbereitung auf einschlägige VWL-Klausuren.

Makroökonomie
Olivier Blanchard
Gerhard Illing

Makroökonomie


Pearson Studium 2017
795 Seiten, broschiert
EAN 978-3868943085

Volkswirtschaft verständlich gemacht

Ein exzellentes VWL-Lehrbuch, das Verständlichkeit, fachlichen Tiefgang und hohen Praxisbezug optimal miteinander verbindet.

Lesen

Castro starb doch noch eines natürlichen Todes

In Zusammenarbeit mit dem Castro-Biographen Volker Sierka hat Reinhard Kleist eine Graphic Novel verfasst, die den Aufstieg Fidel Castros zum Präsidenten Cubas und Weltrevolutionär nachzeichnet.

Lesen

Für ein reformiertes Europa

Roth und Papadimitriou haben ein Buch über die Veränderungen der europäischen Wirtschaftspolitik und der EU in den letzten Jahrzehnten geschrieben.

Lesen

Ein Außenseiter damals und heute

333 lesenswerte Seiten später lässt sich das Phänomen Erich Mühsam immer noch nicht recht greifen. Muss es auch nicht: Bleibt nach der Lektüre doch ein schönes Bild von dem zurück, das vor hundert Jahren den Außenseiter ausmachte und ihn heute immer noch auszeichnen würde.

Lesen

Die drei Grossen sind erwacht

Mit diesem Buch ist Follath ein journalistischer Wurf gelungen, denn es bietet alles, was guter Journalismus leisten kann: Information, Bewertung, Einordnung, Aufklärung, Unterhaltung.

Lesen

Rumänien für Rumänienspezialisierte und -interessierte

Schwerpunkte der beiden Sammelbände sind die Entwicklungen in Rumänien seit dem Umbruch 1989, sowie die Krise(n) von 2010 in Rumänien.

Lesen
Wirtschaftsgeographie Deutschlands / Agrargeographie
Der Geist des Unternehmertums
Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels
Der schmale Grat der Hoffnung
Das Anti-Crash-Buch
Finanzwirtschaft
Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
Übungen in Betriebswirtschaftslehre
Die Dresdner Bank im Dritten Reich
Organisation
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018